Anoplotrupes stercorosus

    Für den Erhalt des privaten Sammelns

    Das geht uns alle an. Die Freiheit des Sammelns soll massiv eingeschränkt werden. Mehr hier zu unter Neues Kulturgutschutzgesetz betrifft auch alle naturwissenschaftlichen Sammlungsobjekte.

    Bitte unterschreibt die Petition.

    Für den Erhalt des privaten Sammelns

    Vielen Dank,
    Eric van Schayck

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



    Cage
    • Anoplotrupes stercorosus

      Hat jemand von euch schon mal versucht Waldmistkäfer eine Zeitlang im Terra zu halten?
      Ich wäre sehr froh um ein paar Tipps und Erfahrungen.
      Ich habe vor ca. 10 Tagen eine kleine Truppe dieser bei uns sehr häufigen Art eingesammelt und in ein Terrarium mit Waldboden und Kokoshum eingesetzt.
      Außerdem hab ich ein bisschen Pferdeappel und Beetle Jelly Banane mit ins Becken gepackt.
      Die Tiere haben sich sofort eingebuddelt und sind auch viel unterirdisch tätig, kommen aber auch gerne wieder zum Vorschein. und sind voll wild auf das Jelly.
      Es sieht so aus als wenn zwei Tiere sich reichlich von dem Jelly holen und dann damit in ihren Gängen verschwinden.
      Mehr weiß ich noch nicht,..
      Buy and Sell with Peace of Mind
    • Moin Doris,

      Haltungserfahrungen habe ich keine, aber Verhaltenskenntnisse. Optimal dürfte eine Bodenstärke von ca. 80 cm sein. Tiefer vergräbt sich stercorosus in der Regel nicht. Die Käfer bauen vom Hauptgang abzweigende Kammern, in die sie den Dung von Pferden und Rindern eintragen. An den Dung wird ein Ei gelegt, dann die nächste Kammer gebaut, Kot eingetragen, Ei dran usw. usf. Der Abtransport des Beetlejelly dürfte aber bedeuten, dass dieses hochwertiger ist und deshalb für die Larven bevorzugt wird. Würde der Käfer es fressen wollen, würde er es nicht abtransportieren, sondern vor Ort fressen. Das wiederum kann bedeuten, dass Deine Käfer entweder viele Nachkommen erzeugen werden, oder aber hauptsächlich große, möglicherweise die bekannte Obergrenze überschreitend, oder eben beides: viel und groß. Ansonsten einfach ruhen lassen.

      Die Käfer machen das schon. Möglicherweise sind die Käfer aber inzwischen Tod (Dein Post stammt aus dem August) und Du harrst einfach geduldig auf die neue Generation, die in absehbarer Zeit kommen müsste. Ich kann nur vermuten, dass die fertigen Käfer überwintern (Belege dafür habe ich keine) und die Art im Laufe des Jahres mehrere Generationen hervor bringt. Ob das ausschalten der Winterruhe problemlos funktioniert, kann ich nicht sagen. Du wirst es, wenn Du es versuchst, feststellen, ob sie sich dann ohne Diapause weiter fortpflanzen, oder ob es ins Stocken gerät und ggfs. Deine kleine Population zusammen bricht.

      Spannend fände ich die Aufzucht schon, aber nur, wenn ich davon Fotos machen kann und eben nicht gerade Anoplotrupes stercorosus. Da wäre mit Typhaeus typhoeus oder Copris lunaris lieber. ;)

      Viele Grüße
      Klaas
    • Benutzer online 1

      1 Besucher