Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 533.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Team

Marc Fischers World of Silkmoths


Silkmoths Logo


Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



Cage
  • Hallo Katja, auf dem rechten Bild, auf dem die Larve den Kokon verläßt, sieht man um das Loch einen glatten Rand. Dieser entsteht, wenn der Kokon direkt an der Behälterwand gebaut wird. Eventuell sind die von Dir beobachteten/fotografierten Kokons nicht identisch? Solange die Kokons sich im Behälter mit Larven befinden, können die Kokons immer auch bewegt werden. Ich nehme Kokons immer aus den Larvenboxen heraus und lege sie in extra Schlupfboxen. So werden sie nicht von anderen Larven bewegt od…

  • Werter Torsten, ich habe extra diesen neuen, neutralen Thread eröffnet, um nicht auf Deinen Thread eingehen zu müssen, Ich wollte das neutral regeln, aber gut, da Du Dich konkret zu Wort meldest(eine PN hätte es auch getan...), eine kurze Erwiderung. Sich zu entschuldigen, dann noch anzufügen, "aber ich hab doch eigentlich recht", läßt diese Entschuldigung nicht glaubwürdiger erscheinen. Und entschuldigen bei wem? Entschuldigen müßtest Du Dich beim Bundesminister Schmidt ohne wenn und aber. Würd…

  • Hallo, ich darf mich kurz einmischen. Der Kokon war an der Behälterwand angeklebt, ist wohl abgelöst worden, deutlich sieht man das Fenster. Das Ablösen sollte man unbedingt vermeiden. Jedoch kann man das gut händeln. Die gezeigte Larve ist noch nicht in der Praepuppenphase! Diese Ppp geht mit Veränderungen im Körper der Larve einher und führt zu Immobilität. In dieser Phase verläßt die Larve den Kokon nicht mehr. Der vordere Teil des Körpers ist dann eingezogen und verdickt. Deine Larve hat sic…

  • Hallo zusammen, liebe Kollegen, es tut mir leid, Euch aus gegebenem Anlass mit so etwas belästigen zu müssen. Nachdem hier auf Actias ein Thread aufgemacht wurde, der weder mit Schmetterlingen oder Insekten noch sonst in irgendeiner Weise geeignet ist, hier in diesem Forum disskutiert zu werden, sondern lediglich Verbalinjurien/ Beleidigungen gegen einen Politiker zum Inhalt hatte, möchte ich doch an entsprechende Adresse die Aufforderung richten, solche Beiträge zu unterlassen, sie werden sofor…

  • Ich kann einer Disskussion über Prozente, Wahrheitsgehalt und Korrektheit nichts abgewinnen! Wann habt ihr Euren letzten Maikäfer gesehen? Wann habt ihr zuletzt eine Feldgrille gehört? Wann die letzte Eidechse am Wegrand rascheln hören? Was ich weiß, und das aus eigener Erfahrung: unsere Umwelt ist extrem belastet und die einheimische Fauna und Flora hat Riesenprobleme. Falter-Arten, die ich als Jugendlicher noch in großer Zahl gesehen( und damals gefangen habe) sind völlig verschwunden. Durch B…

  • So, liebe Actianten, morgen ist es wieder so weit! Die Börse in Frankfurt öffnet morgen früh ihre Tore. Ab 10Uhr für Aussteller, ab 12Uhr für Gäste. Ich freue mich jetzt schon, all die Kollegen aus Actias ( kann mir bitte jemand rechtzeitig(!) Bescheid geben, wenn Eric auftaucht? Wegen Begrüßung uns so?) und meinem sonstigen Dunstkreis zu treffen. Sicher sind auch wieder etliche FBler da, die Käferer sowieso, der Oberkäfer weiß Bescheid. Es wird wieder vieles Neues geben, etliches aus Peru und w…

  • Vor vielen jahren hat ein Kollege versucht, durch Inzucht besondere Farbformen bei Arctia caja hervorzurufen. Ich weiß nicht wieviele Generationen es gedauert hat, jedoch erschienen tatsächlich nach etlichen Generationen anders gefärbte Tiere. Die Geduld und die Zeit aufzubringen, solche Ergebnisse zu erzielen ist gewaltig und normalerweise würde ich mal behaupten, hat der Durchschnittsentomologe die einzelnen Arten nicht über so viel Generationen in Zucht. Ich glaube jedoch, dass sich solche Ve…

  • Hallo Dennis, und um das Ganze noch verwirrender und undurchsichtiger zu gestalten möchte ich auf die Migrationsbewegungen der Saltatoria, sprich der Wanderheuschrecken verweisen. Bei diesen Heuschrecken, die im Mittelalter bis in den Mitteleuropäischen Raum wanderten(!), wurde ziemlich genau untersucht, wieso die Schrecken einmal wandern und warum nicht. Dabei wurden Zusammenhänge zwischen den Populationsdichten und den Wanderbewegungen festgestellt. Je höher die Populationsdichte, umso mehr Be…

  • Engerling gefunden

    hoehlearnd - - Käfer (Coleoptera) bestimmen

    Beitrag

    Hier noch ein paar Bilder eines unserer Mitglieder. Er fand in seiner Tätigkeit für den Forst tausende von Larven des Nashornkäfers. Wenn eine drohende Gefährdung bestand, wurden die Larven eingesammelt, groß gezogen und dann in die Natur entlassen. Nach seiner Schilderung waren das hunderte gerettete Käfer. Klasse. Leider behindern unsinnige pauschale Naturschutzgesetze die Rettung vieler geschützter Arten, hier wäre es endlich an der Zeit, gegen die wahren Naturzerstörer vorzugehen. Dieses Jah…

  • Engerling gefunden

    hoehlearnd - - Käfer (Coleoptera) bestimmen

    Beitrag

    Hallo Markus, und was folgt daraus als Dein ganz persönlicher Tip für Anja? Was genau soll sie mit der Nashornkäferlarve machen? Wie ist Deine Lösung? In den Kompost oder eine Alternative? Welche? "Ätschbätsch" reicht mir nicht. Da geht noch was! Immer wieder gibt es diese Anfragen, weil unendlich viel Komposthaufen umgesetzt oder sonstwie die künstlichen Brutstätten gestört werden. Wenn wir über solche "Feinheiten" diskutieren, riskieren wir, dass "Neulinge" in der Problematik verunsichert werd…

  • Engerling gefunden

    hoehlearnd - - Käfer (Coleoptera) bestimmen

    Beitrag

    Hallo Dieter, der Trommelkomposter ist immer noch mein Mittel der Wahl, ich nutze ihn in den warmen Monaten. Er steht in der prallen Sonne, läßt sich gut bedienen und ist sehr robust. Einzig vor Regen sollte man ihn schützen, er ist nicht dicht! Eine Plane drüber, wenn es regnet und gut is. ich habe noch einen andern mit einer Kurbel angesehen, der ist aber anfällig durch die mechanischen Teile, der o.g. Trommelkomposter ist völlig ausreichend. Ich gebe noch einige Vierkanthölzer 40cm mit hinein…

  • Engerling gefunden

    hoehlearnd - - Käfer (Coleoptera) bestimmen

    Beitrag

    Hallo Markus Holz ist relativ...und dass die Larven ohne "Holz" auskommen, habe ich so nicht geschrieben. Tun sie auch nicht! Es geht nicht um Holz an sich, (es müssen keine großen Holzstücke im Kompost liegen!) sondern um die Bestandteile Zellulose, Pilzeiweiß und Mineralien. Und die werden ebenso in allen Pflanzen gebildet, die ein Stützgewebe aufweisen und dann verrotten. Gräser, Sträucher, Pflanzenreste, eben wie Anja beschrieben hat, sind vollkommen ausreichend für die Ernährung der Larven,…

  • Engerling gefunden

    hoehlearnd - - Käfer (Coleoptera) bestimmen

    Beitrag

    Hallo Anna, Weißfaules Holz ist von einem Pilz befallenenes Holz. Der Pilz zersetzt das Lignin, dadurch kommt die Zellulose zum Vorschein, dann wird das Holz sehr weich, weiß und für Käfer verdaulich. Es gibt viele Leute, die sich der Käferzucht verschrieben haben(darunter auch mich), die WFH, so wird das abgekürzt, bei der Zucht verschiedenster Käferarten, besonders tropische Nashornkäfer(z.B. Herculeskäfer), verwenden. Für den heimischen Nashornkäfer ist das aber nicht relevant, der kommt in d…

  • Engerling gefunden

    hoehlearnd - - Käfer (Coleoptera) bestimmen

    Beitrag

    Der Bestand des Nashornkäfers hat sich in Deutschland auch dank der Anlage von Komposthaufen wieder etwas erholt. Seine Larven werden relativ häufig beim Umsetzen von Komposthaufen gefunden. Sie sind aber auch in den Sägespanhaufen von Sägewerken u.ä. anzutreffen. Also wäre das Einsetzen in den Komposthaufen mein Mittel der Wahl. Die Larven ernähren sich von verrottenden Holzresten und pflanzlichen Rotteteilen. Einen extra Haufen Mulch würde ich nicht anlegen, denn die Verhältnisse in dem großen…

  • Stechmückeninvasion

    hoehlearnd - - Literatur, Publikationen

    Beitrag

    Hier einmal ein Betrag, wie Monitoring funktioniert und sich damit wissenschaftliche Aussagen machen lassen - über Stechmücken und ihre invasiven Arten in Deutschland(!). Der Beitrag stammt aus einer Veröffentlichung des Magazins "Entomology today", der mir in FB über den Weg gescrollt ist. Citizen Scientists Collect 29,000 Mosquitoes in Germany and Help Detect Spreading Populations of Invasive Species Ich hoffe ja immer noch, dass sich auch hier in Deutschland eine ähnliche Institution wie dies…

  • Hallo Zusammen Leider gibt es m.E. keine wissenschaftliche Untersuchung zur Rückwanderung von Wanderfaltern in Europa im Herbst. Das liegt vielleicht auch daran, dass es wohl keinen direkten Auslöser für eine solche Wanderung geben dürfte und die Falter auch aufgrund der sehr viel geringeren Dichte(durch Prädatoren dezimiert,usw.) nicht in den auffälligen Zahlen ziehen wie im Frühjahr. Außerdem würde eine hohe Populationsdichte an Raupen sicher bemerkt und dokumentiert (und bekämpft), was bei de…

  • Gestern im Garten. Neue Besucher im Hotel. Sie nutzen die Stengel vom Liebstöckel, jedoch nicht für Nestbau, eventuell als Überwinterungsquartiere. Weiß jemand die Art? actias.de/attachment/64761/?s=…575b6ef2cd126d7f4c252f0ee actias.de/attachment/64760/?s=…575b6ef2cd126d7f4c252f0ee actias.de/attachment/64759/?s=…575b6ef2cd126d7f4c252f0ee Sehr gut sind die Verschlüsse in den danebenliegenden Bambusstängeln zu sehen. Je nach Querschnittgröße besiedeln unterschiedliche Arten die Stängel, jede verwe…

  • Hallo Thorsten, mein lieber Mann! Da hast Du aber thematisch ein Fass aufgemacht! Ich beschäftige mich seit einem Fernsehbeitrag vor einigen Jahren mit dem Thema Wildbienen und wie Du schon erwähnt hast, gibt es jede Menge Infos darüber, leider auch viel unnötiges. Insektenhotels machen nur dann Sinn, wenn man weiß, welche Insekten man denn in seinem Hotel haben möchte. Eines jedoch kann man gleich feststellen: Baumarkt-Insektenhotels sind kaum geeignet, irgendwelchen Insekten Schutz zu bieten. …

  • Sollten reif sein, daher befürchte ich, dass es sich um ein Männchen handelt, wenn noch keine Ablage erfolgt ist. Meine Tiere habe in der dritten Nacht bereits großzügig abgelegt....

  • Füttern, wenn er ablegt, ist´s eine sie. So dick wie der Hinterleib aussieht, man kann die Häute zwischen den Segmenten sehen, tippe ich auch auf ein Weibchen. Männchen sehen nur so aus, wenn sie gerade erst 3 ml getrunken haben... Nein ohne Schmarrn: Falls Du hast, hänge doch mal einen Kartoffelzweig oder Liguster in den Flugkäfig, eigentlich sollte er/sie seit Samstag schon abgelegt haben...Dass noch keine Ablage erfolgte, deutet eher auf ein Männchen, denn man kann bei einem frei fliegenden T…