Spinnen betäuben als zu töten-womit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Für den Erhalt des privaten Sammelns

    Das geht uns alle an. Die Freiheit des Sammelns soll massiv eingeschränkt werden. Mehr hier zu unter Neues Kulturgutschutzgesetz betrifft auch alle naturwissenschaftlichen Sammlungsobjekte.

    Bitte unterschreibt die Petition.

    Für den Erhalt des privaten Sammelns

    Vielen Dank,
    Eric van Schayck

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



    Cage
    • Spinnen betäuben als zu töten-womit?

      hallo,

      es kommt immer wieder vor, daß ich zuhause Spinnen finde. Ich nähere mich dann ungern näher als einen Meter. Ich möchte das Tier auf die Fenterbank setzen, ohne sie berühren zu müssen. Mit dem Staubsauer wegsaugen find ich nicht so doll. Auch will ich kein Insektenspray oder so verwenden. Also ich will daß das Tier betäubt wird, so daß ich es auf ein Blatt schieben kann. Es soll sich nicht bewegen und nicht wegrennen.

      Gibt es sowas wie K.O Tropfen/Spray für Spinnen?

      danke
      schaudrernde grüsse
      Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
    • Hallo,
      Das gibts sicher (also nicht extra für Spinnen, aber man könnte z.B. Essigäther benutzen), nur besteht a die Gefahr dass die Spinne zu schnell aus dem Betäubungsgas-Bereich kommt, und b die Gefahr dass sie zu viel abbekommt und stirbt. Außerdem kann man bei sehr giftigen Stoffen selbst in Gefahr kommen. Ich denke ab besten ist immer noch, ein Glas über die Spinne zu stülpen und dann ein Blatt drunter zu schieben.
      Fast alle heimischen Spinnen können Menschen nicht beißen (ok es gibt mindestens 1 Art, oder z.B. Kreuzspinnen können dünne Hautpartien durchstechen. Aber das passiert normalerweise nicht.), daher braucht man da keine Angst zu haben.
      Meine Fotografien: Jakob Jilg / 500px
    • An besten ist die Glasmethode und wenn Du Dir 'nen Balkon ab 2. Stockwek aussuchst. Dann wirfst Du die Spinne (es sollte eine Hausspinne - Tegenaria - sein) mal aus luftiger Höhe vom Balkon, weil Du sie danach wohl mit anderen Augen betrachten wirst. Du hast mit Sicherheit noch keinen "natürlichen" Paraglider gesehen...

      Viele Grüße

      Klaas
    • hallo,

      danke ! ja ich dachte mir daß das so nicht einfach geht. Bei uns sind diese Laufkäfer reingelflogen. Man die waren flink. Dann habe ich Insektenspray verwendet. Nur etwas damit sie langsamer werden und ich sie rausschaffen kann. Aber diese Tiere haben dann total verdrehte Bewegungen gemacht, wahrscheinlich hat das Gift ihr Nervensystem durcheinander gebracht. Dann taten mir die Tiere so leid weil sie so verkrampft waren. Also bei einer Spinne sieht da sicher noch ärger aus...bei so vielen Beinen

      Mit dem Glas schaffe ich es nur bei kleinsten Spinnen, ich sagte ja bereit min. 1 Meter nähe zu grösseren:) Leider ist die Spinne mitlerweile gestorben vermutlich wegen Hunger!

      also so eine Betäubungsmethode gibt es nicht, außer dieem menschengefährlichen Zeug das genannt worden ist?

      lG
    • Vielleicht ist das hier das Richtige für dich: SpiderCatcher

      Verrätst Du mir dann noch, welche Laufkäfer bei dir "fliegen"?

      Grüße
      Jenny
      Wie poste ich falsch?
      Nachdem ich Google, das Wiki und die Suche
      erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen,
      in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text,
      unter dem sich jeder etwas anderes vorstellen kann.
    • hallo,

      danke für die Links! irgendeine Möglichkeit muss es ja geben. Ich freue mich, mich dareinzulesen. Über die Laufkäfer hatte ich glaube ich im Actias-Forum geschrieben. Wir dachten nämlich zuerst, daß wir Kakerlaken hätten!! Dann wurde mir gesagt/geschrieben daß die jetzt aktiv wären und durch Ritzen reinkommen. Fliegen können sie auch. Die sahen dann in etwa so aus:
      schule-bw.de/unterricht/faeche…bax_parallelepipedus2.jpg

      danke euch vllt. habt ihr ja manche Spinnenleben dadurch gerettet!
      lG
    • Moin,

      wenn das ein Bild der Käfer ist, die Dich besucht haben, dann handelt es sich um Abax parallelepipedus. Aber vorsicht: es gibt sowohl in der Gattung Abax, als auch in weiteren Gattungen Arten, die der Laie nicht getrennt kriegt. Wenn das also nur ein Bild eines Käfers ist, der so aussieht wie die, die Dich besucht haben, ist eine genaue Bestimmung nicht möglich ohne Bild.

      Liebe Grüße

      Klaas