Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 407.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Team

Marc Fischers World of Silkmoths


Silkmoths Logo


Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



Cage
  • Ornithoptera spannen

    Toni Kasiske - - Sammlung, Präparation

    Beitrag

    Zitat von Klaas Reißmann: „ (...) bereits die DNA schädigen und zerstören. Gleiches gilt für viele andere Mittel. Ich gehe davon aus, dass die meisten Falterleute mit Zyankali töten und auch hier bereits die Schädigung der Dann erfolgt. Sicher für genetische Analysen ist die Abtötung und Aufbewahrung in hochprozentigem Alkohol “ Moin Klaas, Ich befürchte, das geht gerade etwas ab vom eigentlichen Thema - falls ungewünscht, bitte löschen oder in ein neues Thema verschieben - aber mich interessier…

  • Genitalpräparation

    Toni Kasiske - - Schmetterlinge (Lepidoptera)

    Beitrag

    Zitat von spinne: „Zitat von suparmani: „......mit der kleinsten Injektionsnadel mit 100% Alkohol ..... “ Hallo Toni! Bevor du dir nach 100% Alkohol die Füße wund läufst, solltest du wissen, daß es keinen 100%-igen Alkohol gibt. Die maximale Konzentration liegt bei 96%. “ Hey, danke für den Hinweis - aber keine Sorge... Ich hatte ja schon des Öfteren mit Laborarbeit und Konservierung zu tun und konnte mir durchaus denken, was Ulrich meint 99er habe ich bei mir hier immer eine Flasche im Schrank …

  • Genitalpräparation

    Toni Kasiske - - Schmetterlinge (Lepidoptera)

    Beitrag

    Hallo Ulrich, herzlichen Dank für diese ausführliche Beschreibung! Ich werde sehen, ob ich das umsetzen kann. Also nocheinmal vielen Dank - das ist schonmal eine gute Grundlage! Beste Grüße, Toni

  • Genitalpräparation

    Toni Kasiske - - Schmetterlinge (Lepidoptera)

    Beitrag

    Hallo Ulrich, ich würde gerne selbst lernen, Präparationen anzufertigen. Bisher habe ich es nur an Coleoptera durchgeführt -bei Lepidoptera bin ich jedoch gescheitert. An meiner Uni gibt es leider auch keine Zoologen, welche mit Schmetterlingen Erfahrung haben... Da ich gerade ein paar Exemplare in meiner Sammlung auf neue Arten hin überprüfen möchte, würde ich mich freuen, wenn ich vielleicht jemand finden könnte, der mir ein paar Grundlagen und Techniken zeigen könnte.

  • Genitalpräparation

    Toni Kasiske - - Schmetterlinge (Lepidoptera)

    Beitrag

    Einen wunderschönen Sonntag Morgen wünsche ich Ich hätte mal ein Anliegen: und zwar suche ich eine Person, die sich sehr gut mit der Genitalpräparation von Schmetterlingen auskennt. Speziell im Raum Süd-Niedersachsen / Nordhessen oder auch in Vogtlandnähe (Sachsen). Wenn ihr euch angesprochen fühlt oder jemand kennt, auf den dies zutreffen könnte, würde ich mich freuen, wenn ihr euch kurz bei mir melden könntet. Beste Grüße, Toni

  • Moin, wer mich nicht schon auf Facebook abonniert haben sollte, dem möchte ich kurz auf meinen Yt-Kanal hinweisen: Link Darauf habe/ werde ich ab und an ein paar Video-Anleitungen zur Suche nach schwer nachweisbaren Arten (zB. Limenitis/ Apatura/ Zipfelfalter) veröffentlichen. Wem es interessiert, kann sich ja mal reinklicken. Beste Grüße, Toni

  • Moin Armin, vielen Dank für deinen wirklich sehr guten Beitrag! Ich gebe dir nahezu vollkommen Recht -bei zwei Dingen möchte ich allerdings einhaken: Zitat von andiwasa: „Wissenschaft kann nicht neutral sein “ Ich bin mir nicht sicher, ob ich tatsächlich zu dieser Schlussfolgerung kommen würde. Ich gebe dir Recht, dass die Wissenschaft aktuelle und auch in der Geschichte nicht neutral ist/ war. Aber liegt das wirklich an der Wissenschaft? Ich würde es eher an die Rahmenbedingungen binden. Alle I…

  • Gebe ich dir vollkommen Recht, Sven! Allerdings möchte ich noch anmerken, dass man unsere Probleme mit einem pauschalen "Nationalpark" auch nicht zwingend beheben kann. Dafür müsste man sich ersteinmal klar werden, was unsere Probleme überhaupt sind bzw. was unser Ziel sein soll. Weder in der Politik kann man sich darüber einigen, noch wird es vermutlich hier im Forum darüber einen Konsens geben. Dazu sollte man ersteinmal wissen, dass ein Großteil unserer Rote-Liste-Pflanzenarten Segetalflora d…

  • Also nun nocheinmal: Die Erklärung des Leibnizinstituts, die du meintest, ist vermutlich diese. Nun gehe ich prinzipiell davon aus, dass das Institut wissenschaftlich absolut sauber arbeitet und sich genügend Kompetenz versammelt, um Untersuchungen sachlich beurteilen zu können. Dennoch finde ich in dieser Erklärung absolut nichts, was mich in meiner Kritik zufriedenstellen würde. Einerseits kritisieren sie das Repräsentativität des Untersuchungsgebietes. Gut, stimme ich zu (schränke ich jedoch …

  • Zitat von FrankyM: „Lies Dir einfach mal die Ausführungen z.B. des Leibnizinstitut für Wirtschaftsforschung in Essen durch “ Danke, das war der Hinweis, den ich hören wollte. Werde mich in einer ruhigen Minute mit der Ausführung des Instituts nocheinmal näher auseinander setzen. Wie gesagt, ich möchte keineswegs behaupten, dass die Studie das Sahnehäubchen sei, dass die wissenschaftlich Fachkreise jemals hervorgebracht haben. Aber einfach verschiedene Jahre herauspicken und anhand dieser beiden …

  • Zitat von FrankyM: „Jüngst wurde ja berichtet, dass es 76% weniger Fluginsekten als 1989 gibt. Hätte man als Ausgangsjahr 1991 genommen, wären es in der gleichen Studie nur 30% gewesen “ Also ohne mich hier groß in die Diskussion einbringen zu wollen (kann aus Zeitgründen nur überfliegen)...Diese Aussage fällt mir dann doch auf und kann ich so nicht stehen lassen. Sicherlich beziehst du deine Aussage auf folgende Grafik aus dem Original-Paper (einsehbar hier). Einfach mal eines der schlechtesten…

  • Lieber Frank, da ich in der Diskussion die Kapazitätsgrenze eingeworfen habe, beziehe ich deine Aussage mal auf mich. Nun hat allerdings eine fachliche Korrektur nichts mit "zu nahe treten" zu tun. Ich werde dich aufgrund von sinnvollen Argumenten sicherlich auch nicht beschimpfen. Dein hier eigebrachter Beitrag ist jedoch leider tatsächlich absolut nicht hilfreich. Weder für denjenigen, der angeblich falsche Theorien vorgetragen hat, noch für diejenigen, die hier mitlesen. Darum würde ich dich …

  • N'Abend in die Rund, Zitat von Klaas Reißmann: „10% von 110 ist 11, womit wir nicht erneut 100 Tiere, sondern nur 99 Tiere hätten. “ Klugscheißer Zitat von Klaas Reißmann: „Der Denkfehler liegt an einer ganz anderen Stelle. Du möchtest, wenn ich Dich richtig verstanden habe, ein Modell durchspielen, bei dem 100 Falter die Population ausmachen, es keinerlei Mortalität gibt, keinerlei Nachwuchs und auch keine sonstigen Einflüsse, die den Bestand an Faltern verändern, bis der Bauer mit der Spritze …

  • Zitat von Klaas Reißmann: „die Population durch Freisetzung aufwerten kannst Du nur, wenn der Bauer den Insektiziteinsatz reduziert oder besser ganz sein lässt. Ansonsten gehen die mühselig gezüchteten Tiere genau so über die Wupper, wie die natürlich vorkommenden “ ich zumindest möchte mich noch nicht so schnell aus der Diskussion verabschieden Also auch da möchte ich dir widersprechen -denn das ist genau das Kernprinzip, welches ich ansprach. Bei einem dichteabhängigen Faktor magst du Recht ha…

  • Moin moin, also ich bin definitiv ebenfalls auf der Seite von Klaas und Dennis. Bezüglich dem Nutzen einer solchen Freilassungsaktion möchte ich aber noch ein paar kurze Populationstheoretische Anmerkungen anbringen, die so noch nicht einbezogen wurden und bei den Aussagen von Klaas nicht differenziert wurden: Die Aussage von Klaas, dass das Aussetzen keinen Erfolg hat und sich die Populationsgröße danach (bestenfalls) wieder auf die ursprüngliche Anzahl einpendelt, trifft nämlich nur zu (geneti…

  • Jop, das kann ich aus eigener Erfahrung bei der Arbeit mit Faltern bestätigen. Es gibt diverse Methoden zum Markieren der Falter -die gängigsten sind einerseits eindeutige Codes auf die Flügel zu schreiben (oder per Farbmarkierung -je nach Stichprobengröße auch in Kombi mit Vorder- und Hinterflügel) oder aber, wie Dennis schon schrieb, mit kleinen Aufklebern/ Marken auf den Flügeln.

  • Hey Dennis, ja, in den einschlägigen Medien sowieso nicht. Ich höre nur ab und an von solchen Untersuchungen durch meine Nähe zum Tagfaltermonitoring. Auch auf Fb bekomme ich hin und wieder solche angebotene Seiten. Aber an sich landen die meisten Untersuchungen eben wirklich in Fachjournal und nicht "an der Öffentlichkeit". Da muss man dann schon wirklich wissen, wie und wo man danach sucht (und um dümmsten Fall erst etwas Geld für die jeweilige Ausgabe hinlegen). Selbst bei mir in der Abteilun…

  • Also da hier immer wieder auch der Admiral in die Diskussion eingebunden wird: hier gibt es sehr wohl Leute, die sich auch wissenschaftlich mit dem Wanderverhalten befassen. In diesen Jahr sogar noch mehr als sonst - auch das generelle Verhalten von Wanderfaltern wird derzeit eigtl recht intensiv erforscht. Vermutlich bekommen dies die Hobbyentomologen dies einfach nur zu selten mit - wer von uns weiß schon, worüber wirklich alles geforscht wird (ohne erst eine Weile im Netz darüber zu recherchi…

  • Also dann antworte ich hier mal ganz provokativ, dass ich meine legal in Polen entnommen matronulas (Diskussionen darüber bitte in anderen Threads bzw. bestenfalls in den schon bestehenden einfach nachlesen...) letzten Winter ebenso ohne Verluste in einem Terra gefüllt mit Buchenlaub auf dem Balkon überwintert habe. Relativ frostgeschützt, ab und an etwas befeuchtet. Ob Zufall oder nicht, kann ich nicht sagen - auf jeden Fall ging nicht eine einzige Raupe ein. Beste Grüße, Toni

  • Zitat von Chris: „Und ob es zB eu hilfen bei ffh arten gibt? Der Bauer im ffh Gebiet darf seine Wiese nur einmal per Herbstmahd nutzen wegen zB der Scheckenfalter und bekommt dafür ne Ausgleichszahlung? “ Jap, definitiv. Für die Umsetzung diverser Maßnahmen gibt's meist eine Stütze aus EU-Mitteln.