Bauanleitung 12V Lichtfanganlage mit CCFL - Teil 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



    Cage
    • Sers Tim,
      wenn du 4 UVA hast, würd ich 2 UVA und am besten 1 blau und ein grün dazu kaufen. Da das nicht so einfach geht, nimm 2 UVA und 2 grün :)
      P.S.: Selbstverständlich habe ich auch alle Anlagen außerhalb meiner Arbeitszeiten gebaut :)
      LG
      Steffen
      Ich bin auf folgenden Seiten aktiv:
      Entomologenportal - Forum (Forum für europäische Insekten, meine "Heimat")
      Lepiforum e.V. (Bestimmung europäischer Schmetterlinge, Benchmark in diesem Bereich)
      Start - Tagfalter-Monitoring (Meine Transektstrecke)
      We specialise in rare and common butterflies from the Neotropical (Central/South America, Caribbean Islands) and Holarctic regions (North America, Europe, Asia).
    • Hi Ihr zwei,

      habe das Teil nachgebaut, bzw. als Grundlage zur eignen Idee genutzt, Aluprofile vom Baumarkt, dem mit dem Logo wie in Dessau der Architkturstil. ;)

      Kosten etwa 45 EUR mit Verbindern, zzgl antiker Kleinkram wie Bananenstecker etc. .

      Die Kathoden aus der Bucht, zur Zeit bestückt mit 3 UV, 3 grün, 1 blau, alle 30 cm.

      Ich leuchte damit im Garten mit durchschnittlichem Erfolg, Strom über 12V-Netzteil, noch keine Zeit für Exkurse gehabt.
      Beste entomologische Grüße

      Ulf
    • Hab mit meiner bisherigen Konstellation der Röhren (4 x UVA) 1 kleinen Weinschwärmer, 2 Kiefernschwärmer und natürlich jede Menge Winzlinge ans Licht bekommen. Mehr Schwärmer kamen nach 2 Sommern und häufigem Leuchten leider nicht ans Licht. :( Meist habe ich von ca. 22:30 Uhr bis 1:00 Uhr am Rande eines Naturschutzgebietes geleuchtet und das nicht selten. In ungefähr einer Woche ist aber wieder Neumond und ich hoffe auf perfekte Bedingungen :)

      Grüße Tim
    • Dann drück ich auch mal kräftig die Daumen :)
      Hier (Bayern/Ingolstadt) kühlt's grad so ab, dass ich mir die Nacht nicht um die Ohren schlagen werde, aber muss ja nicht überall so sein.
      Grüße
      Steffen
      Ich bin auf folgenden Seiten aktiv:
      Entomologenportal - Forum (Forum für europäische Insekten, meine "Heimat")
      Lepiforum e.V. (Bestimmung europäischer Schmetterlinge, Benchmark in diesem Bereich)
      Start - Tagfalter-Monitoring (Meine Transektstrecke)
    • Hallo,
      Was mich in dem Zusammenhang interessieren würde: Verändert sich bei unterschiedlichen Lichttypen auch das Artenspektrum das angelockt wird?
      Also abgesehen davon dass auf eine UV-Lampe natürlich mengenmäßig mehr Insekten fliegen als auf eine Glühbirne.

      Könnte interessant sein für Biomonitoring.

      Viele Grüße,
      Jakob
      Meine Fotografien: Jakob Jilg / 500px
    • Guten Abend zusammen,
      Der Thread scheint bei über 5000 Aufrufen ein gewisses Interesse zu finden und ich bekam zahlreiche Nachfragen zum Bau der Anlage per pn. Ich habe alle sehr gerne beantwortet.
      Nun, kürzlich (8.7.2015) erhielt ich von einem Forenmitglied über Actias folgende Email. Ich zitiere (Original Email liegt einem Moderator vor):

      Zitat:
      "Seit wann ist denn das Leuchten offiziell erlaubt, ist das jetzt eine Anleitung zur Gesetzes- übertretung und eine Ermutigung dafür??
      War es nicht so, dass das Leuchten einer Erlaubnis bedarf???
      Ja, das Ministerium wird sich da sicher sehr interessieren dafür.
      Vielleicht ist dann Essig mit dem Dr.reeee!!
      Wie auch auf andere Personen................"
      Zitat Ende.

      Da die rechtliche Seite vermutlich mehrere Personen interessieren könnte, schreibe ich meine Antwort hier öffentlich. Ich nenne den Absender der Email mal Mr. X….

      Lieber Mr. X,
      Da Du ja einen Draht nach "ganz Oben" hast, lass Dir mal folgendes erklären:

      1) Selbstverständlich ist es ERLAUBT, auf Privatgrund eine Lampe anzuschalten, sofern sie weder den Straßenverkehr/Flugverkehr noch die Nachbarschaft beeinträchtigt. Es ist eine Lampe(!) – mehr nicht! Schon mal gesehen, dass Leute vor Ihrer Haustür eine Lampe haben? Meinst, die brauchen dafür auch eine Genehmigung??? Streng mal Dein Hirn an oder zeig mir den Gesetzesteil, in dem steht, dass man keine Lampe im Garten anschalten darf! Ob die gelb, grün, blau, UVA (nahezu unsichtbar) oder rot ist, ist Deine Sache, wobei ich Dir „rot“ nicht empfehlen kann, das könnte missverstanden werden…

      2) Die von mir verfasste Anleitung zum Bau der Anlage beschreibt eine Konfiguration, die Insekten anziehen kann – sie werden dabei weder automatisch gefangen (Lebendfalle) noch getötet (Totfalle). Fang und Entnahme/Tötung ist nicht gleichbedeutend mit Beobachten…. (solltest Du als wichtiger Mitarbeiter in sämtlichen Behörden/Gremien/Ministerien eigentlich wissen). Wenn Du ein Marmelade/Wein Gemisch an Deinen Baum schmierst ist das auch nicht verboten, ebenso wenig ist‘s verboten sich mit einem Blumenstrauß in den Garten zu setzen, richtig? Das Ködergemisch und der Blumenstrauß locken aber möglicherweise auch Insekten an…

      3) Wo die Anlage betrieben werden darf und wo nicht, lege nicht ich in meiner Bauanleitung fest, sondern der Gesetzgeber. Auf meinem Privatgrund darf ich sie betreiben. Auf dem Privatgrund anderer darf ich sie mit deren Zustimmung betreiben.

      Edit Moderator Rudi, 14.7.15


      Ich werde gerne weiterhin in diesem Thread und privat antworten, aber eines, lieber Mr. X, lass Dir gesagt sein:
      Wenn Du meinst, Du kannst mir hier drohen, schau ich mir das ganze genau so lange an, wie ich mit Dir Mitleid habe. Sobald es mir zu blöd wird, und/oder ich mich dadurch belästigt fühle, werde ich handeln.

      Viele Grüße aus der normalen Welt (nicht von ganz Oben),
      Steffen
      Ich bin auf folgenden Seiten aktiv:
      Entomologenportal - Forum (Forum für europäische Insekten, meine "Heimat")
      Lepiforum e.V. (Bestimmung europäischer Schmetterlinge, Benchmark in diesem Bereich)
      Start - Tagfalter-Monitoring (Meine Transektstrecke)
    • @Steffen:
      :dafür:

      Da war aber einer sehr wichtig!

      :bibber: :D :D

      Hinsichtlich o.a. Mitteilung, die Anlage gleich aufzustellen, war der Abend leuchtend von keinem Erfolg gekrönt,
      lag vielleicht auch daran, dass ich
      "ein Marmelade/Wein Gemisch an " m"einen Baum "ge" schmier(s)t" habe, welches mit Apfelmus und Stroh80 verfeinert wurde und
      etliche Besucher Noctuidae anzog...
      :D
      Beste entomologische Grüße

      Ulf
    • Hallo,
      Ich glaube ich habe gerade einen unglaublichen Umweltskandal aufgedeckt!
      Mir ist aufgefallen dass unzählige Gemeinden hier in Deutschland und auch im Ausland hunderte illegale Lichtfanganlagen installiert haben, getarnt als sogenannte "Straßenlaternen".
      Finanziert wird das aus Steuergeldern!

      War es nicht so, dass das Leuchten einer Erlaubnis bedarf???
      Ja, das Ministerium wird sich da sicher sehr interessieren dafür.

      Viele Grüße,
      Jakob
      Meine Fotografien: Jakob Jilg / 500px
    • Ich möchte nochmal auf Lukas zurückkommen.
      Er sagt sinngemäß, dass auf UV-Lampen natürlich mengenmäßig mehr Falter anfliegen als auf Birnen.
      Das kann ich so nicht ganz nachvollziehen.
      Nach meiner Erfahrung waren Glühbirnen mit 220Volt überaus erfolgreich, ich hatte eine 160Watt Normallichtbirne kombiniert mit einer 160 Watt Quecksilberdampflampe(mit Vorschaltgerät). Später kam dann noch eine superaktinische Röhre dazu. Der Nachteil war die hohe Wattzahl, die es zu versorgen galt, mit der sich keine "kleine" Stromversorgung über Batterie anschließen ließ. Also war man gezwungen, mit einem Stromaggregat loszuziehen, aufwendig, teuer und wegen des Gewichtes schlecht über Strecke zu transportieren. Ein Riesennachteil bei sonst super funktionierendem System. Aber eben mit einer Reichweite, die bei entsprechender Lage Falter (und leider oft auch ungebetene Gäste, die meinten, ein UFO sei gelandet..., oder die Polizei..., oder sogar französische Ranger, gell? :D ...) auch noch aus großer Distanz anlockte.
      In guten Nächten war der Leuchtturm voll mit tausenden Insekten! Um einzelne abgesetze Tiere am Turm zu bestimmen, mußte man die Luft anhalten, um nicht sofort irgendwelche Mücken oder Falter einzuatmen. Es kamen Schwärmer und Eulen in großer Zahl, seltenste Arten an Käfern und Faltern, massig Fliegen und Mücken.

      Erst mit den modernen Niedervoltröhren und der immer geringer werdenden Wattzahl war auch die batteriebetriebene Variante möglich.
      Ob diese zu einem höheren Anflug führte, kann ich nicht beurteilen, jedoch waren auch mit der 230Volt-Technik die Anflüge immer schon stark abhängig z.B. vom Biotop, der allgemeinen Wetterlage(vor Gewittern top, nach Gewittern flop), der Temperatur und dem Mond/Streulicht, und nicht zuletzt von der Anzahl der Tiere, die gerade flogen. Jedenfalls war so mancher Massenanflug mit Birnenbetrieb zu beobachten, der schon alleine wegen der Helligkeit und Reichweite der Birnen wohl kaum mit einer Röhre zu toppen ist. ...Und es gab Abende mit nix am Turm außer zwei mutigen gammas.
      Und dann liegt der Erfolg des Anfluges wohl auch am Spektrum des Lichtes. Insofern freue ich mich darauf, wenn endlich auch die LEDs mit entsprechender Wellenlänge zum Einsatz kommen. Das wäre sowohl was die Stromversorgung als auch die Leuchtstärke angeht ein echter Fortschritt. Gibt es da schon Erfahrungen?

      Jedenfalls kommt es auf die Kombination von Helligkeit und Spektrum des Lichtes an, welche Art anfliegt. Und da kann wohl eine batteriebetriebene Anlage nicht mit 230Volt konkurrieren.
      Ob die Angewohnheit mancher Arten, nicht direkt an die Lichtquelle anzufliegen, nur mit der Helligkeit zusammenhängt, kann ich mir nicht vorstellen. Eventuell hat das damit zu tun, wie sich die Arten am Tag verstecken und eher sehr dunkle Verstecke bevorzugen oder doch auch eine hellere Baumrinde wählen. Manche Arten fliegen auch nicht an, sondern kommen "anmarschiert", d.h. sie kommen Stzück für Stück am Boden angeflattert und bleiben dann irgendwann sitzen.

      Ich finde die Anlage und die Beispiele sehr gelungen, vielleicht fange ich auf meine alten Tage doch noch mal mit dem Basteln an!
      Klasse Anleitung! Vielen Dank! Bin gespannt auf weitere Bilder! Steffen, Respekt und Danke!

      Gruß
      Arnd
      Eine Bitte noch am Rande: bleibt doch beim Thema, wäre schade, wenn durch Beträge, die nicht zum Thema gehören, dieser interessante und informative Thread zerstört würde. Gibt doch wirklich Wichtigeres, als sich unsere schönes Leidenschaft vermiesen zu lassen!
      Buy and Sell with Peace of Mind
    • Hallo,

      eine 160W Quecksilberlampe mit VG? Ich habe eine solche noch nie gesehn und ich habe viele Lampen ;) . Wenn dann nur die 125W Version! Die 160er sind Mischlichtlampen!

      Ich habe selbst mit 100W Mischlichtlampen oder aber mit 160W Mischlich (Schwarzlichtausführung) auch am Akku gute und sehr gute Ergebnisse gehabt! LED hat bisher noch nie gute erfolge gehabt, da liegt es sicher an dem engen Spektrum der Lampen. Bleibt aber noch der Test mit moderneren LED offen - solche die im Inneren UV LEDs haben und das dann mit Leuchtstoff zum Bsp. in Tageslicht-weiß wandeln. Aber auch dann bleiben sehr schmale Spektralbereiche.

      Gute Ergebnisse hatten ich auch mit 35W "Xenon"-Lampen aus Autoscheinwerfern. Diese haben letztliche ein sehr ähnliches Spektrum wie klare Quecksilberdampflampen - was auch nicht verwunderlich ist, da es ja eh nur Metallhalidlampen sind! Ein großer Vorzug ist der direkte 12V Betrieb und ein leichtes VG. Nachteil - kein vernünftiges Lampenschutzglas und ich weiß bis heute nicht wie hoch der UV Anteil bei den Brennern ist - also wie hoch das Risiko ist, sich die Augen zu verblitzen!

      Schöne Grüße
      Rigo

      PS: Wenn jemand alte klare Quecksilberdampflampen hat, ich nehm sie gern in meine Sammlung (im Tausch oder Kauf) Ich suche auch noch klare 160W Mischlichtlampen! Rigos Lampenmuseum
    • 22.07.15 am Hammelrain/Oberer Wannenberg bei Markgröningen

      Diese Woche hab ich bei schwülen 22 °C am Hammelrain/Oberer Wannenberg von 22:00 Uhr bis 1:00 Uhr mit 4 x UV geleuchtet. Es kamen komischerweise 7 Kiefernschwärmer aber keine andere Schwärmerart. Zwei Tage zuvor leuchteten Mitglieder vom Entomologischen Verein Stuttgart ebenfalls am Hammelrain mit HQL's unter fast den selben Bedingungen. Diese hatten 4 verschiedene Schwärmerarten am Netz darunter allerdings kein S. pinastri. Es scheint so, als ob Kiefernschwärmer das UV-Licht der CCFL besonders lieben :P



      Grüße

      Tim

      edit: Bei 0:06 treibt übrigens im Hintergrund ein Lasiocampa quercus sein Unwesen :D
    • Joa, sehr sexy :)
      Nur kosten brauchbare UVA LED im Bereich 350-370 nm immer noch eine schweine Geld und sind noch lange nicht so "lichtintensiv" wie andere Leutmittel :P
      Die Teile, die 405 nm (violett liefern) waren bei mir im Test nicht brauchbar.... also kein Vergleich zu 368 nm Röhren. Ich höre aber gerne dazu auch positive Meldungen :)
      Gruß
      Steffen
      Ich bin auf folgenden Seiten aktiv:
      Entomologenportal - Forum (Forum für europäische Insekten, meine "Heimat")
      Lepiforum e.V. (Bestimmung europäischer Schmetterlinge, Benchmark in diesem Bereich)
      Start - Tagfalter-Monitoring (Meine Transektstrecke)
    • Du meinst nicht so hell.
      Aber teurer als Deine Leuchtröhren sind die LEDs nicht.
      Und der Akku ist wesentlich leichter. Und wie der Erstbeschreiber da schreibt, ist eine Motorradbatterie nicht auf Dauerleistung ausgelegt. Deine Leuchtquelle zusammen mit dem Akku eröffnet ganz neue Perspektiven zum Thema mobile Leuchttürme, insbesondere für Reisen.
      Das eine Mal, als ich die Falle im Wald ausprobiert habe, waren die Bedingungen nicht so dolle. Es kamen nur Mücken, Käfer und ein paar Micros. Mal sehen, wie das nächstes Jahr wird.
    • Hallo Sven,
      hab ich mich vielleicht missverständlich ausgedrückt....
      LED im scheinbar besonders wichtigen Bereich von ca 365-368 nm kosten bei gleicher "Leuchtintensität" etwa 5-10 mal so viel wie "meine" Rohren.... Ich habe mit Nichia High-Power UVA LEDS experimentiert (schau mal was da ein 5 Watt Teil kostet!) - das geht gut, nur ists wirklich (noch) unheimlich teuer... Der Akku, den der von Dir genannte Autor nennt, ist toll, ich hab den auch :)
      Nur hält er mit einem Blei-Gel-Akku (noch) nicht mit, wenn Du die nutzbare Energie auf die Kosten beziehst. Von ner Motorradbatterie hab ich nie was gesagt - ganz im Gegenteil - die kannst vergessen, da geb ich Dir sofort recht.
      Ach, weißt Du, wie oft schon hatte man an der Lampe nix, obwohl die Lampe vielleicht gut ist^^ Ich nutze daheim 4 sog. superaktinische Röhren (ges 110 Watt) an einem tollen großen Leuchtturm und wie oft schon hatte ich nicht viel am Licht.... Ort/Wetter/Zeit/Mond(!), Wind, Temperatur, Feuchte .... das ist alles noch ne Nummer wesentlicher als das Licht an sich - nur können wir eben Rahmenbedingungen nicht nach unserem Gusto steuern.
      LEDs werden in absehbarer Zeit ganz sicher neue Perspektiven eröffnen, davon bin ich überzeugt. Das ganze wird dann mit den ebenfalls in absehbarer Zeit immer "besser" werdenden Batterien eine tolle Sache! Noch ists aber teuer...
      VG
      Steffen :)
      Ich bin auf folgenden Seiten aktiv:
      Entomologenportal - Forum (Forum für europäische Insekten, meine "Heimat")
      Lepiforum e.V. (Bestimmung europäischer Schmetterlinge, Benchmark in diesem Bereich)
      Start - Tagfalter-Monitoring (Meine Transektstrecke)
    • Guten Abend zusammen,
      die "natürliche Fortsetzung" meines Start-Beitrags ist hier zu sehen...

      FORUM - Bau einer 12 Volt Lichtfanganlage mit LED und LiPo-Akku

      Lichtfanganlagen mit High Power LEDs und LiPo-Akkus und/oder Handy-Powerbanks.
      Schöne Feiertage und beste Grüße,
      Steffen
      Ich bin auf folgenden Seiten aktiv:
      Entomologenportal - Forum (Forum für europäische Insekten, meine "Heimat")
      Lepiforum e.V. (Bestimmung europäischer Schmetterlinge, Benchmark in diesem Bereich)
      Start - Tagfalter-Monitoring (Meine Transektstrecke)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher