Search Results

Search results 1-20 of 23.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Marc Fischers World of Silkmoths


Silkmoths Logo


Finding new offers of eggs and cocoons/dolls of tropical butterflies. In addition, high-quality breeding and flight cases are available.



Cage
  • Ergänzung: Und natürlich Arctia caja. Bitte nicht ohne die bunten Bärenspinner! Die fressen fast alles, sind massenzuchttauglich und unempfindlich, brauchen nicht besprüht zu werden und sind auch im Winter durch Treibzucht gut zu ziehen. Und das Ergebnis sind wunderschöne bunte Falter, die sich auch wieder leicht zur Kopulation und Eiablage bringen lassen. Dazu kommt noch die relativ kurze Zuchtdauer (mehrere Generationen im Jahr möglich). Grüße, Antje

  • Raupentod: Fluch?

    leporello - - Butterflies

    Post

    Genau wie Starix es sagt, Viren kann man sehr wohl unschädlich machen. Ich verwende "Sterilium" wenn mal etwas an einem dubiosen Keim zugrundeging. Auf dem Etikett steht: bakterizid, fungizid, tuberkulozid und virusinaktivierend, in vitro nachgewiesen (30 Sek.). Also quasi die eierlegende Wollmilchsau im Desinfektionsbereich! Nach der ordnungsgemäßen Einwirkzeit wasche ich die Flächen mit heißem Wasser gründlich ab und trockne mit Küchenkrepp nach. Waschbare Stoffe kommen bei mir in die Kochwäsc…

  • Unbekannte (Käfer)Larve

    leporello - - Identify a bug

    Post

    Guten Abend, bei der Haltung kann ich Dir leider keinen Tipp geben. Ich habe bislang nur Rosenkäfer und Falter gezüchtet, und die fressen nur pflanzliche Nahrung. Versuch es mal mit kleinen zarten Insekten (Blattläuse) oder möglicherweise auch zermatschten kleinen Fliegen oder deren Maden. Hauptsache zart, wehrlos und nicht giftig. Eigentlich kann ich nur raten die Lebensbedingungen am Fundort nachzuahmen und Äste von Laubbäumen mit loser Borke als Unterschlupf anzubieten. Was Du unter loser Bau…

  • Unbekannte (Käfer)Larve

    leporello - - Identify a bug

    Post

    Hallo, es handelt sich wahrscheinlich um die Larve eines Feuerkäfers (Pyrochroidae). Es gibt in Deutschland nur drei Arten und die Larven leben räuberisch unter der Borke abgestorbener Bäume. Vom Aussehen her könnte es Pyrochroa coccinea sein. Ich bin mir aber nicht ganz sicher. Grüße, Antje

  • Hallo Mario, schau mal in meine Galerie, dort erkläre ich kurz was es mit den praktischen "Blechbrettern" auf sich hat und wie man sich ein solches bauen kann. Auch die Vorteile lege ich in der Bildbeschreibung dar. Einziger Nachteil sind die Anschaffungskosten für die Magnete. Ansonsten vertröste ich Dich auf meinen ausführlichen Bericht der in ein paar Wochen hier veröffentlicht wird. Dort werde ich lang und breit jedes Detail erklären Grüße, Antje

  • Animation Brahmaea hearseyi

    leporello - - Miscellaneous

    Post

    Danke, aber ich bekomme eine Weiterleitung zu megaswf.com und die Meldung: That file does not exist. Click here to go to the home page. Bitte versuche die Datei nochmal neu einzubinden. Antje

  • Hallo Joachim, ich bezog mein Fläschchen Schwefelkohlenstoff von der Firma Fiebig in Berlin. Ich weiß leider nicht ob man es einfach so beim Apotheker um die Ecke bekommt. Außerdem verwende ich es nur für echte Notfälle weil mich der Geruch schon arg stört. Ansonsten bin ich ein Fan von Paradichlorbenzol (auch sehr umstritten) und natürlich dem allseits bekannten und überall leicht erhältlichen Motten-Papier auf Transfluthrin-Basis. Im Notfall habe ich Mangels der obengenannten Mittel auch schon…

  • An alle Interessierten, da ich jetzt schon mehrere Anfragen auch per mail oder PN hatte werde ich in den nächsten Wochen einen sehr ausführlichen Bericht zu meiner Pepsin-Aufweichmethode und dem Spannen auf dem Magnetbrett anfertigen. Sobald er fertig ist stelle ich den Bericht bei actias hinein. viele Grüße, Antje

  • Oh mein Gott, ich habe mir gerade das Video angesehen! Das ist eine unglaublich schlampige Art einen Falter zu behandeln! Am Anfang ist mir fast schlecht geworden als ich gesehen habe wie der Herr Präparator das Tier herumwarf. Bei empfindlichen Arten wären die Schuppen der Flügel schon nach wenigen Sekunden draufgegangen. Bei sehr alten Tütenfaltern oder sowieso schon beschädigten Tieren wären womöglich die Schwänze abgerissen! Kleinen Tieren wären die Beine abgegangen! Auch fiel mir auf daß di…

  • Guten Abend, zwar etwas spät meine Antwort, aber ich glaube es könnte von Interesse sein: Schwefelkohlenstoff killt garantiert alles! Selbst die Eier der Kabinettkäfer überleben die Attacke mit dem zugegebenermaßen übelriechenden Stoff nicht. Also ich empfehle: ein Desinfektionsgläschen mit dem flüssigen Mittel füllen und in den Kasten stellen. Nach einer Woche das Gläschen entfernen und danach die üblichen Mittel (zb. Kampfer oder Zedernöl) weiterverwenden. Hilft mit Sicherheit! Der fiese Geruc…

  • Stimmt, das Buch ist illustrierter Blödsinn! Ich habe gleich zwei Exemplare als Werbegeschenk von der Firma Fiebig bekommen. Auf den ersten Blick schön und mit sehr vielen Bildern, aber wenn man dann die oftmals falsch verwendeten Photos von äußerst schlecht präparierten Faltern sieht... das ist Kindergartenniveau. Es wird leider auch nicht richtig auf die Sammeltechnik im Feld eingegangen; stattdessen wird werbewirksam für Produkte geworben die es gar nicht mehr gibt (hobby-time Marke). Es wird…

  • Danke Klaas, genauso geht es mir in meinem näheren Umfeld! Immer wieder kommt jemand auf mich zu und fragt: "Antje, was is´n das für ein Vieh? So etwas habe ich ja noch nie gesehen!" oder auch schön: "Igitt, mach die Riesenmotte da weg!" (erst gestern an der Arbeit passiert; die Motte war ein sehr großes rotes Ordensband welches an der Hauswand saß) und natürlich die klassische Panikattacke beim Anblick einer Schwebfliege mit Wespenmimikri: "Weia, weg mit dir! Sauer, sauer, sauer!!!". Aber wenn …

  • ACTIAS vor 100 Jahren

    leporello - - Entomovaria

    Post

    Guten Tag, ich bekomme den Ausschnitt angezeigt und muß dazu sagen daß es außerordentlich interessant ist mal wieder altdeutsche Schrift zu lesen. Es ist zwar etwas schwierig zu lesen, aber die Probleme die angesprochen werden könnten doch glatt auch aus actias.de sein... Die Menschen waren vor hundert Jahren also auch nicht anders als heute! Grüße, Antje

  • Hallo Jürgen, wie schon beschrieben sind die Maden ausgekrochen während die Raupe sich im Verpuppungsvorgang befand. Die Puppe wurde nie fertiggestellt und die Raupenhaut wurde nicht abgestreift. Das Ergebnis ist also eine verschrumpelte, durchlöcherte tote Präpuppe. Leider... Grüße, Antje

  • Trauriges Update, die Puppe ist jetzt definitiv tot. Sie schrumpft immer mehr ein und man kann jetzt am Hinterteil große Löcher erkennen durch die man das arme Ding sogar auffädeln könnte. Wenn sie völlig trocken ist mache ich mal ein paar gruselige Photos. Das sieht richtig fies aus! in Trauer um den Weinschwärmer, Antje

  • Ich schließe mich Dimi an, Falls jemand noch den Download hat, bitte an meine mailAdresse schicken. Wenn möglich klein gepackt als .zip Datei. Vielen Dank, Antje

  • Ich spritze bei kräftigen Faltern eine starke Pepsinlösung (mit Rohstoffen aus der Apotheke selbst hergestellt) und wende in hartnäckigen Fällen zusätzlich den Schnitt nach Skell an.

  • Raupen präparieren

    leporello - - Collection, preservation

    Post

    Wir sind in einem Forum über Entomologie! Wer sich hier über Fragen und deren Antworten bezüglich von Präparationstechniken aufregt, der scheint mir (gelinde gesagt) etwas fehl am Platze. Nicht das ich meine daß jeder präparieren muß oder sollte, aber wissenschaftliche Arbeit ist auch praktische Arbeit! Es gibt viele Seiten im Internet die sich ausschließlich mit Insektenphotographie befassen. Niemand muß bei Actias.de sein wenn er sich hier nicht wohlfühlt... @nico96: hast Du Dir schon einmal b…

  • Danke Holger, ich finde deine Bilder sehr schön! Irgendwie logisch daß die Tiere nicht naß werden wollen und Windschutz gerne haben. Tagsüber sonnen sie sich gern auf reflektierenden oder bereits erwärmten Flächen, wie ich letztes Jahr erleben durfte als dutzende Tagpfauenaugen und kleine Füchse an unserer Hauswand hingen. In einer Voliere haben die Tiere nicht so viele Möglichkeiten wie in freier Wildbahn, weshalb ich nach Betrachtung Deiner Bilder endgültig überzeugt bin, daß ein waagerecht mo…

  • Wow! ich bin zugegebenermaßen überrascht daß die Raupe sich zu einem einwandfreien Falter entwickeln konnte. In der Natur gibt es aber auch wirklich nichts was es nicht gibt! Dann lasse ich die Puppe mal liegen. Jetzt bin ich neugierig! Ich habe aber wenig Hoffnung, da das arme Ding ja gleich sechs "Aliens" mitmachen mußte. Es ist auch reichlich Wundsekret ausgetreten sodaß ich den Behälter mal gedreht habe damit das Tier nicht in dieser feuchten Stelle liegt. Antje, aus dem neuerdings wieder so…