Dünger für Futterpflanzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



    Cage
    • Dünger für Futterpflanzen

      Liebe Actias-Mitbewohner.

      Wer kann mir einen guten Rat geben, welcher Pflanzendünger von Raupen gut vertragen wird.
      Vor Jahren ist mir mal eine komplette Nerii-Zucht am gedüngten Oleander eingegangen,
      besser gesagt, am Dünnpfiff.

      Ich habe mir mittlerweile viele gängige Futterpflanzen eingetopft.
      Aber so ein von S. pyri kahlgefressenes Birnbäumchen will ja auch wieder zu Kraft kommen.
      Und das im großen Pflanztopf.

      Was dünge ich da am besten, und welcher Dünger muss wie lange vor Zuchtbeginn "abgesetzt" werden ??

      Ich möchte da gerne etwas sensibler vorgehen, da es in erster Linie Jungraupen im F2-4 sind, die ich an der
      eingetopften Pflanze halte.
      Eine fressende Atropos-bande braucht ja schließlich keine Topfpflanze mehr, die würde ja den Topf glatt mitfressen.

      Ich würde mich jedenfalls über ein paar Tips sehr freuen. :applaus:

      Thomas Müller
      Vanillewutz
      Buy and Sell with Peace of Mind
    • Ich dünge meine eingetopften Futterpflanzen mit Kot meiner Rosenkäfer, dieser ist ziemlich Stickstofhaltig und für die Raupen ungefährlich...außerdem hab ich ihn einfach in Massen. Falls Bedarf ist könnte ich auch welchen abgeben...ich sehs schon kommen, die neue Branche: Rosenkäferkot :irrelachen: :D :D

      Ansonsten bieten sich je nach dem für welche Pflanzen auch die verschiedensten Naturdünger an(Rindermistpellets und Co. )

      Liebe Grüße
      Tillmann
    • Hallo Tillmann.

      Ich habe Dir gerade von meiner Mailadresse aus geantwortet, aber , ich glaube, das funktioniert nicht.
      Falls Du jetzt zum zweiten mal von mir Antwort bekommst, wunder dich nicht.: Computer ist nicht
      meine Parade-Disziplin.
      Gerne nehm ich mal eine gute Portion Deiner Rosenkäfer-Pellets.
      Bieten kann ich : Geld, Polyxena-Puppen, Atropos-Puppen, Ligustri var. albescens-Puppen,Pyri-Puppen.

      Dann ist mir auch eingefallen:
      Nicht nur Rosenkäfer,.......auch Pferde machen ganz schöne Apparate. :D
      Hast Du damit Erfahrungen.?

      Danke schon mal für Deine flotte Antwort.
      Liebe Grüße

      Thomas
    • Hallo Thomas,

      der "beste" Dünger sind Hornspäne. Als Langzeitdünger mischt du ihn einmal beim eintopfen unter die Erde und hast lange Zeit Ruhe.Er braucht aber auch genügend Zeit bis er wirkt. Pferdemist ist zwar auch nicht schlecht, er "verbrennt" aber schnell und hält deshalb nicht lange vor.

      Grüße

      Franz
    • Hornspäne sind aber ein reiner Stickstoffdünger, da wird es früher oder später zu Phosphor, Kalium und Spurennährelementen Mangel kommen.
      Ich würde dir einen biologischen Dünger für Gehölze oder Stauden empfehlen.
      Wenn du nach Packungsangabe düngst sollte es keine Probleme geben.
      Um auf Nummer sicher zu gehen könntest du dir ein EC-Messgerät kaufen und mit den Herstellerangaben auf der Verpackung oder Internet vergleichen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von m4D ()

    • Ich nehme einfach Brennesselmist. :)
      Einfach zu machen, kostet nix, wirkt prima und ist voellig ungefaehrlich.

      Einfach kleingeschnittene Blaetter mit etwas Wasser (soviel das die blaetter gerade abgedeckt sind),
      in die Sonne stellen, 1x taeglich umruehren, und nach ca 5-6 Tagen kannst die Bruhe beim giessen benutzen.
      Verduennung ca 1/10.

      Einziger Nachteil, stinkt wie echter mist ;)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher