Posts by Copiopteryx

    Moin,


    den grössten A. convolvuli in Deutschland konnte ich vor knapp 15 Jahren abends in der Wohnung finden, er ist abends durch die geöffnete Terassentür ins Haus gekommen. Der Falter hatte eine Spannweite von über 130 mm.


    Grüße Jörg


    Ein Foto des Tieres:

    1080-agrius-convolvuli-falter-windenschw%C3%A4rmer

    Hallo,
    das Thema ist zwar schon "uralt", aber die Kokons kannst Du kühl halten, um den Schlupf etwa 4-5 Monate hinauszuzögern, aber unter 10 °C würde ich dabei nicht gehen.


    Im kühlen Keller ( ca. 12 °C), kam bei mir nach knapp 5 Monaten unter anderem dieses Männchen raus, der Rest war "normal":


    Suraka dunkel


    Ciao
    Jörg

    In erster Linie sind die fb Produkte werbetools.

    ja, unter anderem Tracking (das freut uns), Ads (auch unterschwellig), Influencing usw. Und schön, dass derjenige User sein Profil zu Kaufinteressen, persönlichen Interessen, Freizeitaktivitäten und weitere, eher private Info verschenkt.


    Viele Auswirkungen durch Dauerkonsum des Verblödungsapparates (heutzutage oft die Regel) werden oft gar nicht als solche Symptome wahrgenommen, welche von dem exzessiven Social-Shit herrühren.


    Auszüge aus dem Bericht "Facebook’s Mental Health Problem", erschienen auf medium.com. Author: Kati Krause:


    "I tried to read books and failed; I tried to watch films and couldn’t focus for more than a few minutes at a time. My attention span, never a soldier, had shrivelled up. So I found myself clutching my phone and switching between the Facebook, Instagram, and Twitter apps for hours at a time. Not to post — I couldn’t think of anything — but to consume. Yet with every double-tap on the home button, with every pull-to-refresh motion, things got worse. .... Everybody is always ‘sharing’ something, only that it isn’t really sharing, it’s posting something to a wall in the hope that as many people as possible will come past and ‘like’ it. The purpose is to feed our narcissism. It is a many-voiced monologue, a cacophony. Everybody is posting something, but we aren’t talking to each other. ..."


    Den ganzen Bericht gibt es hier zu lesen:
    Facebook’s Mental Health Problem
    Soll nur EIN Beispiel sein, davon gibt es Unzählige.


    Habe gerade erfahren, dass es auch eine deutsche Übersetzung gibt:
    Facebooks psychische Störung



    Grüße Jörg

    ....Oder anders herum: was um alles in der Welt muss da wohl vorgefallen sein das man sich zu so zu so einem Hinweis genötigt gefühlt hat?????

    Extreme Rutschgefahr infolge der Speichel-Lachen am Boden unter den Klinken ??


    Aber warum müssen die Neuköllner Beamten überhaupt Klinken ablecken? 8| Es heisst ja ""... das absolut erforderliche Maß ...". Wer hat das ursprünglich angeordnet?
    Oder ist das bundesweit so, und die haben nur noch nicht daran gedacht? Sollte man mal darauf hinweisen!

    dann sind die Dinger aber XXS :irrelachen:

    ... dann kann man das Ding immer noch als zusammenfaltbares Sammelbehältnis für die Hosentasche verwenden... ist doch DIE idee!! :thumbsup:


    Das Material ist doch Amid und keine reine Baumwolle, oder? Da sollte nix passieren.


    Grüße
    Jörg


    Nachtrag: Ok, Polyamid und Polyester sollte man doch nicht zu heiss waschen, es sei denn, man möchte sich besagte Sammelbehältnisse herstellen.

    Hallo Kilian,


    drei einfache Möglichkeiten:
    1. Hitze, wie Kochwäsche ab 90 °C
    2. Chlor (Hypochlorit-Lösung, z.B Eau de Javelle, Domestos etc.)
    3. Alkohol (bzw. Desinfektionsmittel wie Kodan oder Sterillium)


    Nr. 2 ist nach meiner Erfahrung bei (eventuell) vorausgegangenen Infektionen am sichersten und effektivsten. Etwa eine Stunde einweichen, gut auswaschen, trocknen.


    Viele Grüße
    Jörg

    Hi Toni,
    korrekt, ich führe momentan eine Diskussion mit Eric über die Gattung T. .


    Und pomponia ist wohl eher ein "ghost" statt einer "witch". Die Art wurde zwar beschrieben, aber es gibt bis heute keine Bilder.


    T. winbrechlini wird aufgeführt als 3 Arten: Winbrechlini - Kolumbien, Winbrechlini siriae - Bolivien, Winbrechlini arianae - Peru. Diese 3 sind von Eric van Schayck und Ron Brechlin beschrieben worden.


    Grüße
    Jörg

    Hallo.
    das ist wohl keine agrippina, sondern eine Thysania menippe. Vielleicht eine ssp. oder sp., deren Namen sich mittlerweile geändert hat. Von Thysania sind heutzutage drei Species anerkannt: agrippina, zonobia und menippe. Der Fundort steht auch da:
    Natal (Natal, Rio Grande do Norte, Brasilien).
    Hast Du ein Foto der Eule?


    Grüße
    Jörg


    "..... zunächst: was soll T. agrippina sein? ..."
    der war gut...

    Noch was:
    Das ist zwar nicht immer vorteilhaft, aber wenn Du auf eine Nachzucht aus bist, wäre es evtl. ratsam die Kokons aufzuschneiden.
    So kannst Du zum Einen die Kokons nach Geschlechtern trennen und zum Anderen den Enwicklungsstand beobachten.


    Variante: Du nimmst die Puppen aus den aufgeschnitten Kokons, lagerst Sie wie andere tropische Puppen, auch täglich 2-3x besprühen. Die Kokons kannst Du trocken aufbewahren, bis sie gebraucht werden (keine Schimmelbildung möglich):
    Sobald sich eine Entwicklung zeigt, und das ist bei Attacus sehr deutlich, legst Du sie vorsichtig wieder in einen leeren Kokon zurück, denn Du vorher gut durchnässt hast. Die Kokons werden dann im nassen Zustand nach ein paar Minuten wieder weich und geschmeidig und verletzen die Puppe nicht.


    Übrigens kannst Du aufgeschnittene "used" Kokons auch wunderbar für Schwärmerpuppen etc. weiterwenden - Recycling :thumbsup:


    Grüße
    Jörg