Smetterlingen im Gewachtshaus Frage.

  • Hallo allen,


    Ein frage.


    Ich fange bald an eine 24m2 botanischer Gewächshaus zu machen. Dar werd eine “mini” Jungle so mit viele platzen, Wasserfalle untz.


    Im Gewächshaus kommen so einige Tieren, shildkrote und Schmetterlingen.


    Temperatur soll zwissen 15 und hoch Sommer 28 Grad sein.


    Gerne höre welche Schmetterlingen / moths das beste dar leben zu lassen.


    Und was ist die Erfahrung von Vogel sowie kleine Zebrafinken oder sonstige zusammen mit Schmetterlingen ?


    Mit freundliche grusse

  • https://www.exotic-insects.com
    AD
  • 24 m2 und einen Dschungel mit vielen Pflanzen und Tieren ... kann ich mir nicht vorstellen. Dass Schmetterlinge dann auch Futter für Vögel sind, ist auch klar. Bei uns im Botanischen Garten hatten wir dann auch noch mit Mäusen zu kämpfen und durch die Rohre kam eine Kröte rein. Die können sich dann in deinem dicht bewachsenen Haus auch satt fressen ...


    Idee ist natürlich super, aber nur in abgespeckter Form zu realisieren.


    viel Glück dabei


    Leo

  • Hallo Roy,


    Das klingt doch gut. Die Temperaturen sind tropisch. 24 m2 sind für Schildkröten und viele Schmetterlingsarten groß genug. Langsame Schmetterlinge fühlen sich da bestimmt wohler. (Heliconius, Mechanitis, Greta, usw.) Schlechter sind schnelle Flieger (Papilio, Graphium, Troides, Morpho).

    Wenn du Vögel dabei haben willst, musst du welche nehmen, die sich nicht von Insekten ernähren. Klar.


    Viel Erfolg

  • Hallo Roy.


    Ja, das mit den Vögeln lässt sich warscheinlich schwer realisieren. Wenn sie die Schmetterlinge nicht fressen, fressen sie vermutlich (auch noch giftige) Pflanzen. Eventuell würde ich da noch eher Zwergwachteln sehen.


    Persönlich würde ich mich aber entweder für Schmetterlinge oder Vögel entscheiden. Gerade bei diesem "kleinen" Raum.


    Liebe Grüße


    Sandra

  • Schmetterlinge im Gewächshaus und deren Futter-/Saugpflanzen brauchen extreme Pflege und fachliches

    Wissen. Mehrere/viele Arten zu mischen wird eine große Aufgabe und benötigt viel Zeit.

    Schimmel, Schadinsekten, Würmer, Kondenswasser ....Wetterkabriolen, undichte Stellen .... viel Spaß bei der Arbeit.

    ZEBRAFINKEN, trockene Äste, Fertigfutter - alles viel einfacher.

  • Hallo,

    Das idee von der zebravinken war nur dar ich die im wochenende gesehn habbe bei ein smetterling gewachtshaus, und das had das extra dimension von ein jungle gegheben.


    Es geht mir nich um vogel zu halten nur smetterlingen im naturliches biotop. Der vogel ist ein bei sachen, darum meine frage.

  • Die professionellen "Schmetterlingshäuser" züchten die wenigsten Tiere selbst.

    Es werden Puppen weltweit zugekauft und die Falter dürfen sich dann todfliegen.

    Die Zucht im Gewächshaus ist sehr schwierig und kaum machbar mit mehreren

    Arten.

    Die oben angeführten Arten züchtet man besser in Boxen, wodurch die Fütterung ...etc.

    kontrollierbar wird.

    Im Gewächshaus gibt es immer Probleme mit der Luftfeuchtigkeit, eingeschleppten

    Schädlingen, Schimmel, Verpuppungsmöglichkeiten ....

    Denke, dass du wenig Erfahrung hast und die Phantasie größer ist als die

    Möglichkeiten.

  • Policeman,

    Es geht mir nicht um die sucht, es ist ein Fantasie und habe Geld das Professional bauen zu lassen nur vielliecht platz konte grosser sein max 30m2.

    Es geht mir um die shonkeit der Tieren und platzen zusammen.


    Es geht mir nur um de Arten die so lang Mochentlich leben zu lassen in ein natürliche Umgebung.


    Die sucht in boxen kenne ich natürlich ich suchten auch, aber es schönste ist doch wenn man platz und Geld dar vor hab die Tieren im natürliches Biotop fliegen zu lassen dann nur in ein kleine Box oder. Sucht diese Arten kann ich machen in der Boxen.


    Darum welche Arten wurde sich das beste Wohl fühlen.


    Merlin: Danke vor die Tips.


    Battouga : Ja Zwergwachteln das dachte ich Auch, denke die konnten nicht viel schade.


    Mit freundliche grusse

  • Hallo Roy,


    Lass dich nicht abschrecken. Selbstverständlich kann man Schmetterlinge in einem 24 qm Gewächshaus züchten und längere Zeit fliegen lassen. Auch mehrere Arten gleichzeitig. Es gibt viele Herausforderungen. Man muss sich informieren, Zeit, Geduld und etwas Geld investieren. Aber es macht riesig viel Spaß. Das beste Hobby überhaupt.


    Besorge dir das kleine Buch. The living Tropical Greenhouse von Tampion & Tampion. Das Buch gibt es antiquarisch. Das wird alle Fragen klären, damit du erstmal anfangen kannst. Danach wirst du noch viel mehr lernen.


    Am besten fängst du mit Heliconius erato an. 20 bis 30 Puppen bestellen. Es gibt mehrere Unterarten, die man kreuzen kann. Immer wieder neu und spannend. Dafür braucht man Passiflora biflora oder sanguilenta oder ähnliches. Lantana für den Sommer, Pentas für den Winter. Heizung, Wasser, Lüftung, Beschattung.


    Heliconius melpomene ist ähnlich, frisst z. B. Passiflora caerulea. Und so weiter.


    Schöne Grüße

  • Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
    AD
  • Merlin: Danke wieder, Buch wurde Ich gleich suchen.

    Ja es ist ein Tolle Hobby Freud mich dar mit beschäftigt zu sein, Schöne Tiere und platzen faszinieren mich Immer sehr, auch vor meine Tochter von 3 sehr informativ (sie helft mich jetzt schon immer mit der Sucht die wir jetzt machen)


    Ich informieren mich in die durch Ihnen Genente Sorten.


    Bewässerung, Heizung und beluftung werd alles gemacht.


    Danke.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!