Unterschiede Liguster und Kirschlorbeer

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bienenkiller verbieten!

Neonikotinoide sind für Bienen tödlich. Letztes Jahr noch hat Agrarminister Schmidt die Pestizide deswegen verboten. Jetzt gibt er dem Druck von Bayer, BASF und Co. nach – und könnte die Bienenkiller schon in den nächsten Tagen wieder erlauben.

Unterzeichnen Sie jetzt unseren Appell gegen die Bienenkiller!

Für den Erhalt des privaten Sammelns

Das geht uns alle an. Die Freiheit des Sammelns soll massiv eingeschränkt werden. Mehr hier zu unter Neues Kulturgutschutzgesetz betrifft auch alle naturwissenschaftlichen Sammlungsobjekte.

Bitte unterschreibt die Petition.

Für den Erhalt des privaten Sammelns

Vielen Dank,
Eric van Schayck

Team

Marc Fischers World of Silkmoths


Silkmoths Logo


Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



Cage
  • Moin,
    @ Michael, @ Daniel, dass ihr beide nicht gut sehen bzw. hinschauen könnt ist schon eindeutig. 8|
    Also, die Blattmittelrippe ist auf der Blattunterseite immer deutlich dicker / hervorgehoben.
    Beide abgebildeten Blätter :hinweis: Blattunterseite.
    Das Blatt von Prunus laurocerasus hat einen leicht gesägten/gezahnten Blattrand.
    Das Blatt von Ligustrum ovalifolium hat einen glatten, nicht gezahnten Blattrand.

    Man achte auf die Feinheiten. ;)
    Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
  • ....... ich auch nicht ! Bis heute und auch weiterhin, einer der wenigen handyfreien Personen und mit guter Literatur groß geworden.
    Die Unterschiede, " sieht und fühlt ein blinder mit einem Krückstock " !

    Ansonsten, würde ich für die Bestimmung einer Pflanze, eine " aplanatische Lupe " empfehlen. 10-fache Vergrößerung reicht aus.
    Ist viel kleiner, viel leichter, seeehr viel billiger und einfacher mit sich zu führen wie ein Handy. ;)

    Und siehe da ! " Es tun sich neue Welten auf " und man sieht was man vorher nicht gesehen hat. :dafür:

    Ach ja, ich würde mal sagen, P.laurocerasus ist mit Sicherheit häufiger angepflanzt.
  • Ouuuuuuh... lange genug habe ich nur mitgelesen, aber irgendwann reicht es.
    PISA-/Handy-Generation, oder was soll das?
    Daniel, ich gehe mal davon aus, dass diese Darstellung von Ignoranz nicht wirklich ernst gemeint ist...

    sphingidae schrieb:

    Ach ja, ich würde mal sagen, P.laurocerasus ist mit Sicherheit häufiger angepflanzt.
    Wenn er denn nun den Unterschied zwischen "angepflanzt" und "wild wachsend" kennt... wobei, ich tendiere eher dazu, dass mehr Ligusterpflanzen angepflanzt sind. :whistling:

    Edit: Ebenfalls handyfrei und seeeeehr froh dabei!


    LepiWorlds schrieb:

    .. bin leider handynutzer..
    Dagegen kann man doch was tun, oder? Elektroschrott, zum Beispiel?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Copiopteryx ()

  • papilio4. schrieb:

    Die Blätter von Liguster egal welche Art oder Sorte haben höchstens eine Länge von höchstens 5 cm.
    Kirschlorbeer fängt erst bei ca. 7 cm. an . Auch sind die Blätter im vergleich stärker fleischig ( dicker) und stark glänzend. Leider zeigen die Blätter von " Schnägge" einmal die Ober-, und die Unterseite von Blättern. Das allein ist schon irreführend.

    ich hoffe das hilft Dir.

    Gruß , Michael
    Falsch, siehe hier:
    Unbekannte Ligustrum-Species?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Copiopteryx ()

  • hallo zusammen,
    hallo daniel,

    ich muss doch sagen, dass ich manchmal doch recht erstaunt/entäuscht bin, wie hier mit fragen von jungen menschen umgegangen wird!
    es mag ja für kenner und "alte hasen" überhaupt kein problem sein, diese beiden pflanzenarten auseinander zu halten aber soooo eindeutig ist es eben nicht, wenn es einem noch nie richtig erklärt und gezeigt wurde. und dumme fragen gibt es nicht!
    es ist auch völlig egal, ob jemand mit literatur, pc oder handy antworten sucht (ich benutze übrigens alles).
    mir ist aber tausendmal lieber, ein junger mensch macht sich gedanken um die natur und sucht mit seinem handy nach antworten, anstatt damit nur kopflos durch die gegend zu rennen um pikatchu und co. zu "fangen"... ;(
    so meine meinung!

    nun zu deiner frage daniel:
    ich bin eben extra mal in den garten gestiefelt und habe ein paar blätter meiner vorhandenen liguster und kirschlorbeersorten gepflückt.
    ich hoffe, du kannst die fotos unten mit deinem handy gut erkennen. (sind handyfotos! ;) )
    am besten kannst du kirschlobeersorten an ihrer blattoberseite erkennen. sie sind hochglänzend, sehen aus, wie lackiert!
    ligusterblätter sind immer matt.
    und die kirschlorbeerblätter sind wirklich recht hart und dick, während sich ligusterblätter weich anfühlen.
    wenn du draußen bist und stehst vor einem strauch und bist dir nicht sicher, dann versuch einmal folgendes:
    nimm ein blatt ab und falte es einmal in der mitte (die blattspitze zum stielende) feste nach hinten (drücke ruhig feste mit daumen und zeigefinger die faltkante.
    dann faltest du es an der gleichen stelle einmal feste nach vorne und drücke wieder feste die falz.
    anschließend klappst du das blatt wieder auf und nimmst die beiden blattenden in je eine hand und versuchst die hälften gerade auseinander zu ziehen.
    beim liguster: du hast schnell die beiden blatthälften auseinander!
    beim kirschlorbeer: das blatt ansich teilt sich einfach aber es bleibt an der mittelrippe verbunden. um diese zu zerreissen brauchst du mehr kraft.
    probiers ruhig mal aus, bei mir funktionierts! :)

    nun die vergleichfotos:

    bei dem kirschlorbeer war ich mir nicht sicher, was ich da genau habe, daher habe ich auf den genauen artnamen verzichtet.
    ist, denke ich, für den vergleich auch nicht ganz so wichtig.

    ich hoffe daniel, ich konnte dir damit noch ein wenig weiterhelfen und wenn du wieder eine frage hast, dann frag ruhig!

    schöne grüße

    ute
    :blume: :falter: :blume: :insekt: :blume: :falter: :blume: :insekt: :blume: :falter: :blume: :insekt: :blume: :falter: :blume: :insekt: :blume:
    Wenn du einen Apfel hast und ich habe einen Apfel und wir tauschen die Äpfel, wird jeder von uns nach wie vor einen Apfel haben.
    Aber wenn du eine Idee hast und ich habe eine Idee und wir tauschen diese Ideen aus, dann wird jeder von uns zwei Ideen haben!
  • Die Unterschiede sind schon recht eindeutig, aber wenn man beides nicht vergleichen kann weil man es noch nicht gesehen hat ... Dann finde ich tatsächlich die schon beschriebene Überprüfung des Geruchs am sichersten.
    Wenn ich mal klugscheißen dürfte: Es heißt im Übrigen korrekt Lorbeerkirsche, weil es wie der Artname (Prunus laurocerasus) schon vermuten lässt ein Kirschgewächs ist, welches an Lorbeer erinnert und nicht umgekehrt. Es ist aber wohl hoffnungslos diesen Wortdreher je wieder wegzubekommen ^^ .

    Gruß Dennis