Frankfurter Insektenbörse 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



    Cage
    • Frankfurter Insektenbörse 2016

      Die Frankfurter Börse!
      Titusforum!
      Eine feste Institution!

      Bei der Gelegenheit:
      Vielen, herzlichen Dank an den
      Entomologischen Verein Apollo e.V.,
      an Frau Klein für die reibungslose Reservierung und
      die unzähligen Helfer, die jedes Jahr dieses Highlight für uns möglich machen!


      Den ganzen Morgen: Leute, Leute, Leute!
      Unzählige Insekten! So viel interessantes Lebendmaterial!
      Zahllose wertvolle Gespräche mit Freunden, Fachgesimpel, unzähliche neue Eindrücke, so vieles Interessantes zu sehen!
      Die Züchter reißen sich um unsere Puppen und Raupen, ständig ist der Stand belagert. Ich bin heilfroh, dass die Kids dabei sind, die schmeißen den Tisch souverän, beraten, zählen ab, verpacken und kassieren. Ich bin hingerissen! Das gibt fett Taschengeld!
      Trotzdem kommst Du kaum rum, Du müßtest an drei Plätzen gleichzeitig sein. Und es gibt immer noch jede Menge zu erledigen, vieles schaffst Du nicht!
      Und dann, der Tag ist fast vorbei, man will schon gehen:
      Ein junger gutaussehender dynamischer Kerl spricht Dich an: "Grüß Dich Arnd. Lange nicht gesehen!"
      Oh verd....t! Wer (zum Deifi) ist das????
      Ich kenn den Mann, aber woher? Das bischen Hirn, das noch nicht durchgebrannt ist, wird angeschmissen, die Bildergalerie, ganz weit hinten unten, spuckt nix aus, aber auch gar nix, da ist nur Dunkelheit und Leere.
      Schiet, wie der Hamburger sagt. Was mach ich nur?
      Fragen also.
      "Sagst Du mir mal Deinen Namen?" versuche ich mit harmlosem Ton ein wenig Sicherheit zurück zu gewinnen.
      Doch dann der Schlag ins Gesicht.
      "Ja, ich bin der Eric!" Hinter dem überaus sympatischem Lachen versteckt sich ein winziger ungläubiger Zweifel.
      "Wie kann er mich nicht erkennen?" lugt es aus den Lachfalten.
      Mir steigt die Schamesröte ins Gesicht und das kommt wirklich nur sehr, sehr selten vor!
      Mannomannomann! Worte wie Versager, Dummkopf, Blödian rasen durchs Hirn und irgendwie fühle ich mich geohrfeigt.
      Der Chef!!! Der C-H-E-F !!!
      Und das vor Zeugen!
      Bin ich froh, dass keiner in dem Moment mein Gesicht fotografiert hat!
      Solche Fotos können Karrieren vernichten!
      OMG, Asche auf mein Haupt!!! So gschamt hobbi mi scho lang nimma!
      Wir haben uns halb kaputt gelacht!

      Da siehste aber mal, wie wenig wir uns sehen!
      Das letzte Mal war, glaube ich, als wir alle gemeinsam ein Schmetterlingshaus besucht haben, dass ist aber schon ewig her.
      Und für mich heißt das: Nächstes Jahr Trauschendorf ein Muss!
      Hat mich sehr gefreut, unsere fleißige Julia endlich mal kennen zu lernen. Respekt, Klassemädel (Wenn ich das mal so sagen darf?)!
      Und all die anderen Freunde und klar, die Actiasse zu treffen(klasse Wortspiel gell?: Actias-Asse=Actiasse!).
      Rudi H. und Rudi T., Heiner, und all die anderen, Jürgen von Bioform(wir kennen uns seit der Uni) und die vielen geschätzten Kollegen.
      Und die neuen Kontakte, die so viele neue Perspektiven eröffnen.
      Auch sonst war die Börse klasse, allein schon dieser spezielle Geruch nach getrockneten Insekten und Mottenkugeln.

      Meine Kids jedenfalls waren Feuer und Flamme, nächstes Jahr ist schon gebucht!
      Frankfurt Titusforum 2017? Unbedingt!!!

      Nochn paar Bilder:
      (Die Gesichter wurden zum Schutz der Privatsphäre soweit wie möglich unkenntlich gemacht.)

      Das Forum- gut besucht




      Literatur


      Beetlejelly- für jeden Geschmack etwas dabei




      Ornithoptera


      Es gibt sie noch, meine Lieblingstagfalter



      Allerlei Krabbelzeug- Megasoma und Chalcosoma im Flug

      Rutelliiden in allen Metall-Farben- einfach unglaublich

      Goliathkäfer - riesig! Chrysomeliiden- winzig daneben.


      Die Käferszene ist voll vertreten

      Peters Stand - alles was krabbelt!

      Metallisierte galvanisierte Insekten



      "Käferer" unter sich


      Der Lebendraum im Erdgeschoss



      Unser kleiner Stand




      Auch Bilder gemacht? Bitte anfügen!

      Hoffe, wir sehn uns nächstes Jahr
      Gruß
      Arnd
      ENTOMO-SATSPHINGIA
    • Danke Arnd und Christian,

      für die schöne Zusammenstellung in Bild und Video.

      Ich konnte dieses Jahr leider nicht zur Börse kommen.

      @LENNARD: Im letzten Jahr war ich am Sonntag im Titusforum, aber viele Aussteller waren bereits abgereist, bzw.
      haben recht früh mit dem Abbau Ihrer Stände begonnen. (Besonders ist mir das im Bereich der Lebend angebotenen
      Tiere aufgefallen).

      VG
      André
    • Hallo zusammen,

      Nun komme ich auch endlich dazu, meine Bilder hier anzuhängen, die ich auf der Börse in Frankfurt am 5.11.16 aufnehmen konnte.

      Als ich endlich angekommen bin (Die U-Bahn war Baustelle und man musste auf Schienenersatzverkehr umsteigen...), habe ich bei den Käferausstellern angefangen. Dort gab es zwischen diversem Lebendmaterial, verschiedensten "soils" und Beetle jellies auch diese Metallkäfer:




      Von den Käfern hat Arnd ja schon schöne Bilder eingestellt. Und da ich auch mehr der Schmetterlingssammler bin (Sorry an alle Käferfans :D ) bin ich weiter im Erdgeschoss zu den Schmetterlingen gegangen. Dort gab es tropische wie europäische:











      Auch diverses Lebendmaterial wurde angeboten:


      Mantiden, verschiedenste Schmetterlingsraupen und Puppen

      Im Ersten Stock war eigentlich die Hauptausstellung (an Totmaterial und Sammelzubehör), aber da ich eine feste Zugbindung hatte, und ich wegen der Baustelle noch mit Verzögerung bis zum Bahnhof rechnen musste, konnte ich mich leider nur kurz im großen Saal aufhalten. Dennoch habe ich ein paar Eindrücke festgehalten:













      Das ist eine Auswahl meiner Bilder, wenn sie jemand verwendet möchte, bitte vorher mir schreiben. Danke :)

      Insgesamt war es eine sehr schöne Börse, ich war auch das erste Mal in Frankfurt.
      Nächstes Jahr muss ich schauen, ob ich es schaffe, aber ich werde auf alle Fälle mehr Zeit mitbringen, denn knappe 4 Stunden waren (auch wegen unvorhergesehenen Ereignissen wie der Baustelle ( dann waren es schon nur noch 3)) wesentlich zu knapp kalkuliert. Dann kommt man ins Quatschen und schon ist wieder eine halbe Stunde weg... (Nicht, dass ich die Gespräche nicht gerne geführt habe :D ! )

      Viele Grüße an alle!


      Constantin
    • Früher bin ich immer gerne zur Insektenbörse nach Frankfurt gefahren (zumal ich in der Nähe wohne..)
      Aber seit 2 Jahren besuche ich diese Börse nicht mehr. Das Abtöten von Insekten ist heutzutage einfach nicht mehr zeitgemäß, in den Zeiten des Aussterbens von Tieren.
      Daher habe ich auch das Sammeln von Schmetterlingen eingestellt.
      Ich beobachte nur noch..
    • Lieber Rolf, Liebe Nachwuchsentomologen,

      Es ist 5 vor 12 und Ihr oder Du kannst einen Betrag leisten zum Erhalt des nicht vergessen an Arten.

      Ich war selber im Umbruch in Jungen Jahren mit 17-19 und mit 40 Jahren. Später im Alter von 40Jahren trennte sich meine Ex von mir nach 16 Jahren und ich musste mich aus Platzgründen von meiner Sammlung trennen. Diese kaufte damals 2004 Jean Marie Cadiou und seit 2010 ist diese Sammlung im Natural History Museum in London.

      Ich entschloss mich 2005 bei meinen Schwärmern zu bleiben und bin aktiver den je dabei. Da ich von meinen Freund Gottfried Behounek vom BOLD Systems der DNA Datenbank in Kanada das erst mal davon hörte wo wollte ich auch dort vertreten sein. Dort wurden bis jetzt 5 Millionen Proben von Pflanzen und Tieren untersucht in der DNA da es 5 vor 12 ist beim Aussterben von Arten. Mit Macroglossum jani konnte ich einen Erstnachweis im Bold mit meiner Sammlung erbringen. Mit Genehmigung von Frankfurt Senkenberg werde ich demnächst einen Typus untersuchen wo dieser auch Erstnachweis ist im BOLD.

      Mit meiner umfangreichen Philippinen Sammlung fand ich vermutlich vor 2 Wochen eine neue Art und mit Macroglossum canloensis Krutov 2016 das vermutlich erste Weibchen dieser Art die erst letztes Jahr beschrieben wurde im Frühjahr von Mount Canlaon Negros Philippinen. Dann habe ich am Kopf von eine Sataspes leytena Kitching und Brechlin 2009 Pollen gefunden wo ich weiter forschen werde.

      Lieber Rolf und liebe Nachwuchsentomologen das Hobby geht in die Forschung und es ist immer wieder spannend was für Überraschungen die Natur bietet – nicht aufgeben oder beeinflussen lassen!!

      Grüße Michi