Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 429.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Team

Marc Fischers World of Silkmoths


Silkmoths Logo


Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



Cage
  • Leuchten auf Costa Rica?

    Toni Kasiske - - Reisen

    Beitrag

    Hm also ich selbst war noch nicht in CR - kann also bzgl. Erfahrung nichts beitragen. Was ich allerdings immer wieder mitbekommen habe, ist, dass CR eines der Länder ist, die mit am stärksten auf ihre biologische Vielfalt achten und demnach wohl auch ziemlich hohe Schutzauflagen haben bzw. diese dann zB am Flughafen auch kontrollieren (wobei das das reine Leuchten eher nicht tangieren sollte). Ich persönlich wäre in dem Land eher vorsichtig. Aber wie gesagt, keine eigene Erfahrung - von daher wä…

  • Zitat von Rudi: „Es lebe die Übertreibung!!! Auf den Börsen selbst sicher nicht, Toni. “ Okay, wenn ich drüber nachdenke, gebe ich dir vollkommen Recht, Rudi. Ich kenne die Preise nicht wirklich - hatte nur die Preise von legalen Parnassius im Kopf, die durchaus häufig über 100€ liegen, und hätte erwartet, dass apollo mind. in ähnlichen Kategorien liegt. War wohl etwas optimistisch gedacht. Zitat von Rudi: „Was immer wieder passiert sind angebotene FFH IV Tiere, meist von Ausstellern aus osteuro…

  • Thanks for this detailed Information, Jan! Zitat von teinopalpus: „Larva very frequently LEAVE already built Hibernaculum if something Change “ This is a very interesting observation. Do you suspect this might happen with larvae in the wild, too? Because this might be an explanation for all of the empty hibernacula. However, I'm wondering where the larva is, in this case. I've neither find any larvae nearby the hibernaculum nor on neighbouring twicks. Maybe they have been disturbed, left the hib…

  • Naja und wenn man ehrlich ist, wurde auch zB. Apollo und Z. polyxena (zumindest dieses Jahr) dennoch (selbst offen) angeboten. Und dabei reden wir ja nur von den höchst illegalen Arten...die restlichen bei uns streng geschützten Arten ignorieren wir dabei einfach mal^^ Aber gut, das muss ja jeder selbst wissen, was er riskiert. Wenn derjenige ein paar Tiere für nen Tausender verkauft -und gleichzeitig vielleicht ein paar hundert Strafe zahlen muss, werden wohl einige die Gefahr in Kauf nehmen. L…

  • Zitat von bellargus: „Ich hab diese Studie gefunden. Leider nur das Abstract. “ Interessant! Wäre jetzt noch wissenswert, welche Arten aktuell vorrangig eingebaut werden. LEDs sind ja vermutlich bisher noch eher selten zu finden. Zitat von bellargus: „Ich finde eigentlich die einleuchtenste Erklärung für den Insektenrückgang ist einfach der immense Flächenverbrauch “ Definitiv. Wo kein Lebensraum, da kein Falter. Das trifft auf die heutige Situation vermutlich mehr zu, als alles andre. Das wiede…

  • Bezogen auf Hans: Das habe ich ja nicht geschrieben. Aber das wäre die übergeordnete Frage, die sich auch mir stellt. Das Mahdregim/ die Beweidungsintensität und der Stickstoffeinfluss wäre hier wohl nicht ganz unbedeutend (man man Aufforstung, Überbauung, Entwässerung etc mal außen vor lässt). Klar, wie immer eine Vielzahl an Faktoren, die sich addieren, keine Frage. Aber der hauptauschlaggebende Grund der damaligen Zeit wäre schon nicht ganz uninteressant auch für unsere heutige Naturschutzdeb…

  • Zitat von Bishop1964: „Schuld daran sind vor allem Pestizide und die Ausbreitung von künstlichen Lichtquellen “ Und nun vergleiche man mit einem Zitat von 1930: "Ganz allgemein ist die Ansicht verbreitet, dass die gegenwärtige Schmetterlingsfauna gegenüber früheren Zeiten verarmt sei, dass unsere Gärten, Wiesen und Felder nicht mehr in gleicher Menge wie früher von bunten Sommervögeln belebt seien. (...) In besonderem Grade zutreffend und augenfällig ist für die nähere Umgebung unserer Stadt, da…

  • Sehr interessant, wie unterschiedlich die Beobachtungen doch sein können -va. das mit den Blüten und Blättern scheint sich ja doch sehr zu unterscheiden. Schöne Beobachtungen, die du da von den Jungraupen gemacht hast

  • Eben darum frage ich. Bei w-Album sitzen die Raupen auch mit Vorliebe in den Knospen, bei quercus bohren sich die Raupen noch vor dem Austrieb in die Blütenknospen hinein und fressen diese von innen heraus. Das Angebot von Blättern endete bei mir zumindest in den jungen Stadien immer mit Misserfolg. Und genau darum bin ich eigentlich versucht zu behaupten, dass an vielen Such-Schemata schon etwas dran sein sollte. Bei w-album habe ich jedoch auch schon öfter Eier auch an Blattknospen gefunden -h…

  • Hallo Dennis, danke dir für deine interessanten Erfahrungen! Du schreibst ja schon von einigen Unterschieden... Zitat von bellargus: „Übrigens auch keineswegs immer an Blattknospen. Ich habe auch schon öfters Eier an der Basis von Blütenknospen gefunden “ Ich bin mir nicht sicher, ob ich dies fälschlicherweise irgendwann einmal gesagt habe - aber wiederum meiner Erfahrung nach ist es durchaus so, dass die Eier vorrangig an Blütenknospen zu finden sind. Was sich auch damit erklären ließe, dass di…

  • Naja also wenn die Art dort vorkommt, sind wenige Bäume gar nicht mal soo schlecht -da fällt das Suchen leichter Die Fraßspur an sich ist schon gut. Allerdings gibt es scheinbar noch eine weitere Art (Ich glaube, eine Noctuidae), die die Blätter in ähnlicher Weise anfrisst. Populi erkennst du zum einen daran, dass die Mittelrippe meist mit Kot verlängert wurde (also etwas unnatürlich aussieht). Zum Andren erkennt man bei populi mehrere kleine Blattreste und Kotballen am vorderen Blattrand. Auf d…

  • Hi Leo, ja, w-album ist zu einem extrem hohen Anteil (ich schätze deutlich über 50%) schon im Ei parasitiert. So unterscheiden sich die jeweiligen Arten...bei betulae bspw. ist Ei-Parasitismus vermutlich eher selten (wenn auch vorhanden). Auch ich konnte heute wieder eine neue Art für dieses Jahr auffinden: der Pflaumenzipfelfalter (S. pruni). Die Art ist hier in Niedersachsen RL2 -die Eier sind immerwieder eine Herausforderung. Ich würde schon sagen, es ist eines meiner Favoriten...die Tarnung …

  • Hallo Sascha, das ist ja spannend! Danke für deinen Bericht - dies ist auch für mich neu, da ich bisher keine Eier direkt am Ast fand...so kann auch ich noch etwas lernen Wie ist die Quote bei anderen Suchern? Ebenfalls häufiger auch Eier am Ast anstatt der Knospe?

  • Herrliches Bild, André! Ja, in der Schweiz habe ich sie leider noch nicht antreffen können. Allerdings war ich dafür wohl meist auch schon wieder zu hoch droben... Über die Auswirkung des Wetters dieses Jahres bin ich mir noch unschlüssig. Zur Flugzeit hatte ich das Gefühl, waren Apatura und Limenitis sehr stark vertreten. Tatsächlich scheint es dieses Jahr in sehr heißen Gebieten tatsächlich auch zu einer 2. Gen. von Apatura gekommen zu sein. Ich denke, hier spielt auch eher die Luftfeuchtigkei…

  • Moin moin, und wiedermal die Winterarten... Thema Mortalität bei L. populi: Gestern war ich in einem absoluten L. populi-Gebiet. insgesamt gelangen mir in knapp 2h 12 Funde von Hibernarien der Großen Eisvögel. Dies ist noch nichts Besonderes bzw. entspricht meinen Erwartungen (im Vergleich zu den Eiern im Sommer hätte man tatsächlich eher noch etwas mehr erwarten können). Das Interessante jedoch ist, dass nur ein einziges Hibernarium besetzt war. Ich schließe daraus, dass 11 von 12 Raupen innerh…

  • Und wiedereinmal ein Nachweis von Limenitis populi in einem - für mich- neuen Gebiet. Jetzt im Herbst ganz schön knifflig. Das Hibernarium war am 41. Ast. Bin ich eigtl der einzig zur Zeit Aktive?

  • Und noch eine kleine thematisch passende Ergänzung: Häufig lassen sich jetzt im Herbst abgebrochene oder abgeschnittene Äste und Bäume antreffen. Doch nicht alles ist so tot wie es scheint. Häufig lohnt sich hier nocheinmal ein näherer Blick. Besonders möchte ich euch Eichen, Schlehen, Weiden und Pappeln nahelegen. Die hier anzutreffenden Arten (Eichenzipfelfalter, Nierenfleck-Zipfelfalter, Schillerfalter und großer Eisvogel) sind durchaus einen Blick wert. Zwischen den toten Ästen finden sich n…

  • Hi Julia, spini.... Damit wäre ich durchaus auch zufrieden Für diese Art war mir des Glückes leider noch nicht hold... Bzw war ich bisher leider noch nicht zur richtigen Zeit in einem derer Fluggebiete (jedenfalls wüsste ich es nicht). Drücke die Daumen!! @Leo ahh ja schön! Reducta ist schon auch etwas besonderes. Im Gegensatz zu camilla bevorzugen diese ja sehr warme sonnige Hänge, wohingegen camilla im schattig kühlen Bereich zu finden ist. Mit Parasitierung hatte ich bis jetzt allerdings wede…

  • Glückwunsch, die Arten klingen ja auch recht lohnenswert! Reducta hatte mir bisher noch nicht die Ehre erwiesen. Ich war aber meines Wissens nach auch nie im Fluggebiet. Woher weißt du denn, dass es reducta und nicht camilla war? Gezogen, oder am Habitat erkannt? Populi ist schon wirklich die Kür. Aber wenn du mit den anderen Arten schon gute Erfahrung hast, dann kann das durchaus klappen. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen! Und ja, auch zu populi habe ich ein kurzes Video hochgeladen Best…

  • Hurra, juhu und heurio! Die Saison ist eröffnet! Endlich kann der begeisterte Entomologe nach monatelanger Abstinenz seinen Süchten wieder Folge leisten! Endlich wieder die kalten Finger spüren, den frischen Wind auf der Haut, den Nieselregen im Haar. Kann Äste drehen und wenden -und den familiären Verpflichtungen enfliehen. Ja, es ist soweit, der Winter naht! Der Herbst zieht ein, Blätter beginnen zu fallen und Pflanzen geben ihr zartes Inneres preis. Spürt ihr auch schon dieses Kribbeln in den…