Makrofotografie mit Kompaktkamera

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



    Cage
    • Makrofotografie mit Kompaktkamera

      Moin zusammen.
      Wollte mal anfragen, ob mir jemand von euch eine Kompaktkamera empfehlen könnte, mit der man brauchbare Makroaufnahmen machen kann? Nutze im Moment die Canon Power Shot SX 200 IS, bin aber mit der Makrofunktion nicht gerade zufrieden. Wollte mir eigentlich eine Spiegelreflex zulegen, allerdings ist das geldmäßig zur Zeit nicht drin.
      Ps. Fahre im September 2 Wochen nach Costa Rica und will alles so genau wie möglich fotografisch festhalten!
      LG Sebastian
      Colector's Secret
    • hi und guten abend...

      mal ein kurzes beispiel


      1. foto (mit sony vivaz handy... 8mp, sehr vernünftiges makro.. nur bei gutem licht... vergrößer es mal und guck die wassertropfen auf der trinkerin an)

      2. foto (mit nikon l120) sehr gutes makro, und zusätzlich noch 21 OPTISCHES zoom)

      3. foto (mit nikon l120) als beispiel fürs zoom

      greets
      Bilder
      • 13062011139.JPG

        1,61 MB, 3.264×2.448, 609 mal angesehen
      • DSCN1059.JPG

        4,93 MB, 4.320×3.240, 458 mal angesehen
      • DSCN0301.JPG

        2,19 MB, 4.320×3.240, 336 mal angesehen
    • Hallo Frank,

      Zitat "vergiss ne Spiegelreflex für Makro". Viel Ahnung scheinst du von Fotografie aber nicht zu haben, sonst würdest du nicht sowas schreiben. Dann zeig mir doch mal ein Bild von einem Schmetterlingsei, wie das zum Beispiel. Eigröße 2mm, es geht aber auch noch kleiner.

      Grüße

      Franz
      Bilder
      • DSC_1305a.jpg

        858,83 kB, 1.500×996, 408 mal angesehen
    • Hallo Franz.
      Habe den Beitrag von Frank so verstanden, dass er eine Spiegelreflexkamera nicht als zwingend notwendig erachtet um vernünftige Makroaufnahmen zu machen.
      Könntest du mir denn eine Kompakt- bzw. Bridgekamera empfehlen, mit der man eine "ähnlich" gute Aufnahme erzielen kannst wie auf dem von dir gezeigten Bild??
      LG Sebastian
    • Hallo Sebastian,

      kommt halt darauf an, was man unter Makro versteht, ist ja ein dehnbarer Begriff. Bis Fliegengröße sind die Bridge- bzw. Kompaktkameras durchaus brauchbar (habe ich auch nicht bestritten), wenn es kleiner wird,ist Schluß damit. Da ich nur mit der Spiegelreflex fotografiere, hat mich Franks Aussage gestört, da mit der Spiegelreflex sehr wohl Makros möglich sind. So wie er es geschrieben hat, stimmt es halt nicht. Und Linsenwechsel und Geschleppe stand ja nicht zur Diskussion. Außerdem braucht man bei Makros keine Kilolinsen, und das Geschleppe hab ich auch nicht, da die meisten meiner Makros in meinem Garten aufgenommen werden. Und bei einer Bildgröße von 50 x 70 cm (die ich manchmal für Ausstellungen brauche) sind die Kompakten von der Auflösung her unbrauchbar.
      Da ich, wie gesagt, nur mit der Spiegelreflex fotografiere, kann ich dir leider keine Empfehlung geben. Meine Aufnahme habe ich mit einem Objektiv in Retrostellung und mit Zwischenringen gemacht. Ich glaube nicht, daß du mit einer Kompakten oder einer Bridge diese Aufnahme machen kannst. Hier noch mal ein Bild vom Braunen Bären, kurz nach dem Schlupf. Die Eier sind einen knappen Millimeter groß, die Raupe etwa 2mm.

      Grüße

      Franz
      Bilder
      • DSC_0249a.jpg

        288,51 kB, 800×531, 465 mal angesehen
    • Den Satz dass man Spiegelreflex für Makro vergessen kann ist natürlich nicht haltbar. Als ich ihn lass fand ich die Aussage auch vollkommen daneben, dachte mir aber dass der Satz einfach nur unglücklich formuliert sein muss.

      Ich möchte zur Diskussion noch Beitragen dass fotographieren in Costa Rica nicht trivial sein wird. Ich hatte meine Spiegelreflex mit nach Indonesien/Java und leider sehr wenig Freude daran. Das Objektiv beschlug in der feuchten Luft unheimlich schnell und die Fotos wirkten alle als läge ein Schleier über dem Bild. Auch ist es im echten Dschungel viel dunkler als in unseren Wäldern und ohne gutes Blitzgerät läuft kaum was.

      Ich habe keine Lösung gegen das beschlagen der Kamera, aber vielleicht hat jemand der erfahreneren Fotografen einen Tipp in diese Richtung. Ich wollte das Thema aufbringen da es ein wichtiger Punkt sein wird wenn es um Costa Rica und nicht um den deutschen Garten gehen wird.

      MfG Claude
      www.label-butterflies.com , ein Citizen Science Projekt zur Erfassung von Schmetterlingsdaten in Museen.
      Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
    • Hallo Claude,

      das Problem mit dem beschlagen der Linsen hast du auch in beinah jeder Schmetterlingsausstellung, wo die Luftfeuchte um die 90% liegt. Da hilft nur warten, bis sich die Linsen wieder klären, mit einer viertel-bis halbe Stunde muß man rechnen. Wie das allerdings im Dschungel aussieht kann ich mangels Erfahrung nicht beurteilen.

      Grüße

      Franz
    • Es gibt nur Spiegelreflex

      Ich bin auf der Suche nach einer Kompaktkamera mit guten Makro-Funktionalitäten, deshab stiess ich auf diesen Thread hier. Ich erwäge den Kauf einer Kompakten, da es beim angehenden Neu-Fotografen um ein 11-jähriges Kind geht und ich denke, dass ein schweres Gerät da möglicherweise weniger gut geeignet ist.

      Der einzige Grund hier zu posten ist, den Leuten zu erklären, dass sie keinesfalls auf Frank-2.0 hören sollen. Wer erwachsen ist und den Anspruch hat, Macros zu schiessen, die
      andere Leute auch gerne anschauen, der KOMMT NICHT AN EINER
      SPIEGELREFELX mit einem anständigen Macro-Objektiv vorbei. Alle diese maximal viertel- bis halbguten Aufnahme, die das Netz zumüllen, an denen einen immer die mangelnde oder überzogene Schärfentiefe, die miese Ausleuchtung, der schlechte Bildausschnitt, das Farbrauschen stören, sind nicht nett anzuschauen und sie erfüllen maximal einen Nutzen für den Erzeuger selbst, zeigbar sind sie eher selten.

      Bilder wie diese hier schiesst man nicht mit einer Kompakten!

      Kompake haben durchaus ihre Stärken, aber die Macro-Fotografie gehört nicht dazu. Wer sich so absolut äussert wie Frank-2.0, dem gebricht es an Sachverstand. Ausserdem zeugt das Motto "Was der Bauer nicht kennt das frisst er nicht." von einem arg eingeschräkten Horizont.

      Also: Kauft Euch unbedingt eine Spigelreflex, wenn Ihr anständige Makro-Fotos machen wollt!
      Kauft Euch eine Kompakte, wenn es Euch egal ist, dass Ihr keine Qualität hinkriegt und wenn es Euch nichts ausmacht, dass allfällige andere Betrachter lügen müssen, wenn sie Eure Bilder loben.

      Tipp: Es braucht keine Profi-SLR, um wirklich gute Macros zu machen, investiert lieber einen Tick weniger ins Gehäuste und dafür etwas mehr ins Macro-Objektiv.

      Grüsse,
      Jürg

      P.S. Übrigens sind unterdessen auch die Bridge-Cams so gut, dass selbst professionelle Pressefotografen sie nutzen.
      Bilder
      • lineata.jpg

        123,62 kB, 640×640, 218 mal angesehen
      • labkraut.jpg

        108,62 kB, 640×640, 211 mal angesehen
      • loepa.jpg

        191,72 kB, 640×640, 209 mal angesehen
      • eacles.jpg

        134,19 kB, 640×640, 253 mal angesehen
    • averell schrieb:

      Der einzige Grund hier zu posten ist, den Leuten zu erklären, dass sie keinesfalls auf Frank-2.0 hören sollen.


      :applaus:

      Mit ner Kompakten gemacht. Kommt aber sicher nicht an deine Ansprüche ran.


      Kreuzspinne by Frank-2.0, on Flickr


      Kreuzspinne by Frank-2.0, on Flickr


      Spinne auf Hose by Frank-2.0, on Flickr


      Streifenwanze by Frank-2.0, on Flickr
      Viele Grüße, Frank
    • Benutzer online 1

      1 Besucher