Thailand - ein entomologischer Reisebericht / Teil 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Team

    Forumsstruktur

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



    Cage
    • Thailand - ein entomologischer Reisebericht / Teil 3

      Nach der wohlverdienten Kaffeepause gings per Pic-Up wieder weiter. Als wir einstiegen, nahm mich der Guide, der mir die Ambulyx in Aussicht gestellt hatte zur Seite und meinte, jetzt wäre es soweit. Sie wollten zu der Stelle fahren, an der er am Tag zuvor seine Fotos gemacht hatte. Wir müssten hierzu auf einen Pass fahren, den wir allerdings in Kürze erreichen würden.

      Ihr könnt euch vorstellen, wie die Spannung bei mir stieg, ob ich wohl auch das Glück haben würde, so ein Tier vor die Linse zu bekommen? Meinen Mitreisenden wurde der Abstecher schmackhaft gemacht mit einer zu erwartenden fantastischen Aussicht.

      Unsere Fahrt ging in Serpentinen immer weiter nach oben, auf den Khao Kieow, einen der höchsten Berge (1292m) im Park. Dort oben ist eine Aussichtsplattform und eine Radarstation der thailändischen Armee. Es wurde immer kühler und feuchter und zum Schluss froren wir regelrecht. Wenn man für 30°C angezogen ist und dann auf 20°C herab gekühlt wird, dank des Fahrwindes und der Feuchtigkeit auf gefühlte 15°C, ist das ganz schön happig. Zusätzlich entpuppte sich die Tour dann auch als eine halbstündige Fahrt.

      1

      Endlich angekommen und dem Fahrwind entkommen, gings zur Aussichtsplattform. Allerdings war es zu dieser Tageszeit nicht mehr viel mit grossartiger Aussicht und so murrten schon einige Mitstreiter, warum man denn den ganzen Weg hier hochgekommen sei.

      2

      Ich suchte derweilen die Vegetation nach Insekten ab und fand in einer Kiefer eine interessante Saturniidae, leider weit entfernt, so dass ich mein digitales Tele brauchte, mit dem Ergebnis, kein vernünftiges Bild zustande zu bringen. Ein paar Meter weiter dann die erste Sphingide im Gesträuch. Für mich war die Welt damit schon wieder in Ordnung und die Kälte der Fahrt vergessen.

      3 Lyssa zampa, Uranidae, det. Zahlaus Annett

      4 Theretra boisduvalii, Sphingidae, det. Ihle Thomas

      Mit einem Wink holte mich mein thailändischer Mitfotograf in die Realität zurück und machte mich auf einen kleinen Strassenladen aufmerksam, mit den Worten: "Rudi, look here. Here are the moth you are looking for!"

      Und ich war im Paradies angelangt! Ein klitzkleiner Strassenladen, der dort Getränke und Snaks verkauft. Er hatte mehr Ähnlichkeit mit einer Strassensperre auf den Golanhöhen, aber so hat eben jeder Mensch eine andere Vorstellung vom Paradies. :rolleyes:

      5

      Strassenladen in der Royal Thai Airforce Radar Station auf dem Khao Kieow. Bild thaipage.ch

      Da der Akku meiner Kamera nach den vielen Bildern, die ich schon im Laufe des Tages machen konnte, so langsam den Geist aufgab, konnte ich selbst dieses "entomologische Paradies" nicht mehr ablichten. Das Ausschlaggebende war eine Leuchtstoffröhre, die unter dem Eternitdach angebracht, die ganze Nacht über brannte.

      Die folgenden 15 Minuten waren ein einziges Blitzgewitter aus zuerst nur zwei Kameras und als dann meine Mitreisenden auf uns bei aufmerksam wurden, wie wir auf den Sandsäcken, natürlich mit Genehmigung des Ladenbesitzers, durch den Verkaufsraum balanzierten, waren gut 10 Kameras im Einsatz. Das Murren hatte schlagartig ein Ende und die anwesenden Thais, zusammen mit den Wachen am Schlagbaum zur Radarstation konnten sich mal wieder an dem verrückten Auftreten der Farang weiden. Leider waren ausschliesslich männliche Falter, zumindest bei den Sphingiden und Lasiocampiden zu finden; kein einziges eierversprechendes Weibchen. Aber die schiere Menge an Tieren, die wir jetzt überall zwischen den Sandsäcken, an den Pflanzen und unter dem Dach fanden, verschlug mir den Atem. Für mich, der zum ersten Mal so etwas sehen durfte, ein einmaliges Erlebnis.

      Anbei eine Auswahl der besten Fotos, manche leider nur verschwommen, da ich wegen des Akkuladestandes kaum noch Blitzaufnahmen machen konnte und es durch das trübe Licht nicht einfacher wurde. Zugleich die wenige Zeit, die für die Aufnahmen zur Verfügung stand, denn es ging mit der Gruppe ja bald wieder weiter. Unsere Guides wollten es in der Dämmerung doch noch mal versuchen, uns Elefanten zu zeigen, daher war der Aufenthalt auf der Passhöhe begrenzt.

      6

      7

      8 Cechenena lineosa (links) + Amplypterus panopus, det. Ihle Thomas

      9 Acosmeryx shervillii, Sphingidae, det. Ihle Thomas

      10 Ambulyx substringilis, Sphingidae, det. Ihle Thomas

      11 Ambulyx canescens, Sphingidae, det. Ihle Thomas

      12 Theretra nessus, Sphingidae, det. Ihle Thomas

      13 Cechenena lineosa, Sphingidae, det. Ihle Thomas

      14 Amplypterus panopus, Sphingidae, det. Ihle Thomas

      15 Netria viridescens, Notodontidae, det. Ihle Thomas

      16

      17 Phyllodes eyndhovii, Noctuidae, det. Ihle Thomas

      18 Thysanopteryx sp., Arctiidae, det. Beyer Erwin

      19 Cechenena lineosa, Sphingidae, det. Ihle Thomas

      20 Ambulyx canescens, Sphingidae, det. Ihle Thomas

      21

      22 Tarsolepis sericea, Notodontidae, det. Ihle Thomas

      23

      24 Cechenena helops, Sphingidae, det. Ihle Thomas

      25 Meganoton rufescens, Sphingidae, det. Ihle Thomas

      26 Daphnis hypothous, Sphingidae,

      27 Acosmeryx shervillii, Sphingidae, det. Ihle Thomas

      28

      29 Thysanopteryx sp., Arctiidae, det. Beyer Erwin

      30

      31 ev. Kranada semihyalina, Geometridae, det. Beyer Erwin

      32 Cyclodes omma, Noctuidae, det. Ihle Thomas

      33

      34

      35

      36

      37

      38 Cyclommatus pahangensis :female , Lucanidae, det. Ihle Thomas

      39

      40

      41

      42

      43

      44

      45

      Nun, mit den Elefanten hatte es nicht mehr geklappt, aber der Tag war trotzdem für alle Mitstreiter ein voller Erfolg gewesen. Wir unterhielten uns noch bis spät in die Nacht hinein und tauschten unsere persönlichen Eindrücke des heute erlebten.

      46

      Wenn ich bedachte, dass ich am zweiten Tag meines Thailandaufenthaltes schon mehr sehen durfte, als ich mir je erträumt hatte, was sollte da noch die restlichen 10 Tage auf mich zukommen? So konnte ich ruhig zurück lehnen und die Tage kommen lassen.


      Ende Teil 3

      PS mal wieder: auf alle Bilder, ausser Bild vom Strassenverkauf am Pass, © Rudolf Haller
      Sphingiden - was sonst? 8o Sphingids - what else?
      Buy and Sell with Peace of Mind

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Rudi ()

    • Lieber Rudi,

      Teil 3 war echt aufregend, für wie viele Teile möchtest Du noch gelobt werden??? :grinsen:

      Achja, Deine Saturnide im Kieferngeäst, ist keine Saturnide, sondern: Giant Uranid Moth (Uranidae, Uraniinae, Lyssa zampa), auf die war Falk nämlich besonders scharf. Wäre er mit gewesen, hättest Du ihn wohl auf dem Foto zwischen den Zweigen gehabt beim photographieren, er denkt er würde sich auch so elegant wie ein Gipon im Geäst bewegen können. Dann hätten die anderen Mitreisenden auch noch was zu lachen gehabt.


      Liebe Grüße
      Annett
    • Reisebericht Thailand

      Hallo Rudi,

      da kann ich mich nur den Vorrednern anschliessen, es ist absolut toll, wie Du Deinen Aufendhalt in Thailand beschreibst. Es macht Spaß, diese Beiträge zu lesen. Er ist spannend und zugleich amüsant. Schon der erste Teil hat mein Interesse geweckt, der zweite und der dritte Teil ist genauso gut gelungen. "Hut ab" würde Andreas sagen.

      Vielleicht sehen wir uns ja nächstes Jahr?! Und wann kommt jetzt Teil vier?

      Viele liebe Grüße

      Franz
    • Hallo Rudi,

      super Bericht, einfach spitze!!! Die Fotos sind so genial, da bekommt man fast schon Schaum vorm Maul... :D
      Aber das größte Lob bekommst du meiner Meinung nach dafür, dass du die enorme Geistesgegenwart und eine anscheinend gigantische Selbstbeherrschung besitzt und nicht bei so viel prächtiger Insektenwucht anfängst, mit dem Fangnetz Amok zu laufen :irrelachen: .
      Mir jeden Falls würde das so gehen, ich glaube ich könnte mich nicht beherrschen (nur) Fotos zu machen!!! (Ganz ehrlich , ich weiß nicht, wie du das aushälst... :thumbup: )
      Also, großen :respekt: :respekt: :respekt:

      Ich bin wie alle anderen gespannt auf den nächsten Teil,
      MFG,
      Lucas
    • Ich hatte während eines Thailandtrips vor wenigen Jahren das Glück, so ein wunderschönes Tier hautnah erleben zu dürfen. Ich saß gerade beim Frühstück, als direkt neben mir am Glasfenster etwas emporkrabbelte. Es war ein soeben geschlüpfter Falter, der sich einen Platz zur Entfaltung suchte, den er just auf dieser Fensterscheibe gefunden hatte.
      So konnte ich sehen, wie aus einem Häufchen Elend dieser herrliche Schmetterling wurde.
      Ich determinierte ihn allerdings als Nyctalemon achillaria, wohl in mangelnder Kenntnis der thailändischen Schmetterlingsfauna.
      Im Vorjahr konnte ich allerdings Lyssa zampa züchten. Die Schwänzchen meiner Tiere dieser Art sind allerdings um einiges gedrungener und breiter als jene des Falters auf Foto Nr. 3.
      Aber da wird es wohl, wie bei so vielen Arten, Unterschiede von Tier zu Tier geben. Es sei denn, auch die Flügelanhängsel sind mit ein Bestimmungsmerkmal.

      Beste Grüße
      Heinz
    • Unglaublich.

      Also mir hats ja diese thailändische Ausgabe von Euthrix potatoria auf Bild 17 angetan und diese bestimmt mit Daphnis nerii eng verwandte Art auf Bild 26. Und auf Bild 13 und 19 ist das sowas wie ein Deilephila oder Theretra?
      Wunderschön.
      Ich sammele ja eigentlich nur Einheimisches, aber wenn man das sieht, möchte man es sich fast überlegen........

      Wunderschön. Danke.
    • heinz niederleitner schrieb:

      Im Vorjahr konnte ich allerdings Lyssa zampa züchten. Die Schwänzchen meiner Tiere dieser Art sind allerdings um einiges gedrungener und breiter als jene des Falters auf Foto Nr. 3.

      Hallo Heinz!
      Dafür hätte ich zwei Erklärungen:
      1. Die Gattung Lyssa umfaßt ja viele Arten, bei denen auch welche mit mehr gedrungeneren und breiteren Schwänzchen vertreten sind. Allerdings nicht aus Thailand (z.B. Z. macleayi aus Australien). Sie sehen sich fast alle auf den ersten Blick ähnlich. Es sei denn, Du bist sicher, daß Dein Zuchtmaterial aus Thailand stammt.
      2. Auf den Bildern sind die Schwänzchen etwas eingerollt. Nach dem Präparieren sehen sie dann natürlich breiter aus.

      MfG, spinne
      Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen,
      aber haben keine Bedenken, dies mit leerem Kopf zu tun,

      Orson Welles


      Homepage
    • @Claude: wer mich kennt, kennt mich auch als Fachidioten, zumindest meistens. Und da diese Lyssa ihre Schwänzchen nur an den Hinterflügeln und nicht am Hintern der Raupen hat (hoffentlich :bibber: ), woher soll ich denn dann bitte wissen, dass es so ne Uriniridae ( :P )is?!? Ich bildete mir ein, schon mal im Internet Fotos von Saturniiden gesehen zu haben, die meinem Tier ähnlich sahen...

      @Annett: "für wie viele Teile möchtest Du noch gelobt werden???" ooooch, wenn es in diesem Ton weitergeht: so für 3 - 56..... :) und was Falk betrifft: wenn ich mir die Armlänge Falks und des Gibbons vergleiche, könnte Falk da sicher locker mithalten.... :whistling:

      @Franz: Verbeug! ^^

      @Lucas: Verbeug! ^^ Eine Antwort auf den Rest würde diesen Beitrag wohl sprengen....aber, danke.

      @Max: Danke! Teil 4 wird sicher noch eine längere Zeit dauern und kaum noch 2009 erscheinen.

      @Heiner: ...du verstehst mich, war ja klar.... ;)

      @Daniel: Verbeug! ^^

      @Christian: Danke für die Bestimmung! Die geringe Menge an Käferfotos hier im Bericht liegt nicht daran, dass sie mich als Fotoobjekt nicht interessieren würden, sondern daran, dass ich kaum welche fand aber auch nicht explizit danach suchte. Sollten sich aber noch einige in meinem Fotofundus für die nächsten Teile finden, stelle ich sie natürlich gerne extra für dich mit ein. ;)

      @Roland: ich krieg schon ´nen krummen Rücken vom Verbeugen! :)

      @ ooch Heinz, du stimmst gar nicht richtig mit ein.. ;)

      @Erwin: Danke! ^^

      @ hey Gerd, du wirst staunen , was noch kommt.... ;) zwar hab´ich mein Pulver in Sachen Sphingiden verschossen, aber das Magazin ist noch lange nicht leer!!!!!

      @Werner: ja, die 17 fand ich auch absolut fähig, als ich sie sah. Wenn man die mal züchten dürfte...seufz! Und bei den Sphingiden, ja da rennst du bei mir eh offene Türen ein! :thumbsup: Zur Bestimmung nur so viel: ich war bisher zu bequem dazu. ?( Und hege ganz egoistisch die Hoffnung, dass Thomas Ihle sich die Fotos ansieht und alles in sekundenschnelle benennen wird. :freudentanz: Aber die nerii-ähnliche Specis dürfte Daphnis hypothous sein.

      @Erwin zum zweiten: Cechenena (Cechenia) dürfte schon passen, aber kaum minor. Ich gehe eher von Cechenena subangustata aus.



      Hach, ich aale mich im Ruhm.... :rolleyes: bitte mehr!!!

      Nein Quatsch beiseite! Danke für euren Zuspruch, der wirklich motiviert damit weiter zu machen. Für mich eine Freude mich hier im Reiseforum auszutoben und für euch: na ja, da müsst ihr eben durch. :respekt:

      Grüße

      Rudi

      PS: sollte jemand über diese Art der Selbstdarstellung herziehen wollen: sie war gewollt. :P
      Sphingiden - was sonst? 8o Sphingids - what else?
    • Bestimmung einiger Fotos

      Hallo Rudi,


      selbstverstaendlich, habe ich mir Teil 2 und Teil 3 deiner Thailandreise und meiner Heimat angesehen.
      Und ich kann mich erinnern als ich vor 10 Jahren nach Thailand gekommen bin, war ich genauso begeistert
      von den vielen neuen Eindruecken und auch meine ersten Thailandtage fuehrten genau an deine erlebten
      Stellen. Heute habe ich das natuerlich alles taeglich vor meiner Haustuer und ich habe mich die letzten 10 Jahre intensiv
      damit beschaeftigt.

      Also will dich gern mal schnell bei der Bestimmung der meisten Bilder unterstuetzen.


      Bild 3) ist wie von vielen schon richtig erkannt eine Uraniidae (Lyssa zampa), die teilweise sehr haeufig in Thailand vorkommt
      schau mal bei mir asia-insekt.com in der Bildergalerie "Thailand" dort ist ein Foto mit einem Leuchttuch, welches voll mit Lyssa zampa sitzt.

      Bild 4) ist Theretra boisduvalii

      Bild 8 ) ist Cechenena lineosa (links, die Nummerierung wurde im Buch Moths of Thailand, Sphingidae vertauscht), der rechte Falter ist Amplypterus panopus.

      Bild 9 und Bild 27) ist Acosmeryx shervillii

      Bild 10) ist Ambulyx substrigilis

      Bild 11, 20 und 33) ist Ambulyx canescens

      Bild 12) ist Theretra nessus

      Bild 13 und 19) ist wieder Cechenena lineosa

      Bild 14) ist nochmal Amplypterus panopus

      Bild 15) ist eine Notodontidae, Netria viridescens

      Bild 17) ist keine Lasiocampidae sondern eine Noctuidae, Phyllodes eyndhovii

      Bild 22) ist eine Notodontidae, Tarsolepis sericea

      Bild 24) ist Cechenena helops

      Bild 25) ist Meganoton rufescens

      Bild 26) ist Daphnis hypothous

      Bild 32) ist eine Noctuidae, Cyclodes omma

      Bild 37) ist ein Hirschkaeferweibchen (Lucanidae) der Art Cyclommatus pahangensis


      Soweit erstmal, was ich jetzt auf die Schnelle bestimmen konnte.


      Viele Gruesse


      Thomas
      ENTOMO-SATSPHINGIA
    • Die Geometride Bild 31 scheint Kranada semihyalina Moore zu sein. - ich bin aber krasser Anfänger...kann immer nur Ähnlichkeiten zu Abbildungen feststellen...Den Falter habe ich -wenn es keine ganz ähnlichen gibt- schon in Hongkong gesehen!

      Hier ein Link zu einem freilich etwas undeutlichen Bild: content.edu.tw/local/taidon/fuhin/batts/b02/b0208.htm

      Setzt man den chines. Namen bei der Bildersuche von Google ein, findet man ein besseres Bild:

      lh3.ggpht.com/_XmfvrFMZi3k/Sif…%83%E5%B0%BA%E8%9B%BE.jpg

      Erwin
    • Benutzer online 1

      1 Besucher