Posts by Chris

    Hallo


    Also die G cleopatra fiorii gibt's natürlich und c jasius. Evtl hast du die Chance auf verspätete Zerynthia? Oder dann die Raupen.

    Schwärmerraupen hab ich letztes Jahr Ende Mai keine gefunden, aber theoretisch gäbe es T alecto.

    Für die Bären ists im Tal der Schmetterlinge noch zu früh. Ende Mai waren nur ganz vereinzelt welche zu finden.

    VG

    Hallo Zusammen,


    Welche UV Lampen sind denn besonders geeignet für die Suche bzw die Photographie bzw gibt's da grosse Unterschiede je nach Wellenlängenspektrum?


    VG Chris

    Hallo Ecki,


    Ich meine mich erinnern zu können, dass P alexanor wohl nicht auf Rhodos vorkommen soll. Auf Samos gibt's die Viecher.

    VG Chris

    Hi


    C. jasius is a longliving species. Between one and two months should be ok in captivity. C jasius needs high temperatures to become activ and I think yours drink to much. They can drink so much that they are to heavy to fly.


    Best regards Chris

    Hallo zusammen,


    Streplote panda ist ja eine recht polyphage Art? Kann aber gerade bei der Überwinterung durchaus Probleme machen.

    Ich habe heute einige auffällige Frasspuren an meinem Lorbeer (Laurus nobilis) bemerkt und festgestellt, dass eine Streplote panda Raupe (Spanien Malaga), die ansich auf Arbutus überwintert, ihren Weg auf den Lorbeer gefunden hat und sich offensichtlich pudelwohl fühlt. Sie ist jedenfalls mindestens so weit entwickelt wie die Tiere auf Arbutus. Ob Laurus nobilis als Futterpflanze für Streplote panda gelistet ist, weiss ich nicht. Jedenfalls ist er eine schöne Alternative zur Überwinterung an Arbutus oder Prunus laurocerassus.


    VG Chris

    Hallo


    Dann werd ich jetzt nicht angezeigt? Bekommen keine Hausdurchsuchungen und werde für meine Dummheit und mein grosses Maul nicht bestraft?

    Und ich hab den jungen Mitgliedern hier auch keine Falschinformationen geliefert oder sie zu Straftaten bzw Ordnungswidrigkeiten angestifftet?


    Da bin ich froh.

    VG Chris

    Hallo


    Halbschattig ist sicher gut. Die Luftfeuchtigkeit darf auch gern höher sein. Aber G rhamni ist nicht wählerisch. Hab schon Raupen an prallsonnigen Standorten an R cathartica gefunden wo nebenan H euphorbiae frisst.

    Es ist eher der Faulbaum selber, der Halbschatten und Feuchtigkeit mag.

    VG Chris

    Hallo

    Ich hab im Augenblick einige Raupen von lasiocampa trifolii. Die Tiere fressen momentan an Cistus. Ich müsste aber bald auf ein anderes Futter umstellen. Hat jemand Erfahrung mit trifolii und kennt ein gutes ergiebiges Winterfutter?


    VG Chris

    Hallo.


    Vielen Dank für eure Tipps. Werd Ihnen gleich eine Auswahl vorsetzen. Himbeere und Cistus wollten Sie bei mir nicht so recht.

    Liebe Grüße Chris

    Hallo


    Ich hab zwei Fragen zu Lasiocampa grandis. Zum einen gibt es eine Alternative im Winter zu Brombeere als Futter? Und zum anderen sind die Raupen eher tag- oder nachtaktiv. Also kann man die Raupen im Dunklen halten oder sollte man sie unter eine Lampe stellen.


    Viele Grüße Chris

    Hallo.


    Vielen Dank für die Tips. Naja sie ist natürlich ausgebüchst. Hätte aber nicht gedacht dass sie bei dem Wetter überhaupt gross aktiv ist.

    Das Tier war nicht besonders groß, definitiv kein Muss für die Sammlung.

    Die Zucht hät mich gereizt, aber Freilandanflug klappt doch eher nicht.


    Vg Chris

    Hallo


    Ich habe dieses Jahr eine Raupe von Agrius convolvuli gefunden und heute ist das Tier, ein Weibchen, geschlüpft. Jetzt ist meine Frage ob bei der Art - bei besserem Wetter :P- ein Freilandanflug funktionieren kann, oder ob das chancenlos ist und ich das Tier besser gleich freilasse.


    Viele Grüße Chris

    Hallo


    Na dann geb ich auch meinen Senf dazu. Wie alt sind die Raupen denn? Und haben sie schon so richtig die schwarz gelbe Zeichnung? L 3 kommt mir irgendwie zu wenig vor. Kannst du n Bild reinstellen?


    Die Raupen können lange Zeit so vor sich hindümpeln. Machen die ja in der Natur auch so. Also keine Panik


    Vg Chris

    Guten Morgen.


    Hat leider nicht geklappt. Wundert mich, weil ansich alles gepasst hat und das Tier ja draußen auch zu dem Zeitpunkt geschlüpft wär. Aber ich hab noch paar Kokons gefunden. Vielleicht klappts dann mit denen.

    Ich hab durch Zufall letztes Jahr Frassspuren und leere Kokons gefunden und dieses Jahr wieder hingeschaut. Das ist zwischen Torri und Garda. Also sehr viel weiter südlich.


    VG Chris

    Hallo.

    Ich sitz grad am Gardasee. Gestern ein Kokon von Samia cynthia gefunden, heute ein Weibchen geschlüpft.

    Jetzt meine Frage: Wann locken die etwa? Abends sobalds dunkel wird, also etwa 22 oder 23 Uhr oder erst spät nachts oder morgens? Ich würde gerne Freilandanflug versuchen, aber mag nicht die ganze Nacht in der Prärie sitzen. Vielleicht hat ja jemand Erfahrung.


    VG Chris

    Hallo


    Ich bin auf der Suche nach Puplikationen zur Biologie von Gonepteryx rhamni und besonders auch cleopatra. Leider habe ich selber nichts finden können. Vielleicht fällt dem einen oder anderem von euch aber direkt eine Arbeit ein.

    Mir geht es um folgende Fragestellung: Paarung, Eiablage bzw Eireife und Ästivation bzw Hibernation. Also ob es zur Paarung der Tiere vor oder nach der Übersommerung kommt oder erst nach der Überwinterung und ob die Paarung die Eireifung induziert oder erst die Ruhephasen der Falter. Mich würden auch Bilder von in der Natur beobachteten Paarungen interessieren, besonders von cleopatra, weil das ja nach Datum der Aufnahme Rückschlüsse zulässt.


    Vielen Dank, Chris