You are not logged in.

Dear visitor, welcome to ACTIAS. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Alissa

Unregistered

1

Saturday, October 29th 2011, 10:29pm

haarige Raupe bestimmen

Hab eine Raupe gefunden und würde gerne wissen was für eine es ist. Es scheint viele zu geben die so ähnlich aussieht. Vielleicht weiß ja jemand genau, welche es ist.
Habe die Raupe vor einigen Tagen tagsüber auf einer Einfahrt gefunden. Saß da so auf den Steinen. Sie ist ca. 1,5 cm lang und hat ein schwarzes Maul.




Danke

  • "Dracoline" is female

Posts: 251

First Name: Frances

Country: Deutschland

  • Send private message

2

Sunday, October 30th 2011, 7:44pm

Hallo,
erstmal ist es besser Bilder direkt übers Forum hochzuladen, außerdem wäre es von Vorteil wenn das Bild keine 6MB groß ist, sondern vorm Hochladen etwas reduziert wird, damit die Ladezeit nicht ewig lang wird.
Leider kann ich dir nicht weiterhelfen was die Bestimmung angeht, aber es würde von Vorteil sein, wenn du sagen würdest wann und wo du die Raupe gefunden hast, und wie groß diese genau ist. das würde die Möglichkeiten etwas einschränken.

Grüße

Rudi

Moderator

  • "Rudi" is male

Posts: 4,414

First Name: Rudi

Country: Deutschland

  • Send private message

3

Monday, October 31st 2011, 6:46am

Morgähn.

Und wo befindet sich deine Einfahrt?
Südrussland, Australien oder Mitteleuropa? ;)
Sphingiden - was sonst? :w00t: Sphingids - what else?

Sukkubus

Member

  • "Sukkubus" is female

Posts: 78

First Name: Vanessa

Country: Deutschland

  • Send private message

4

Monday, October 31st 2011, 12:49pm

Huhu,

wenn die Raupe größer wäre hätte ich mal einfach so auf nen Brombeerspinner getippt. Diese "joggen" bei uns nämlich derzeit auch vermehrt auf den Gehwegen herum.

Alissa

Unregistered

5

Monday, October 31st 2011, 1:35pm

Morgähn.

Und wo befindet sich deine Einfahrt?
Südrussland, Australien oder Mitteleuropa? ;)



Oh, ähm. Deutschland. Norddeutschland. zwischen Hamburg und Cuxhaven.

Chutz

Moderator

  • "Chutz" is male

Posts: 823

First Name: Uwe

Country: Schweiz

  • Send private message

6

Monday, October 31st 2011, 4:35pm

erstmal ist es besser Bilder direkt übers Forum hochzuladen, außerdem wäre es von Vorteil wenn das Bild keine 6MB groß ist, sondern vorm Hochladen etwas reduziert wird, damit die Ladezeit nicht ewig lang wird.


Weise Worte , besser könnte ich es nicht formulieren. Wer sich die Bilder anschauen will,
wird mit Werbung fast erschlagen. Das möchten wir hier auf actias eigentlich nicht.
Aus diesem grund habe ich die Bilder in deinen Beitrag eingefügt.

Gruss

chutz

wern

Member

  • "wern" is male

Posts: 512

First Name: Werner

Country: Österreich

  • Send private message

7

Monday, October 31st 2011, 4:57pm

Es ist eine Arctiidaen-Raupe, wahrscheinlich Spilosoma lutea. (siehe Bild)

Werner
wern has attached the following image:
  • 132.JPG

kwant

Member

  • "kwant" is male

Posts: 111

First Name: Antoni

Country: Poland

  • Send private message

8

Monday, October 31st 2011, 7:27pm

Spilosoma lutea overwinters as a pupa. There are not feeding caterpillars at present. Probably it is Phragmatobia fuliginosa.

wern

Member

  • "wern" is male

Posts: 512

First Name: Werner

Country: Österreich

  • Send private message

9

Monday, October 31st 2011, 8:18pm

Hallo Antoni,

es stimmt schon daß Spilosoma lutea als Puppe überwintert. Aber erwachsene Raupen findet man in manchen Jahren auch noch im Oktober.Raupenfutter ist noch überall zu finden.

Werner

Alissa

Member

  • "Alissa" is female

Posts: 7

First Name: Katharina

Country: Deutschland

  • Send private message

10

Monday, October 31st 2011, 8:42pm

Bin vorhin los und habe futter gesucht. Habe erstmal speziell nach Brennnessel und Spitzwegerich gesucht. Brennnessel habe ich auch gefunden Spitzwegerich leider nicht. Weiß auch nicht wo der am besten wächst, dachte eigentlich überall -.-
Aber bisher will die Raupt nichts fressen. Rollt sich meistens nur zusammen. Zwischendurch bewegt sie sich mal woanders hin, aber das wars dann auch...
Würde sie wirklich gerne behalten. Fände es wirklich interessant zu sehen, wie sie sich weiter entwickelt. Aber so siehts ja nicht so dolle aus.
Morgen werde ich mal gucken, ob ich irgendwo ne Brombeere oder Himbeere finde. Nicht so einfach in der Stadt.

  • "moe" is male

Posts: 1,966

First Name: Benjamin "moe"

Country: Deutschland

  • Send private message

11

Monday, October 31st 2011, 10:25pm

Bestimmung:
Ich kenne jetzt leider nur die Arten Spilosoma lubricipeda und urticae "live" und bin auch kein Bärenexperte. Laut Literatur (PRO NATURA & EBERT) sind S. lutea Raupen in der Regel heller und besitzen vor allem (immer? oder nur meistens?) einen helleren Kopf. Da die Raupe auf dem Bild einen schwarzen Kopf hat, würde ich diese Art eher ausschließen. Aber vermutlich bringt die die Zucht zum Falter am einfachsten eine sichere Bestimmung.
Schuß ins Blaue: Wäre nicht neben Spilosoma sp. (+ Diaphora mendica) auch eine dunkle P. fuliginosa denkbar?

Futter:
Ich würde zusätzlich noch Löwenzahn versuchen. Viele Bärenraupen fressen den auch sehr gern. Sollte noch wachsen, Blätter zumindest. Endiviensalat ist auch gut. Der wächst z. B. im (Bio-)Supermarkt ;) Da Du hoch im Norden wohnst auch morgen. Versuch einfach einige der angegebenen Futterpflanzen anzubieten, dann wird's schon klappen.

Schöne Grüße,
der moe

Alissa

Member

  • "Alissa" is female

Posts: 7

First Name: Katharina

Country: Deutschland

  • Send private message

12

Monday, October 31st 2011, 11:12pm

Danke für eure Antworten. Werde das mit dem Endiviensalat auch mal ausprobieren.

Rudi

Moderator

  • "Rudi" is male

Posts: 4,414

First Name: Rudi

Country: Deutschland

  • Send private message

13

Tuesday, November 1st 2011, 6:52am

Moin.

Noch was: diese Raupe wird sich ziemlich sicher auf die Überwinterung vorbereiten und dann kaum noch was fressen.
Solltest du diese Überwinterung nicht fachgerecht durchführen, wird die Raupe verenden oder der Falter verfrüht im Winter schlüpfen.

Es wären so, neben der Bestimmungsfrage zur Raupe, wenn du denn den Falter auch sehen möchtest, noch einige Tips bei den Bärenprofis für dich einzuholen.

Viel Erfolg
Rudi
Sphingiden - was sonst? :w00t: Sphingids - what else?

Alissa

Member

  • "Alissa" is female

Posts: 7

First Name: Katharina

Country: Deutschland

  • Send private message

14

Tuesday, November 1st 2011, 5:20pm

Hab jetzt grad noch Löwenzahn und Spitzwegerich (ich hoffe zumindest, dass es welcher ist) gesammelt und morgen krieg ich noch Brombeere von einer Freundin. Und wenn er dann immer noch nichts frisst, scheint er sich wirklich auf die Überwinderung vorbereiten oder ist sehr wählerisch. Tot ist er nicht, da er sich immer zusammenrollt wenn man ihn doch mal stört. Versuche ihn aber so weit wie möglich in Ruhe zu lassen.

Wo finde ich denn die Bärenprofis? Möchte mich dann mal informieren was ich beachten muss.

  • "moe" is male

Posts: 1,966

First Name: Benjamin "moe"

Country: Deutschland

  • Send private message

15

Tuesday, November 1st 2011, 7:57pm

Hallo Alissa,

das was der Rudi geschrieben hat, hatte ich im Hinterkopf, als ich P. fuliginosa. Die überwintern (anders als die Spilosoma-Arten) als Raupe. Dass Deine Raupe nicht mehr sonderlich frisst, scheint dafür zu sprechen. Auch die Zeit passt gut. Aber anhand zweier Fotos traue ich mir nicht mehr als Vermutungen zu.

Raupen überwintern ist nicht ganz einfach, ich hab da leider wenig Erfahrung.

Die Bärenexperten sind schon auch hier unterwegs, da meldet sich bestimmt noch einer. Wenn nicht, stell die Frage vielleicht einfach nochmal in einer neuen Diskussion. Mittels Suchfunktion solltest Du aber auch schon etwas zum Überwintern von Raupen finden, wobei ich nicht weiß, wie genau das dann passt.

Servus,
der moe

EDIT: Wenn die Raupe nichts mehr frisst, kann es unter Umständen auch sein, dass sie parasitiert ist. Im Normalfall sollte sich das aber relativ bald nach Beendigung der Nahrungsaufnahme klären. Wenn sie längere Zeit weiterlebt, ohne zu fressen und keine Parasiten aus der Raupe kommen, ist sie soweit gesund und möchte einfach überwintern.

Alissa

Member

  • "Alissa" is female

Posts: 7

First Name: Katharina

Country: Deutschland

  • Send private message

16

Tuesday, November 1st 2011, 8:59pm

So, hatte ihn (Ich sage immer 'ihn' weil wir ihn Hubert genannt haben) jetzt einmal kurz aus seinem Zuhause rausgenommen um eventuell noch ein besseres Bild zu bekommen. Und plötzlich war er total munter und krabbelt fleißig durch die Gegend. Jetzt hab ich ihn wieder in sein Zuhause gesetzt und jetzt ist er die ganze Zeit unterwegs und erkundet alles, oder sucht er vielleicht jetzt doch nach Futter??? Ich muss mich wohl mehr gedulden und einfach mal abwarten und mich weiter informieren.

Versuche das noch mal mit den Bildern. Hoffe, dass ich sie diesmal richtig reinstelle...



Alissa

Member

  • "Alissa" is female

Posts: 7

First Name: Katharina

Country: Deutschland

  • Send private message

17

Tuesday, November 1st 2011, 9:18pm

Ok, jetzt bin ich baff... Hab jetzt noch mal reingeguckt und er sitzt jetzt wieder an der selbe Stelle an der er gestern auch schon saß. Auf einem Brennnesselblatt. Frisst nicht. Also nun denk ich wirklich, dass er sich auf die Überwinterung vorbereitet.

Konnte aber leider noch nicht wirklich rausfinden was ich jetzt tun muss. Werde mal einen neuen Thread aufmachen. Aber in welchem Bereich? Zucht?