Beste Ueberwinterungsmethoden fuer P. matronula ?

    Bienenkiller verbieten!

    Neonikotinoide sind für Bienen tödlich. Letztes Jahr noch hat Agrarminister Schmidt die Pestizide deswegen verboten. Jetzt gibt er dem Druck von Bayer, BASF und Co. nach – und könnte die Bienenkiller schon in den nächsten Tagen wieder erlauben.

    Unterzeichnen Sie jetzt unseren Appell gegen die Bienenkiller!

    Für den Erhalt des privaten Sammelns

    Das geht uns alle an. Die Freiheit des Sammelns soll massiv eingeschränkt werden. Mehr hier zu unter Neues Kulturgutschutzgesetz betrifft auch alle naturwissenschaftlichen Sammlungsobjekte.

    Bitte unterschreibt die Petition.

    Für den Erhalt des privaten Sammelns

    Vielen Dank,
    Eric van Schayck

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



    Cage
    • Beste Ueberwinterungsmethoden fuer P. matronula ?

      Hallo Zuechterkollegen,

      Ich habe ein paar matronula Raupen bekommen und wollte nun mal sehen welche Ueberwinterungsmethoden von Euch benutzt werden.

      Vor einiger Zeit hatte ich die folgende Methode benutzt, habe aber fast alle Raupen verloren:

      -). 2 grosse Blumentoepfe aus Ton
      -). Einer gefuellt mit etwas Seramis (das ich regelmaessig leicht befeuchtet habe - habe auch immer sorgfaeltig darauf geachtet das das Seramis nicht zu nass wird)
      -). Den zweiten Topf habe ich mit viel Buchenlaub gefuellt und in the anderen Topf hineingestellt (damit von unten immer leichte Feuchtigkeit da ist)
      -). Die Toepfe waren an einer schattigen Stelle am Balkon in einem Gaze-Zuchtbehaelte

      Jetzt waere ich interessiert von Euch zu erfahren welche anderen Methoden Ihr anwendet.
      Vielen Dank im voraus fuer alle Tips & Tricks.

      Beste Gruesse,

      Michael
      Colector's Secret
    • Hallo Michael,

      bei meiner matronula Zucht vor 15 Jahren habe ich diese in gut belüfteten Plastikdosen in der Garage überwintert. Die Raupen konnten sich zwischen trockenen Blättern und regelmäßig frisch hinzugegebenen Brombeerblättern verkriechen. Diese Methode klappte damals einwandfrei und ich hatte im Frühjahr nach ausgiebigen Warmbädern 40 Puppen.

      Vielleicht konnte ich ja helfen.

      Viele Grüße

      eric
      Papilion 65
    • Jungs, bitte beachten das auch solche Diskussionen an dieser Stelle besser nur "theoretisch" geführt werden, da ein legaler Besitz von matronula-Raupen aufgrund des im Bezug auf Insekten nahezu sinnfreien Bundesartenschutzes praktisch unmöglich ist...
      Also auch damit könnte man sich - böswillige Mitleser vorausgesetzt - selber einen Strick drehen!

      Besser also formulieren: Wie würde man THEORETISCH handeln wenn man matronula-Raupen HÄTTE; wie behandle ich VIRTUELLE matronula-Raupen oder wie haben die alten Sammler die Art vor 50 Jahren überwintert o.ä.
      Manchmal kann man gar nicht so doof denken wie es kommt!
    • Andreas schrieb:

      da ein legaler Besitz von matronula-Raupen aufgrund des im Bezug auf Insekten nahezu sinnfreien Bundesartenschutzes praktisch unmöglich ist.

      Einspruch, Andreas.

      Das von dir Geschriebene trifft ganz sicher für matronula mit deutscher Herkunft zu, nicht aber für andere Herkünfte. so lange eine legale Aufsammlung vorliegt.

      Gruß
      Rudi
      Sphingiden - was sonst? 8o Sphingids - what else?
    • Das bezweifle ich. Ist eine Art hierzulande geschützt ist sie das UNABHÄNGIG von der Herkunft, warscheinlich auch deswegen um Niemand das Schlupfloch "Fundortfälschungen" zu lassen.
      Andernfalls könntest Du hier ja ungestraft italienische Segelfalter, P.apollo aus Teilen Osteuropas/Asiens/Russlands u.s.w. anbieten; bzw. behaupten sie wären aus solchen "ungeschützten" Regionen...
      Ich glaube wir wissen wie dieser Versuch ausgehen wird, es seih denn Du stammst aus einem Land welches Dich für solche Dinge nicht verfolgen würde. Als Deutscher bist Du aber "das letzte Glied in der Nahrungskette"...
      Ich weiß von einem Fall in Niedersachsen (ist zwar schon über 15 Jahre her) wo Jemand ein Bußgeld für UNGARISCHE Pappelglucken mit o.g. Begründung kassierte....

      Wie gesagt, vorbeugen ist immer besser als auf den Allerwertesten zu fallen!
      Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
    • Moin Andreas.

      Jo, das darfst du gerne bezweifeln, das steht dir mir als zu. ;)
      Genauso wie ich bezweifle, dass du auf dem aktuellen Stand der Dinge bist.

      Andreas schrieb:

      Andernfalls könntest Du hier ja ungestraft italienische Segelfalter, P.apollo aus Teilen Osteuropas/Asiens/Russlands u.s.w. anbieten; bzw. behaupten sie wären aus solchen "ungeschützten" Regionen...
      Genauso isses, aber mit dem Unterschied, dass ich auf Anfrage der Behörden glaubhaft nachweisen muss, dass ich die Tiere wirklich aus den genannten Bereichen habe. Nur einfach zu sagen, diese podalirius sind aus Italien und nicht aus Deutschland funktioniert so nicht. Ganz so doof sind die Behörden auch nicht und das ist gut so.
      Und für Arten, die wie Parnassius apollo die über das Washingtoner Artenschutzabkommen geschützt sind, sind die behördlichen Vorgaben noch schwieriger zu Erfüllen. Oder nimm FFH-IV Arten....
      ABER es ist nicht unmöglich und das möchte ich hiermit zum Ausdruck bringen. Und aus diesem Grund ist nicht automatisch jedes Tier illegal aufgesammelt, das laut Bundesartenschutzverordnung einen Schutzstatus in Deutschland genießt. Es gibt Ausnahmen, die auch ein "einfacher" Sammler erfüllen kann.


      Andreas schrieb:

      Ich weiß von einem Fall in Niedersachsen (ist zwar schon über 15 Jahre her) wo Jemand ein Bußgeld für UNGARISCHE Pappelglucken mit o.g. Begründung kassierte....
      Das Bundesnaturschutzgesetzt inklusive der Bundesartenschutzverordnung wurde seitdem überarbeitet.
      Und, du wirst es kaum glauben, es hat sich dabei nicht verschlechtert, sondern verbessert, wenn auch nur geringfügig.
      Es ist weiterhin, zumindest was den Schutz von Insekten betrifft, eine Zumutung und geht weit an einem sinnvollen Werkzeug zur Erhaltung unserer Insektenfauna vorbei.

      Grüße
      Rudi
      Sphingiden - was sonst? 8o Sphingids - what else?
    • Hallo Leute,
      einfach den Ball flach halten und nicht jede Frage gleich kriminalisieren!
      Woher soll eigentlich der naturverbundene Nachwuchs herkommen wenn er hier gleich verschreckt wird!!

      Das meine ich nicht böse sondern nur als Hinweis zur Verbesserung der Diskussionskultur hier!!!

      Schreibt lieber über Neonicotinoide das sind die wahren Verursacher des Artensterbens!!

      Gruß
      Norbert
    • Also dann antworte ich hier mal ganz provokativ, dass ich meine legal in Polen entnommen matronulas (Diskussionen darüber bitte in anderen Threads bzw. bestenfalls in den schon bestehenden einfach nachlesen...) letzten Winter ebenso ohne Verluste in einem Terra gefüllt mit Buchenlaub auf dem Balkon überwintert habe. Relativ frostgeschützt, ab und an etwas befeuchtet. Ob Zufall oder nicht, kann ich nicht sagen - auf jeden Fall ging nicht eine einzige Raupe ein.

      Beste Grüße,
      Toni
      Rechtschreibefehler sind gewollt und dienen zum Test der Leseaufmerksamkeit und Erheiterung des Forums;)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher