Macroglossum stellatarum Paarung

  • Hallo alle zusammen,


    Bei mir sind heute 4 Taubenschwänzchen geschlüpft und es werden in den nächsten Tagen noch 8 weitere schlüpfen. Ich habe natürlich das Ziel sie zu paaren, aber wie mache ich das? Ist es dieses Jahr überhaupt noch möglich oder müssen sie zuerst überwintern? Ich freue mich auf Antworten.


    Liebe Grüße
    Bela

  • https://insektenlifestyle.com
    AD
  • Moin Bela,


    gute Fütterung der Imagos und Sonnenschein sind unabdingbar für eine Paarung. Ich bin kein Freund von eingestellten natürlichen Saugblüten. Die stören mir nur der Flugbereich, machen das ganze unübersichtlicher und sind schnell leer gesaugt, wenn sie denn überhaupt von der Mehrzahl der Tiere angenommen werden.. Dann lieber "künstliche" Blüten oder Nachbildungen (Kronkorken in Violett/Blau) und dort Futterlösung rein. Das ist in meinen Augen effektiver, da besser kontrollierbar und die Tiere sind besser zu beobachten, ob eine Futteraufnahme tatsächlich statt findet.
    Eiablage nur bei eingestellter Futterpflanze, dann aber meist ergiebig und leicht zu erreichen.


    Flugkäfig wie Werner schon sagte, da reicht ein Aerarium M.
    Stellatarum sind sehr geschickte Flieger.


    Eine kleine Ecke des Flugkäfigs mit Pappe oder einem Tuch abdunkeln. Die Tiere sammeln sich dort gerne zu Schlafgemeinschaften, wo dann auch öfter Paarungen statt finden.


    Es schadet auch nichts, die Tiere für 2-3 Tage alle dunkel und kühler (Keller/Garage) zu stellen und dann bei optimalen sonnigen Wetter gut gefüttert ins Freie zu geben. So wird eine Schlechtwetterphase simuliert und die Tiere sind danach bei optimalen Bedingungen besonders paarungswillig.


    Und zur Info: stellatarum geht nicht in Diapause, sondern hat eine ununterbrochene Generationenfolge.


    Hast du denn Männchen und Weibchen in guter Geschlechterverteilung?
    Das könntest du im Puppenstadium am einfachsten kontrolleren. Als Imago muss man schon wissen, "wo" man hinsehen muss.


    Gruß
    Rudi

  • Bedingter bedingter Einspruch: das geht aber nicht den ganzen mitteleuropäischen Winter über, bzw. nur wenn der auch nur von Dezember bis Februar dauert.
    Ansonsten wird da jeder "Normalo-Schmetterlingszüchter" an seine Grenzen stoßen diese Tiere von Oktober bis Mai am Leben zu halten.


    Sprich das ist ne Diapause nach "Art der Mittelmeerländer" und nicht nach "Art der Mitteleuropäer" ;) , wenn du mal von der Oberrheinebene etc. absiehst.

  • Vielen Dank für all die eure Antworten! Dann werde ich jetzt die mittlerweile vollständigen 12 Falter in ein Aerarium (40x40x60) reintun und in über eine Ecke ein Tuch hängen. Auf den Boden zu ich einen Flaschendeckel mit Zuckerwasser 1:10. Ist das alles richtig so? Soll ich das Aerarium in einen Baum hängen oder in unserem Schuppen stehen lassen?


    Liebe Grüße
    Bela

  • Hallo Bela,
    das klingt soweit alles gut. Stelle das Aerarium irgendwie so hin, dass die Tiere Sonne abbekommen. Sollte es nochmal heiß werden wovon ich nicht ausgehen würde sollte ein Teil des Aerariums auch im Schatten stehen. Der Schuppen scheint mir nämlich etwas zu dunkel. In einen Baum hängen halte ich auch für unnötig vor Allem verschüttet das Gewackel im Baum sicher die Futterlösung.
    Beste Grüße, David

  • Hallo Bela,
    für mich und nicht nur für mich klingt das soweit alles überhaupt nicht gut. ?(


    1.) wenn die Falter lange vital bleiben und Eier legen sollen, sollte die Nährlösung aus einer
    Dextrose, Fructosemischung und ganz wenig Honig hergestellt werden. Normaler Zucker
    Saccharose ist für die Imagos wesentlich schwieriger zu verdauen und sie sterben schneller.
    Auch halte ich das Mischungsverhältniss von 1:10 für Sphingiden zu dünn und würde eher
    1:7 - 1:8 nehmen. :dafür:


    2.) für 12 Imagos ist das Aerarium 40x40X60 viel zu klein, sie stehen unter Dauerstress und die
    Kopula wird sehr wahrscheinlich nicht erfolgen und wenn doch wird sie durch die hohe Anzahl
    der anderen Imagos gestört, was zu einer schnellen Trennung führen wird. :dagegen:


    3.) bei 12 Imagos sollten mindestens 3 blaue Schraubverschlüsse vorhanden sein.
    Auserdem dürfen sie nicht auf dem Boden stehen und sollten sich in Flughöhe im
    oberen Bereich des Flugkäfiggs befinden/angebracht werden. :daumenja:


    Grüße
    Heiner

    Wer mit Tieren und Pflanzen in der richtigen Weise umzugehen weiß,
    erschließt für sich Quellen unversiegbaren Reichtums. ( Max Metzger )

    Edited once, last by sphingidae ().

  • https://insektenlifestyle.com
    AD
  • Glucose (vermarktet als Dextrose oder auch oft als Traubenzucker) bekommt man praktisch überall wo es Lebensmittel gibt, aber auf jeden Fall in der Apotheke. Fructose könnte schwieriger werden, eventuell auch in der Apotheke oder gut ausgestatteten Drogerien. Meines Erachtens ist das aber zu viel Aufwand wenn man nicht sowieso gerade was davon rumstehen hat, weil Honig genau daraus besteht. Glucose und Fructose. Also wenn du Honig da hast würde ich den nehmen. Ich schätze das Honig eh besser ist, weil da zusätzlich auch noch Mineralien und Aminosäuren drin sind, die sicher auch nicht schaden. Vielleicht ist es aber auch egal. Das angesprochene 1:7 bis 1:8 Verhältnis von Heiner sollte für den Honig gehen. Ich hab da keine Ahnung, weil ich das nie messe. Ich nehme immer so ne Löffelspitze auf 50mL oder so. Einfach probieren. Es sollte merklich süß, aber nicht unangenehm übersüß sein.


    Das größere Aerarium ist defintiv besser und sollte für die 12 gerade reichen


    Ja, blau muss sein. Alles andere funktioniert nicht (mindestens merklich schlechter).


    Grüße Dennis

  • Moin ,
    könnte jetzt noch viel schreiben überDextrose, Fructose und Honig.Habe aber leider keine Zeit da ich gerade im Aufbruch
    bin und für einige Tage nach Bayern fahre.Das Galium solltest du nicht reinlegen, sondern im oberen Bereich des Flugkäfigs
    gewässert stellen oder hängen. Du hast doch fliegende Sphingiden und keine am Boden laufenden Insekten im Flugkäfig.


    Gruß
    Heiner

    Wer mit Tieren und Pflanzen in der richtigen Weise umzugehen weiß,
    erschließt für sich Quellen unversiegbaren Reichtums. ( Max Metzger )

  • Und noch mal nur kurz was zum Futter, weil ich auch grad am Aufbrechen bin: nein, Honig ist nicht so gut wie Traubenzucker.
    Nimm anstelle des Honigs unbedingt Traubenzucker. Mischungsverhältnis von 1:5 bis 1:10. Das geht nicht so genau.
    Ich bin eher der Fan von 1:10 grad wenn es heiß ist und Heiner liebt es etwas dicker. Beide haben wir bei unseren Zuchten Erfolg ;-)


    Der größere Flugkäfig ist sicher besser. Lege ihn aber möglichst der Länge nach auf den Boden. So haben die Tiere mehr Raum zum Agieren.
    Die eventuell vorhandene Plastikseite zu einer Wand hin, so dass sie nicht dort fliegen.
    Aber auch im Aerarium M hätte es mit stellatarum funktioniert, da bin ich mir sicher.


    Viel Glück


    Rudi

  • https://insektenlifestyle.com
    AD

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!