Iphiclides podalirius - Segelfalter in der Wachau

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Team

Marc Fischers World of Silkmoths

Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge.
Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.




Iphiclides podalirius - Segelfalter in der Wachau
An diesem Tag flogen viele Ritterfalter, aber alle waren um die Mittagszeit sehr unruhig und kaum zu knipsen. deshalb auch eine leichte Bewegungsunschärfe. Dafür war der Falter sehr frisch und unversehrt!

Comments 4

  • BKmakro -

    Interessant wäre natürlich das Datum der Aufnahme und auch der Ort.
    Danke im voraus.
    Grüße
    Bernd

    • Leo -

      Hallo Bernd! Meinst du, weil ich das Bild jetzt reinstelle!? Habe mir angewöhnt, meine besten Bilder erst in der Herbst-/Wintersaison zu veröffentlichen, da dort nicht so ein Stau ist und viele sich auch in der toten Jahreszeit über Fotos freuen. Wenn ich sie im Sommer reinstelle gehen viele in der Masse der geposteten Fotos unter!
      Dass der Segelfalter dann nicht fliegt ist wohl klar! Dabei konnte ich heuer zumindest 3 Generationen mit Ei, Raupen, ... beobachten. Wobei bei einer Eiablage Anfang September wahrscheinlich noch eine teilweise 4. Generation wahrscheinlich war. Zudem flog der Segelfalter heuer sehr häufig, auch in meiner engeren Heimat Oberösterreich, wo er schon lange nicht mehr gesichtet wurde. Mein Bild stammt aus der Wachau, wo er podalirius, so wie auch die anderen Ritterfalter nicht gerade selten sind. Heuer flogen so viele, dass ich gar nicht wußte, welchem ich folgen sollte ...
      Hoffe diese Infos reichen. Grüße Leo

    • BKmakro -

      Hallo Leo,
      danke für die ausführliche Antwort. Bei dem langen und heißen Sommer war ja beinahe nichts unmöglich. Deshalb meine Frage nach dem Aufnahemdatum. Beneidenswert, dass diese Art bei Dir noch häufig ist. Hier in Berlin ist lange keiner gesehen worden und in Brandenburg nur im südlichen Bereich. Wobei er auch in diesem Jahr dort in größerer Zahl zu finden war. Sicherlich nicht in vier Generationen.
      Grüße nach Österreich
      von Bernd
      PS. übrigens eine sehr ansprechende Aufnahme, danke fürs Zeigen

    • Leo -

      Ja, heuer spielte die Natur oft verrückt. Viele Arten hatten 1-2 Generation mehr. beim podalirius war die 1. schon Mitte April abgeflogen. So gab es Eiablagen Anfang Mai, Juli, September ... bei der nervosa konnte ich 3 Generationen beobachten und bekam von einem Weibchen Anfang September Eier. Und das, obwohl es in unseren Breiten meist 1, hin und wieder eine 2. Generation gibt. Auch der kleine Schillerfalter flog 2mal. Der Segelfalter ist im Osten Österreichs wirklich noch häufig anzutreffen. In den Schutzgebieten noch mehr. Hatte an einem Tag innerhalb einer Stunde zig Osterluzeifalter, Schwalbenschwänze und Segelfalter auf einem sehr kleinen Areal. Wenn man ihnen die Natur nicht weg nimmt erholen sich die Bestände auch wieder. Es hängt nur von unserer Gier ab! Glücklicherweise habe ich meine Biotope wo ich diese wunderbaren Geschöpfe beobachten kann. Auch wenn der Aufwand oft sehr groß ist.