Graellsia Isabella L4 raupen laufen unruhig herum

  • Hallo in die Runde.. bisher lief es einigermaßen gut mit der Zucht an der eingetopften Pflanze doch nun fangen sie an wie wild herumzulaufen. Hat das jemand schon mal beobachtet? Was könnte Abhilfe bringen?


    Freue mich auf Antworten

    André

  • https://www.exotic-insects.com
    AD
  • Hallo,


    was ich bisher beobachtet habe,dass meist eine Erkrankung schuld ist,wenn die Raupen vom Futter weg laufen.

    Ich hoffe ich lieg falsch mit meiner Vermutung.

    Hattest Du Ausfälle an erkrankten Raupen?

    Was mir noch einfällt,manche Pflanzen produzieren doch Abwehrstoffe wenn sie so angefressen werden.

    Gerade weil es ja an der lebenden Pflanze statt findet deine Zucht.

    Ist aber jetzt nur mal eine Idee!


    Beste Grüße Micha

  • Hallo Andre,


    das hatte ich auch kurzzeitig gehabt als ich sie in einem Aerarium gehalten habe. Abhilfe schaffte ich bei mir indem ich sie in eine 5,8l Braplastdose mit Doppellüftung randvoll mit Futter gebracht habe. Unten Klopapier was aber immer trocken war und nur oben drauf bisschen genebelt. Heute nochmal versucht mit dem Aerarium, gleiches Spiel. Ich glaube ich werde sie in Boxen durchzüchten. Hat bei mir bis jetzt am besten funktioniert.



    Liebe Grüße


    Sandra

  • Das klingt doch super.. und macht Hoffnung.. habe nur nicht ganz verstanden was das für Boxen sind und ob das Futter gewässert ist..

    vielen Dank

  • Mmmhh einfach ein Plastikwürfel mit Lüftung. Gibt es fertig zu kaufen. Habe noch ein Bild rangehangen. Damit ziehe ich zumindest am Anfang fast alle Arten auf (die ich habe/hatte). Ich finde die total gut.



    Am Anfang hatte ich gewässetes Futter (Blumenröhrchen) reingetan. Jetzt in L5 oder bei dir L4 ist das nicht mehr so wichtig. Ich glaube ich hätte es gar nicht wässern müssen. Nur habe ich regelmäßig genebelt und den Deckel öfters mal abgemacht so nach Gefühl.

  • Sind ja richtig gute Tipps.. und in der Box sieht es so aus, als ob verschiedenes Futter angeboten wird. Wechseln die da einfach so mal zwischendurch? Auf jeden Fall sehen die Raupen richtig fett aus, ich werde neidisch.. ;-)

  • Hallo! Ich hatte leider nur wenige geschlüpfte Graellsia. Auch hatte ich Ausfälle und jetzt endlich verpuppen sich die ersten. Ich halte sie auch in grossen Braplast Dosen einzeln ab L4. Ich nutze keinen gewässerten oder getopften Pinus. Ich schneide Zweige ab und wickle die unteren Enden in Klopapier das ich feucht halte. Futterwechsel alle 4 Tage nötig. Keine der Raupen lief bisher herum.


    Ich habe beobachtet das die Tiere sehr wählerisch sind und förmlich nach Nadeln suchen. Dann bleiben sie auf dem Ast testen aber jede Nadel in ihrem direkten Umfeld. Ich kann mir gut vorstellen das die Abwehrstoffe der Pflanze damit zu tun haben. Meine haben zuerst alle dunklen Nadeln abgefressen und sind dann zu helleren übergegangen.


    Danke für eure tollen Tipps!

  • Bei meinen Zuchten von Actias isabellae hatte ich meistens Probleme bis L3. Die Räupchen gingen teilweise nicht ans Futter oder starben nach L2/L3 ohne ersichtlichen Grund.

    Die Zucht erfolgte zuerst ausgebunden an einer eingetopften Pflanze im Freien. Ab L3 in Plastikboxen auf eingefrischten Zweigen. Die Box wurde oben mit Gaze abgedeckt.

    Die Zweige wurden alle 3 Tage erneuert. Die Raupen fressen mit Vorliebe nur alte Nadeln. Trotz aller Bemühungen bei ca. 10 Zuchten erzielte ich meisten nur maximal eine 50%ige Zuchtrate.


    Werner

  • Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
    AD
  • Ja sie fressen, je nach Verfügbarkeit, Tanne, Kiefer und Fichte unterschiedlichster Art.


    Dieses suchende Verhalten auf der Pflanze ist mir nicht aufgefallen. Wenn sie sitzen, sitzen sie und fressen alles kahl und dann gehts ein Stück weiter zum nächsten Ast und so weiter. Außer halt bei freier Haltung da wandern sie und suchen obwohl das Futter direkt vor ihnen ist. 🤷🏻‍♀️


    Ist schon interessant das sich die Tiere so unterschiedlich verhalten.

  • Bei meinen Zuchten von Actias isabellae hatte ich meistens Probleme bis L3. Die Räupchen gingen teilweise nicht ans Futter oder starben nach L2/L3 ohne ersichtlichen Grund.

    Die Zucht erfolgte zuerst ausgebunden an einer eingetopften Pflanze im Freien. Ab L3 in Plastikboxen auf eingefrischten Zweigen. Die Box wurde oben mit Gaze abgedeckt.

    Die Zweige wurden alle 3 Tage erneuert. Die Raupen fressen mit Vorliebe alte Nadeln. Trotz aller Bemühungen bei ca. 10 Zuchten erzielte ich meisten nur maximal eine 50%ige Zuchtrate.


    Werner

  • Danke Werner! Das Problem das sie in L1 bis L3 plötzlich sterben hatte ich auch und zwar hangen sie tot in den Nadeln....komisch dachte ich mir. Ich habe gesehen das einige Raupen schbell wachsen andere hinterhinken. Das kommt aber so ziemlich bei jeder Art vor....zumindest in meinen Zuchten. Ich würde Isabellae gern weiterzüchten. Leider kommt man schlecht an Material und dann ist es sehr teuer. Hoffe auf eine neue Zucht im nächsten Jahr.


    Liebe Grüße


    Carmen

  • Always an interesting subject- people's experiences with rearing. I just want to add a little bit. While I often use live plants

    indoors, the few times I have had problems with larva dying were with live plants, but I think that often depends on the species you are raising. Normally all my larva indoors grow at the same rate, always. Except for my current brood of Rhodinia

    verecunda, I am using two food pants indoors, a live lilac, on which the larva are growing slowly, there are L2 and L4

    eating side by side, I've never seen that occur before, on the other food plant, ceanothus, the larva are in synch and growing

    quicker. When problems have popped up, it seems it's usually after L3, no matter what I'm raising.

  • Always an interesting subject- people's experiences with rearing. I just want to add a little bit. While I often use live plants

    indoors, the few times I have had problems with larva dying were with live plants, but I think that often depends on the species you are raising. Normally all my larva indoors grow at the same rate, always. Except for my current brood of Rhodinia

    verecunda, I am using two food pants indoors, a live lilac, on which the larva are growing slowly, there are L2 and L4

    eating side by side, I've never seen that occur before, on the other food plant, ceanothus, the larva are in synch and growing

    quicker. When problems have popped up, it seems it's usually after L3, no matter what I'm raising.

    Thank you Kevin! Same here! Some species I can raise without losses like Trabala vishnu and Bombycopsis tenera. That is curious because they all got almost same conditions like quality of water or Temperature and cleaning. I always try to give all species what they need. I wash every footplant and I follow highly hygienic standards and even I got high losses by raising Species like A.suraka Attacus and vinula and Citheronia and Isabellae.


    In 2020 I was so successful breeding suraka almost no losses and than though I got "new" Bloodlines I had a fatal loss and that was same with other species.....what had changed? I did not change the conditions. And I am not a Fan with watered Footplants till L4.


    So lets hope the best for Future rearing🙏and see what we all can learn from each other.

  • Hallo, zwei Dinge aus meiner Erfahrung, die ich anmerken möchte:


    1. Raupen trinken gerne Tautropfen. Habe das Trinken/Lecken oft direkt beobachtet. 1x am Tag Besprühen der Pflanzen mit frischem Wasser. Freilich Vorsicht bei Plastikbehältnissen! Weniger problematisch bei luftigem Käfig.


    2. scheiden die Raupen flüssigen Kot aus? Dann haben sie eine Infektion. Abhilfe: Sofort vereinzeln (Ansteckungsgefahr!) und trockenes Futter verabreichen. Manchmal, aber selten kann sich so eine erkrankte Raupe erholen.


    Viel Erfolg!

  • I do mist my animals with distilled water every few days when I've got them indoors. What's "funny" is the differences

    people have with species, I had an unpleasant time with A. suraka, but I had them outdoors, and here on the central

    Pacific coast, it's usually cool weather that gives me problems outdoors, but not everything can be reared indoors, and

    not all my trees can stand the branch cutting it can take to bring things through. I have had some disease issues in the past,

    I have a chemical sanitization method I've used to save sick larva, but it's much easier to prevent the problems in the first place.

    It does seem to be a moisture issue that causes sickness, and that can happen indoors, and outdoors,

  • Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
    AD

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!