Erebien und Dauerlicht - Realität oder Mythos?

  • https://insektenlifestyle.com
    AD
  • die Fragestellung läßt sich sicher so nicht beantworten.

    Licht ist nicht gleich Licht, Erebie ist nicht gleich Erebie, warm ist nicht gleich warm.

    Erebien sind sowieso nicht leicht zu züchten.

    Dann ist da noch die Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Futterqualität ....


    Kühe geben bei beruhigender Musik mehr Milch - villeicht brauchen Erebien dann auch keinen Winter.


    Probieren - alle Daten festhalten - nichg nur der Erfolg zählt

  • Man kann natürlich alles kompliziert machen.


    Ich habe reichlich Arten unter Dauerlicht gezogen, und quer durch alle Gruppen. Bei den meisten Individien bin in der Regel um den Winter herumgekommen. Bei mehrbrütigen Arten sowieso und auch bei den meisten einbrütigen (!).

    Mit exakt 4W LED Lampe in Kerzenform in einem geschlossenen warmen Schrank. Der einzig wirklich wirksame Faktor war das Dauerlicht als extremste Form des Langtages.

    Es ging nur darum ob es auch bei dieser Gruppe funktioniert. Da hier immer mal wieder gezüchtete Erebien in den Fotos erscheinen vermute ich mal das es hier durchaus Leute gibt die etwas zu dem Thema sagen können.

  • it depends on 2 things:


    High altitude species (grassy hilltops): they can be reared without overwintering (mostly, but could be exemptions) BUT breeding is very slow, at least several months in larval stage and also you must have enough foodplant in winter months


    Low altitude species - always overwinter as larvae no matter the temperature, light etc. For example E. manto overwinters as hatched L1, they do not feed!

  • Ich weiß definitiv das Erebia styx und pluto ohne Winter funktionieren.

    Man erhält die Falter zum Jahresende.

    Und das sogar ohne Licht.

    Aber:

    Die Vermutung das Dauerlicht das Ganze beschleunigen könnte ist nicht unbedingt abwegig.


    Andere Satyridae wie die Waldportier - Arten wachsen im Zimmer ebenfalls ohne Winter durch und verpuppen sich dann spätestens im November...


    Überwintern die Raupen allerdings sehr klein (arethusa, statilinus etc) ist ein Umgehen der Überwinterung von vornherein nicht möglich.

    Da gibt es erstaunliche Parallelen zu den Noctuiden. Auch hier ist das Stadium in dem die Raupen überwintern ein Hauptkriterium ob eine Treibzucht überhaupt ins Auge gefasst werden kann.

    Überwinterungsstadium ganz klein oder ganz groß heißt in der Regel treibzuchtresistent. Erfolgt die Überwinterung aber 1/4 bis 1/3 erwachsen haben wir dagegen einen heißen Kandidaten.

  • Hallo Andreas,


    ich konnte letztes Jahr Erebia tyndarus bei Dauerlicht locker durchziehen, heuer bei Erebia mnestra klappte das leider nicht!

    Nachdem ich ansonsten gerade bei Bläulingen mit Dauerlichtzuchten sehr gute Erfahrung machte, werde ich das auch mit Erebien die nächsten Jahre immer mal wieder versuchen!


    Viele Grüße

    Helmut

  • https://insektenlifestyle.com
    AD

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!