Überwinterung

  • Hallo,


    da es ja bald wieder kälter wird und ich wieder einige Pflanzen überwintern muss,würde ich gern wissen,wie ihr Lantana camera überwintert.Ich musste dieses Jahr neue Pflanzen kaufen,da die alten alle Blätter abgewurfen haben und erst jetzt wieder anfangen zu blühen.Außerdem konnte ich meinen Asclepias-Busch nicht über den Winter bringen,musste mir die Pflanzen aus den ausgefallenen Samen großziehen.


    Vielen Dank für Antworten!


    Viele Grüße,Felix

  • https://www.exotic-insects.com
    AD
  • Hallo Felix,


    nach drei Wochen hat noch niemand auf Deine Frage geantwortet. Das zeigt ja vielleicht auch, dass noch andere Leute Probleme mit der Überwinterung von Lantana haben. Wenn man die paar Blätter dran lässt, die nicht von alleine abfallen, dann wachsen früh im Frühjahr sehr helle große Blätter, die dann später in der Sonne verbrennen. In einem TV-Garten-Journal wurde geraten, im Herbst eine "Zwangentlaubung" durchzuführen. Das habe ich dieses Jahr probiert mit dem Ergebnis, dass bis Juli kein einziges Blatt nachgewachsen war. Gegen das Grummeln meiner Frau konnte ich die Büsche und Bäumchen doch noch in einer Gartenecke vor dem Wegwerfen retten. Und jetzt sind sie kräftig beblättert und blühen so wie es sein soll. Ich glaube, der Trick ist, dass sie sehr früh hell und etwas wärmer gestellt werden. Vielleicht gibt es ja doch einen professionellen Gärtner im Forum, der uns einen Rat geben könnte ?


    Schönen Gruß, Holger

  • Hallo Felix,



    Ich hoffe, du kannst mein "holländisches Deutsch" lesen. Also, ich versuch es einfach.


    In meinem Buch steht dieses: so kurz für die erste nachtfrost im Haus bringen, lichte Stelle und 10gr. Im Dunkel verliert sie das Blatt, und es dauert sehr lange bis neue kommen.
    Stutzen im Frühling ist auch gut für viele neue Blätter.


    Bei mir ist es dieses Jahr gut gegangen.


    Grüsse.


    Ps. für Asclepias gilt das gleiche

  • Hallo Felix,


    meine Lantanas überwintere ich einfach auf einem kühlen, helleren Dachboden; die Tiefsttemperatur im Winter dürfte dort bei 3 - 5 C° liegen, im Schnitt bei 8 - 10 C°.


    Der Wurzelballen darf NIE ganz austrocknen! Etwa alle 6 Wochen giesse ich so viel, dass die Erde gut durchfeuchtet ist, dazwischen je nach Bedarf. Dies entspricht auch den Verhältnissen im nördlichen Mittelmeerraum, wo im Winter z.t. recht kühle Temperaturen herrschen und ab und an heftige Regenschauer niedergehen - dort fühlt sich die Lantana ja auch sehr wohl.


    Die Pflanzen kommen nach den ersten Frösten in ihr Winterquartier, sobald einige Triebspitzen abgefroren sind oder andere erste Frostschäden an den Blättern zu sehen sind.
    Ein starker Rückschnitt (etwa um die Hälfte, sowie alle nicht verholzten Äste) vor dem Einräumen hat den Lantanas bisher immer sehr gut getan und mich im Sommer mit dichten, reich blühenden Büschen belohnt.
    Aus den abgeschnittenen, verholzten Ästen kannst Du sehr leicht Stecklinge ziehen!


    Viele Grüße
    Jörg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!