Blüten-Orientierung bei Nachtfaltern

  • Für meine Hippotion celerio die demnächst sich verpuppen habe ich schonmal eine Kunstblume gemacht als Abdeckung für einen Flaschendeckel gefüllt mit Nektar (rein der Optik wegen). Beim bemalen habe ich aber gemerkt, dass ich nurnoch UV-Farbe habe und da kam mir ein Gedanke.


    Pflanzen leiten Insekten anscheinend mittels UV-Mustern zu den Blüten aber wie finden dämmerungs/nachtaktive Falter die Blüten? Mittels der UV-Muster? Geruch?

  • http://www.silkmoths.eu
    AD
  • Lieber Rene, PRof. l. T. Wasserthal aus der Uni in Erlangen hatte in den 90 Jahren Sphingidae aus Madagaskar Intensiver untersucht den Bestäubungsvorgang an Orchideen. . Ihm gelang auch das erste Foto von Xantophan morganii praedicta an der ORchiedee den "STern von Madagaskar" zu fotografieren. (1862 sagte Charls Darwin diesen Sphingidae vorraus da zwar eine Orchidee bekannt war aber nicht der Bestäuber). Er untersuchte diverse andere Sphingidae an anderen Orchidee. Vielleicht findest Du in seinen Arbeiten mehr - das was Du vielleicht suchst. Grüße Michi

  • Lieber REne- Nachtrag

    Die Orchideen Gattung Ephidendrum umfasst 1500 ORchideen. Ca. 100 Arten gehören der Unterfamilie E. nocturnum an. Diese Unterfamilie sind Nachtduftende Arten. Ich hatte im Band 124 SEptember 2014 einen Artikel verfasst wo ich Pollinarien (Orchideen ) SAmen am Rüssel von ADhemarius sexoculata nachweisen konnte. Dieser FAlter ist mit einen grünen Etikett beschriftet und lagert mit meiner ersten Sphingdae Sammlung im Natural History Museum LOndon. Grüße Michi

  • Vielen Dank für den Tip :)

    Den Stern von Madagaskar mit seinem spezialisierten Bestäuber hatte ich in der Uni ist mir aber irgendwie wieder entfallen. Das ist aber das perfekte Beispiel das zumindest darauf hinweist, dass Geruch für das Anlocken (zumindest dieser einen Art) sehr wichtig ist. Ob UV-Markierungen der Pflanzen dann zusätzlich noch eine Rolle spielen werde ich mal versuchen raus zu finden. Wenn nichts raus kommt wird halt selbst experimentiert.

    Deinen Artikel lese ich mir auf jeden Fall durch wenn ich ihn finde.

  • Wer sich für das Thema interessiert ich habe einen guten Artikel gefunden der meine Fragen alle beantwortet hat

    https://academic.oup.com/icb/article/43/4/571/617782


    Es wurde als Beispiel für Nachtfalter D. elpenor verwendet. Obwohl diese sich auch an dem auf Nachtfalter spezialisierten starken Blütenduft orientierten sowie ihre gute Kontrastsicht nutzen um die meist weißen oder gelben Blüten aufzuspüren ist die Farbsicht für D. elpenor auch bei Nacht sehr wichtig. Wie wichtig zeigt sich daran, dass ihre hohe Sensibilität für Farben nachts auf Kosten der absoluten Sensibilität gegenüber Licht geht.

    In einem separaten Experiment wurden drei D. elpenor darauf trainiert zwei Farben zu unterscheiden die für den Menschen beide weiß aussehen sich aber im UV Bereich unterscheiden und sie konnten in 23 von 23 Fällen diese auseinander halten was zeigt, dass D. elpenor auch im UV Bereich ausgezeichnete Sicht hat.


    Und ein ganz liebes Dankeschön an Michael der so nett war mir seinen Artikel über die Bestäubung von Orchideen der Gattung Epidendrum durch Adhemarius sexoculata zukommen zu lassen. :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!