Spilarctia lutea?

Bienenkiller verbieten!

Neonikotinoide sind für Bienen tödlich. Letztes Jahr noch hat Agrarminister Schmidt die Pestizide deswegen verboten. Jetzt gibt er dem Druck von Bayer, BASF und Co. nach – und könnte die Bienenkiller schon in den nächsten Tagen wieder erlauben.

Unterzeichnen Sie jetzt unseren Appell gegen die Bienenkiller!

Für den Erhalt des privaten Sammelns

Das geht uns alle an. Die Freiheit des Sammelns soll massiv eingeschränkt werden. Mehr hier zu unter Neues Kulturgutschutzgesetz betrifft auch alle naturwissenschaftlichen Sammlungsobjekte.

Bitte unterschreibt die Petition.

Für den Erhalt des privaten Sammelns

Vielen Dank,
Eric van Schayck

Team

Marc Fischers World of Silkmoths


Silkmoths Logo


Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



Cage
  • Danke Arnd für die Bestätigung. Eigentlich hatte ich auch alles Andere ausgeschlossen. Was mich etwas stutzig gemacht hat, war die dunkle Färbung. Ich habe Sp. lutea schon einmal aufgezogen.
    Die Raupen damals waren deutlich heller in der Grundfarbe. Eine Jungraupe ist es nicht, das wäre in dieser Jahreszeit auch ungewöhnlich. Sie ist etwa 4 cm lang und wird sich in den nächsten Tagen einspinnen.

    VG - Harald
  • Hallo Harald,
    ich habe zur Zeit einige Raupen einer Zucht, die von zwei unterschiedlichen Lokalitäten stammt.
    Die einen sind deutlich dunkler rotbraun als die anderen Raupen und ich hab noch in Erinnerung, dass es von der Art sogar von einer anderen Lokalität Raupen mit schwarzgrauen Haaren gibt. Vielleicht sind Farbschwankungen ja bei bestimmten Gattungen normal, so wie es bei A.atropos ja auch hin und wieder braune Exemplare gibt. Eventuell spielt da auch das Biotop und die Umgebung eine Rolle.
    Ob das sogar ein Hinweis auf Artaufspaltung oder eine Unterart sein kann, weiß ich leider nicht.
    Gruß
    Arnd