Genital Präparation

  • Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
    AD
  • Hallo Michi!

    Auch wenn es früher in der DDR überhaupt kein Problem war, reine Kalilauge zu beschaffen, habe ich mir zur Genitalpräparation einfach ein Päckchen kristallinem Abflussreiniger (gibt es heute wohl auch noch und besteht größtenteils aus Ätzkali und/oder Ätznatron) gekauft und dieses zu ca. 20% in Wasser aufgelöst. Vorsicht!! Funktionierte einwandfrei! Je geringer die Konzentration ist, umso länger musst du natürlich das Präparat erhitzen. Probier es einfach aus.

    Gruß Rudi

  • kristallinem Abflussreiniger (gibt es heute wohl auch noch und besteht größtenteils aus Ätzkali und/oder Ätznatron) gekauft und dieses zu ca. 20% in Wasser aufgelöst. Vorsicht!!

    Hallo !

    Der Abflussreiniger, den ich kenne, der besteht aus weißen-salzartigen Körnern und ausserdem zu schätzungsweise 15 % Aluminium-Partikeln. Das weiße Zeugs ist tatsächlich zum Großteil Kaliumhydroxid, das ergibt mit Wasser zusammen Kalilauge. Wahrscheinlich ist noch ein gewissser Anteil Tenside (Seife oä), Parfüm oder sowas dabei, das sollte für den aktuellen Zweck nicht weiter stören. Wichtig ist aber, daß man vor dem Hinzugeben von Wasser unbedingt die Aluminium-Partkel raussortiert - sonst greift die entstehende Kalilauge das Aluminium an, und das führt dazu, daß 1. die Kalilauge sich verbraucht (zum Teil zumindest) und 2. Hitze und Gase (Ammoniak ua) enstehen und die ganze Soße heiß wird und blubbert und ggf. auch etwas spritzt (gefährlich: enges Gefäß wie z.B. Reagenzglas !). Noch wichtiger ist, daß man sich klarmacht, daß so hoch konzentierte (und dann ggf. sogar auch heiße) Kalilauge extrem ätzend ist und insbesondere auch für die Augen teuflisch gefährlich ist. Hochkonzentrierte Lauge führt auf der Haut zu richtigen Löchern, wenn man sie nicht gleich abspült, da sie Gewebe auflöst (im Gegensatz zu Säuren, die eher dazu neigen, eine Kruste zu bilden). Einen Tropfen von der Lauge auf der Haut merkt man nicht unbedingt gleich, und ein Körnchen von dem Abflußreiniger im Auge möchte ich lieber nicht ausmalen (hab' mal ein Foto gesehen...).

    Gruß, Markus.


    :blume:

  • Hallo Markus!

    Danke für die Ergänzung.

    Ja, zu damaliger Zeit gab es das Zeug noch ohne Aluminium, also pur. Und da ich so ab den Wendejahren keine Genitalpräparation mehr durchgeführt habe, und nun schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr in Deutschland war, bin ich da auch nicht auf dem Laufenden. Unterstreichen möchte ich noch einmal die Hinweise für den vorsichtigen Umgang.

    Gruß, Rudi

  • Kaliumhydroxid gibt es eigentlich bei jedem Laborbedarf zu kaufen (ich weiß zwar nicht wie das mit dem Versand von Chemikalien ist, aber sollte irgendwie gehen). Ansonsten ist Natriumhydroxid wie schon gesagt wurde vom Prinzip her dasselbe. Das haben Apotheken meiner Erfahrung nach eher mal als Pellets da oder können es bestellen. Man muss nur eventuell etwas stärker verdünnen, weil die Natronlauge etwas aggressiver ist als Kalilauge. Ich denke 10% ist eine ganz gute Mitte, hängt auch von der Größe des Genitals und, wie auch schon gesagt, davon ab wie lange man warten will bis es fertig ist. Höhere Konzentrationen gehen zwar schneller, aber man überschießt den idealen Punkt auch leichter. Sowas wie Abflussreiniger würde ich nur nehmen, wenn sicher festzustellen ist, dass nur Natrium- oder Kaliumhydroxid drin ist (was heute leider bei den wenigsten Produkten der Fall ist).


    Grüße Dennis

  • Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
    AD
  • Hallo Michael,

    Kaliumhydroxid (KOH) chemisch rein (kleinste Abfüllmenge 250g) gab es z.B. über Amaz.. im "laborladen.de, Römerstr.39 78183 Hüflingen, 0771-162 925 88" (dies ist keine Werbung und keine Garantie, das die noch liefern) zu kaufen. Versand der Kristalle kein Problem. Ich mische das nach Gewicht 1:10 um eine etwa 10%ige Lösung zu erhalten. Das kommt nicht auf ein paar % drauf an. Man muss aber Probe-kochen und dann mit dem Zeitfaktor entsprechend kompensieren. Bei Saturniiden aller Grössen klappt das hervorragend. Lieber 2x kochen, als 1x kaputt kochen!

    Grüsse von der Nordseeküste

    Ulrich

  • Nochmals zum Kochen von Kalilauge:


    Gefährlich ist der Siedeverzug. Wenn man Kalilauge erhitzt, dann muß man es sehr vorsichtig unter schütteln oder Umrühren tun. Laugen neigen zum Siedeverzug. D.h., sie beginnen nicht immer bei 100 °C zu sieden, sondern es kann sich verzögern. Dann spritzt die heiße Lauge (mit dem Genital) aus dem Gefäß. Wenn heiße Lauge ins Auge gerät, kann man dies böse enden. Erhitzt man das Gefäß im Wasserbad, kann diesa nicht passieren. Viel Erfolg.


    Ernst

  • Hallo Ernst,


    bei 80° kochen reicht auch, dauert aber etwas länger. Habe die Reagenzgläser in einer passenden Lochplatte (9 Löcher = max. 9 Gläser) im Wasserbad stehen. Ich stecke zusätzlich ein Toilettenpapierknäuel oben ins Reagenzglas quasi als Verschluss. So können Gase entweichen, aber keine Flüssigkeit. Es versteht sich von selber, dass man eine Schutzbrille trägt und einen Eimer Wasser für den Notfall stehen hat.

    Ulrich

  • Und wenn man Zeit hat und keine Lust auf fehlende Augen kann man auch gar nicht kochen.

    That's my way ^^

    Habe immer ein Wasserbad frisch aus dem Wasserkocher genutzt - reicht ebenfalls und ist dann wohl auf der sicheren Seite. Dauert evtl etwas länger - aber ich fand es immer perfekt. Während ich eines präparierte ist das nächste im Wasserbad und man kann der Reihe nach wegarbeiten.

    Würde mich hier zwar definitv nicht zu den erfahrenen zählen - aber die Ergebnisse waren eigtl immer recht überzeugend.

  • Ich mache es sogar noch schlimmer, ich stecke die Präparate einfach in ein Eppi und lasse die 1-2 Wochen bei Raumtemperatur stehen. Ich hab jetzt auch nicht die riesen Ahnung und mache das auch nur ab und an mal wenn es nötig ist. Außerdem geht es bei mir meistens um kleine Tagfalter. Bei Sphingidaen und Saturniiden mag das nicht so angebracht sein. Aber hey, wenigstens ist es so fast unmöglich die Präparate zu ruinieren.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!