Künstliche Blumen für Nachtfalter

  • Hallo Leute,

    gestern kam mir eine Idee die wie ich weiß auch einige von euch schon hatten. Ich habe zur Zeit Oleanderschwärmer im Flugkäfig (60×60×180 cm). Da ich eine Handfütterung nur sehr ungern mache, da die Tiere das nicht mögen und immer "Fell" verlieren wollte ich eine Alternative ausprobieren. Also nahm ich gestern ein paar 3 ml Spritzen aus dem Labor mit nach Hause und bastelte aus bemaltem Papier und den Spritzen Blumen. Als Nährlösung habe ich etwas Honig und Zucker in Wasser gelöst. Zusätzlich habe ich mit einem Wattestäbchen Duftstoffe aus echten Blumen gewischt und dazu gehängt damit die Dinger auch nach Blumen riechen. Typische Schwärmerblumen gibts ja leider um die Jahreszeit keine, also mussten die Zimmerpflanzen genügen. Ich habe insgesamt 2 Blumen gebastelt eine in lila und eine in blau. Bei letzterer Farbe habe ich mal gehört, dass Taubenschwänzchen diese bevorzugen. Es sind zwar keine Taubenschwänzchen aber einen Versuch ist es wert. Lila war dann etwas anderes, das die Falter hoffentlich auch mögen. Bis ca. 23 Uhr konnte ich gestern keine eindeutige Futteraufnahme beobachten. Gefüttert habe ich die Tiere wegen des Tests natürlich nicht. Sie sind jetzt von 1 bis ca. 7 Tage alt. Jetzt ist in beiden Spritzen ein kleines Bisschen weniger Flüssigkeit drin. Das kann aber auch durch Verdunstung gekommen sein. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Am besten bei der gleichen Art. Hat es geklappt und was könnte besser gemacht werden? Sind die Tiere womöglich noch gar nicht hungrig? Ich habe auch noch ein Bild (leider nur mit Handy gemacht) eingefügt um zu zeigen wie das genau aussieht.

    Beste Grüße, David:)

  • https://www.exotic-insects.com
    AD
  • Moin,


    bei mir hat die freiwillige Nahrungsaufnahme von Daphnis nerii so gut wie nie geklappt, von ein paar unwesentlichen Ausnahmefällen abgesehen. Dazu waren sie einfach zu ungestüm im Flugverhalten.

    Sind die Tiere womöglich noch gar nicht hungrig?

    Die sind nach spätestens 3 Nächten im geheizten Zimmer so hungrig und durstig, dass sie dir locker "aus der Hand fressen" und nach weiteren 2 Nächten ohne reichhaltige Flüssigkeitsaufnahme dehydriert tot von der Gaze fallen können.

    Bei einer guten Daphnis nerii Haltung im überschaubar großen Flugkäfig gehört die Handfütterung der Imago einfach dazu. Wer dazu nicht bereit oder fähig ist, warum auch immer, sollte eventuell in Zukunft Abstand von der Haltung dieser Tiere als Imago in Betracht ziehen.

    Gerade auch weil Daphnis nerii zu den als Imago eher nervösen Arten zählt, kann eine Handfütterung für Anfänger eine recht stressige Herausforderung sein, weil man nicht weiß, wie man auf die Reaktionen der Tiere selbst reagieren soll.


    Für "Grobmotoriker" in der Entomologie ist es dann immer noch besser, einfach die Imago mit hochgeklappten Flügeln festzuhalten und den Rüssel in einen kleinen Behälter mit Traubenzuckerwasser auszurollen. Dann nimmt das Tier hoffentlich zumindest etwas Nahrung auf.;)


    Weiterhin viel Glück und ne ruhige Hand,

    Rudi

  • Hallo Rudi,

    vielen Dank für die Antwort. Ich hatte schon befürchtet dass das nicht so gut klappt. Im Sommer probiere ich es nochmal mit echt Blumen. Vielleicht ist der Geruch entscheidend. Irgendwie muss es ja möglich sein. In der Natur füttert die Tiere ja auch keiner von Hand. Aber bevor die Tiere verhungern füttere ich sie eh wieder. 2 Nächte war das Limit. Normalerweise füttere ich die Tiere jeden Tag.

    Beste Grüße, David:)

  • for what it's worth, I have only one experience with feeding sphinx moths- Hyles lineata,

    I used a small dish with electrolyte hummingbird bird nectar and a few tiny flowers tossed on top,

    like rosemary, or small violets, and the moths ate from it.

    They completely ignored the smallest hummingbird feeder I could find, which I was sure would work,

    but instead, simply drank right out of a small petri type dish, Cage size, I used a pup tent style screen cage

    used to keep bugs off of food at a picnic,

    I'm sure different species nay act differently, and I did try using real flowering plants, but the moths ignored those

    as far as I could tell, and they need more than what most of us could provide without a conservatory.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!