Attacus atlas Paarung erreichen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



    Cage
    • Attacus atlas Paarung erreichen

      Hallo,
      derzeit sind drei Atlasspinner bei mir im Flugkäfig. Letzte Woche Dienstag schlüpfte das erste Weibchen. Diese Woche am Dienstag dann das zweite und gestern das erste Männchen. Aufgrund des hohen Alters des ersten Weibchens, welches auch schon unbefruchtete Eier gelegt hat, halte ich es für ausgeschlossen, dass bei diesem Tier eine Paarung noch möglich ist. Die beiden frisch geschlüpften Tiere haben sich gestern leider nicht gepaart. Alle drei befinden sich in einem großen Flügkäfig, der vor einem offenen Fenster stand. Darüber hinaus hatte ich kurz bevor es anfing dunkel zu werden Wasser in den Flugkäfig gesprüht. Während der Nacht war es dunkel in dem Raum und es hat bis etwa 00:00 Uhr niemand den Raum betreten oder sonst wie gestört. Nach Mitternacht war bis heute Morgen niemand in dem Raum. Das junge Weibchen hatte sogar ein paar unbefruchtete Eier an sich hängen. Wisst ihr woran es gelegen hat und was ich tun kann um doch noch eine Nachzucht zu bekommen?
      Gruß, David :)
      ENTOMO-SATSPHINGIA
    • Atlasspinner sind extrem (!) leicht per Hand zu verpaaren. Schau Dir bitte einfach auf Youtube das Video von Bartmantis an, um eine grobe Orientierung zu haben.

      Du nimmst das Weibchen an der Flügenwurzel in die linke Hand; das Männchen rechts. Kreise mit dem 'Hintern' des Männchens um den 'Hintern' des Weibchens, bis das Männchen anfängt, den Genitalbereich zu öffnen. Das sieht ein bisschen wie ein Greifer bzw. eine Zange aus. Sobald das der Fall ist, ist er bereit, einen großen Teil der Arbeit selbst zu übernehmen. Streife seine 'Greifer' sanft über den Genitalbereich des Weibchens - nicht genau drauf, sondern minimal höher in Richtung Kopf. Sobald er spürt, dass er an der richtigen Stelle ist, wird er zugreifen (wie gesagt: minimal über ihrem Genitalbereich). Gib ihm ein paar Sekunden und ziehe dann ganz, ganz leicht, um zu schauen, ob er auch wirklich festhält. Wenn er auch nach 20 Sekunden noch festhält, kannst die beiden irgendwo absetzen und sie in Ruhe lassen. Sie werden wenigstens bis zur Nacht zusammenbleiben.
      Lebewesen sind kein "Zuchtmaterial"! Living beings aren't "breeding material"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Statler ()

    • Technisch besser:


      Das längere Video von Bartmantis (technisch etwas schlechter, aber funktioniert offensichtlich):



      Und bitte ruhig dabei bleiben. Du wirst sie dabei nicht verletzen, und wenn Du merkst, dass Du auch nach 5 Minuten keinen Erfolg hast: Mach 30 Minuten Pause, um runterzukommen. Wenn man das zum ersten Mal macht, kann man da schon extrem nervös sein und dann ungeduldig werden. Mit ein bisschen Übung verpaart man Attacus-Arten durchgängig in unter 2 Minuten - oft noch erheblich schneller.
      Lebewesen sind kein "Zuchtmaterial"! Living beings aren't "breeding material"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Statler ()

    • Du wirst meiner Einschätzung nach (es gibt entgegengesetzte Erfahrungen!) keine natürliche Paarung hinbekommen.

      War der 'Greifer' offen? Dass die Tiere unruhig werden, kann vorkommen. Dann kann man die Körper auch sanft mit den Fingern fixieren und, wenn nötig, den Beinen etwas zum Greifen anbieten. Alternativ reicht es auch oft, die Tiere kurz irgendwo ranzusetzen und sie dann wieder runterzunehmen. Allgemein ist die Zappelei der Tiere aber auch kein Erfolgshindernis. Du kannst dem Männchen auch etwas Bewegungsfreiraum geben, damit es in Deiner Hand selbst 'sucht'. Bei vielen Arten muss man sehr bestimmt die Richtung vorgeben - bei Attacus-Arten sind die Männchen durchaus 'hilfsbereit', sobald die Greifer weit geöffnet sind.

      Wenn man so etwas zum ersten Mal macht, ist eine gewisse Überforderung vorprogrammiert. Man will die Tiere nicht stressen, man weiß nicht genau, wie man halten/zusammenführen muss usw. usf. Das ging mir so - und das wird auch vielen anderen so gehen. Aber ich hab's bei meinem ersten Atlas-Pärchen und vielen weiteren geschafft, ich hab's bei Attacus lorquini hinbekommen, bei Cecropias usw. Bei solchen Arten gibt's kein Scheitern mehr. Also vertrau mir: Es ist nur Übungssache. Du darfst nur nicht aufgeben.

      Nachtrag: Schau mal beim zweiten Video bei 1:40 auf das Tier links. Der Zeigefinger ist frei, sodass man dem Tier ggfs. diesen zum Festhalten anbieten kann. Das kann schon für Ruhe sorgen, wenn Dich das Gezappel ablenkt.
      Lebewesen sind kein "Zuchtmaterial"! Living beings aren't "breeding material"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Statler ()

    • Es will einfach nicht klappen. Ich mache das genau so wie in dem video (denke ich) und das Weibchen scheint irgendetwas hinten zu öffnen. Das Männchen tut jedoch nichts. Er wird nur sehr unruhig, versucht mit den Flügeln zu schlagen und abzuhauen und mehr passiert auch nicht. Die Tiere haben jede Menge Haare verloren.
    • Jetzt hat es bei mir auch geklappt. Nach weiteren Handpaarungsversuchen, welche alle fehlgeschlagen sind, habe ich es aufgegeben, sodass die ersten Tiere gestorben sind ohne sich zu paaren. Die Nächsten hingegen saßen im Flugkäfig. ich habe wieder alles getan was im Zuchtbericht der Art dazu stand. Aufgrund der Wetterlage, wurde es im Innenraum extrem warm und der Flugkäfig stand zwischen zwei komplett geöffneten Fenstern. Als ich in der Nacht geguckt habe waren die ersten beiden aneinandergekoppelt. Bei den weiteren Tieren klappte es dann ebenfalls mit den natürlichen Paarungen. Ob es aber nun wirklich an der Temperatur lag oder was es sonst war kann ich nicht sagen. Für einen Luftstrom hatte ich auch vorher schon gesorgt.
      Gruß, David
    • Benutzer online 1

      1 Besucher