Posts by cyan

    Hallo allerseits!


    Gibt es ein eindeutiges Unterscheidungsmerkmal zwischen den Unterarten "ugandensis" und "immaculicollis"?
    Die ugandensis können ja auch sehr einheitlich grün sein und es kann auch mal vorkommen, dass die weißen Bänder auf dem Pronotum (beinahe oder ganz) fehlen. Gibt's da was?


    Vielen Dank für eure Antworten!


    Grüße - cyan

    Hallo Michi,


    vielen Dank für die Antwort. Wenn die Abdomen kleiner sind, ist mir das auch (in der Nähe von ) egal. Aber eingeknickt (manche sehen fast wie ein bisschen plattgedrückt aus) finde ich sie wirklich nicht so toll. Dann werde ich es bei den kleineren nochmal mit bloßem Wasser probieren. Bei den größeren mit Watte - einfach ein kleiner Schnitt und dann mit dem Zahnstocher reinstopfen, oder wie darf ich mir das vorstellen?


    Eine Sache hatte ich noch vergessen: Zwischenzeitlich habe ich auch über eine Lösung mit Baiser (dieses Zucker-Schaum-Zeug dass es beim Konditor gibt) nachgedacht. Nur hatte ich Bedenken wegen dem Zucker und dem Ei - das Zeug ist zwar Trocken und kann deshalb nicht wirklich Schimmeln - aber irgendwie fühlt sich das zu riskant an. Was meint ihr?


    Grüße - cyan.

    Hallo allerseits,


    Grundsätzlich wird das Abdomen ja ohnehin kleiner, wenn das Exemplar trocknet - gerne hätte ich es auf "Lebendgröße" präpariert. Bei ein paar meiner Tütenfalter ist beim Trocknen das Abdomen sogar eingefallen / eingeknickt - gerade bei größeren Arten kommt das häufiger vor. Nach dem rehydrieren ist das Abdomen weich genug, es mit einer Spritze und Wasser wieder "aufzublasen" - aber ein Wasserballon-Abdomen braucht nunmal ewig zum trocknen und verliert trotzdem wieder die Form. Ich habe einen Versuch unternommen, das eingefallene Abdomen eines Graphium Sarpedon mit Gips zu füllen - das Ergebnis war beinahe befriedigend. Die Form war wie erhofft und sehr (für einen Schmetterling wirklich sehr ;) ) stabil. Nur ist Gips ja nicht gerade leicht und nachdem ich den Kasten mit dem Falter ein Mal ungeschickt mit ein bisschen zu viel Schwung abgestellt habe, hat sich das Abdomen vom Rest verabschiedet.


    Ich suche also eigentlich eine Art leichten Schaum, der formstabil aushärtet. Spontan fällt einem natürlich PU-Schaum oder Bauschaum ein, der ist aber abartig klebrig und nimmt stark an Volumen zu. Optimal wäre so etwas wie "Flüssigstyropor".


    Hat jemand von euch eine Idee?
    Wie geht ihr mit zu kleinen / eingefallenen Abdomen um?


    Gespannte Grüße — cyan

    Hallo Martin,


    vielen herzlichen Dank für die schnelle Antwort und die Willkommensgrüße! Dann werde ich das mal machen, und die erforenen nochmal einfrieren...vielleicht hilft ja eine "Gefriertrocknung" auch nochmal zur Eindämmung des Geruches. Genadelt sind sie noch nicht, das kommt erst noch.


    Vielen Dank nochmals und Grüße — Michael

    Hallo allerseits,


    ich habe eine größere Menge Bienen aus einem erfrorenem Stock gesammelt und für 8 Tage bei ca. 30°C getrocknet. Seitdem sind die Tiere in einer gelöcherten Schachtel bei Raumtemperatur gelagert. Leider riechen die Tiere noch immer sehr stark nach Honig, Propolis und totem Insekt.


    Kann man die Bienen irgendwie behandeln, um die Geruchsentwicklung zu stoppen / zu unterbinden?
    Bei anderen Tieren scheint es ja üblich zu sein, mit Ethanol und oder Aceton zu behandeln (zB Hier).


    Vielen Dank für eure Hilfe im voraus!