Arctia flavia/Engadiner Bär

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Finding new offers of eggs and cocoons/dolls of tropical butterflies. In addition, high-quality breeding and flight cases are available.



    Cage
    • Glückwunsch, Werner.
      Perfektes Ergebnis. Da scheinen die Bedingungen wirklich zu passen. :dafür:

      Dieses Jahr hatten wir aber auch mal wieder nen einigermaßen anständigen Winter, mit verlässlichen Temperaturen.
      Meine Puppen scheinen dieses Jahr auch viel besser über den Winter gekommen zu sein, als so manches Jahr davor.
      Sphingiden - was sonst? 8o Sphingids - what else?
      ENTOMO-SATSPHINGIA
    • Hi Kollegen,
      bei mir war’s nicht so erfolgreich, nur insgesamt 12 von insgesamt anfänglich 20 erwachsenen Raupen haben diesen sehr kalten, aber in den letzten Wochen sehr wechselhaften Winter überlebt.
      Macht aber gar nichts, sollten diese durchfressen und sich verpuppen, ist die Wahrscheinlichkeit einer Nachzucht sehr vielversprechend.

      Womöglich ist es aber für das Timing eines Freilandanflugs Ende Juni oder im Juli noch zu früh, wenn die Wässerungsphase und die Gewöhnungszeit ans Futter jetzt Mitte März schon beginnt.

      Aber abwarten, das wird sich zeigen.

      Grüße an alle

      Otmar
    • ornata wrote:

      Womöglich ist es aber für das Timing eines Freilandanflugs Ende Juni oder im Juli noch zu früh, wenn die Wässerungsphase und die Gewöhnungszeit ans Futter jetzt Mitte März schon beginnt.
      Das ist sicher zu früh. Man müßte die Raupen bis Anfang Juli in den Kühlschrank geben mit all den Risiken (Schimmel oder zu trocken). Die Flugzeit in Nordtirol ist ab Mitte Juli bis Mitte August je nach Witterung.


      Grüsse Werner
    • Also meine Räupchen sind noch deutlich kleiner. Von daher könnten die Flugzeiten bei mir vllt. sogar passen - so war es zumindest geplant. Bin gespannt.

      Übrigens: bei mir gingen die Temperaturen nur selten wirklich unter 0°. Raupen in Plastikterra. Dennoch eine Überlebensquote von geschätzt 95%. Tiere im kalten Vogtland mit mehreren starken Frosttagen haben eine leicht schlechtere Quote. Insg. vllt 90%.

      LG und viel Erfolg,
      Toni
      Rechtschreibefehler sind gewollt und dienen zum Test der Leseaufmerksamkeit und Erheiterung des Forums;)
    • Users Online 1

      1 Guest