Insektensammlung: Frage zu Pflege und Schutz vor Schadinsekten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Finding new offers of eggs and cocoons/dolls of tropical butterflies. In addition, high-quality breeding and flight cases are available.



    Cage
    • Insektensammlung: Frage zu Pflege und Schutz vor Schadinsekten

      Hallo,
      In diversen Beiträgen habe ich gelesen, dass viele Insektensammlungen untergehen, da sie nicht richtig gepflegt werden.

      Ich interpretiere das mal so, dass die Besitzer ihre Sammlungen aufgrund von Zeitmangel (oder nicht mehr vorhandenem Interesse oder einfach aufgrund der schieren Größe der Sammlung) nicht auf Befall durch Schadinsekten kontrollieren und sich diese dann über die Sammlung ausbreiten und einen unkontrollierten Schaden anrichten.

      Da ich selber bisher noch keinerlei Maßnahmen getroffen habe um meine eigene Sammlung vor Befall zu schützen, stellen ich mal die Frage wie denn überhaupt eine optimale Pflege einer Insektensammlung aussehen sollte.

      1.In welchen Zeitabständen sollte man seine Kästen kontrollieren ?

      2. Wie erkennt man überhaupt einen Befall ? Sieht man dann irgendwelche Käfer oder Motten im Kasten herumkriechen oder fliegen ? Oder erkennt man das nur weil am Kastengrund dann irgendwelche Fressabfälle herumliegen ?

      3. Was macht man wenn man konkreten Befall feststellt ? Welche Chemikalien kann man einsetzen, wenn man die Kästen nur in der Wohnung bearbeiten kann ?

      4.Im Forum bzw. Irgendwo im Netz habe ich gelesen, dass es Leute gibt die ihre Kästen alle 2 Jahre einfrieren. Hat damit jemand praktische Erfahrungen ? Verziehen sich da nicht die Kästen da die diversen verbauten Materialien sicherlich sehr unterschiedliche Wärmeausdehnungskoeffizienten haben ?

      5. Der effektivste Schutz ist wahrscheinlich von vorne herein irgendetwas in die Kästen zu tun um alle Schadinsekten abzutöten ? Was nehmt ihr ?

      In irgendwelchen alten Kästen habe ich gesehen, dass dort halboffene Glaskugeln eingesteckt waren, in die man eine Flüssigkeit (was auch immer das war) einfüllen konnte. Das stelle ich mir sehr unpraktisch vor, da das ja bei unsachgemäßer Handhabung auslaufen kann.

      Irgendwo stand auch was über Mottenpapier (z.B. Blattanex). Das hielte aber nur 6 Monate und muss dann wieder getauscht werden. Das erscheint mir auch sehr aufwändig, speziell wenn man viele Kästen hat.

      Was ist hier der neueste Stand ?

      6. Irgendwo habe ich auch gelesen, dass in Insektenkästen, die heutzutage verkauft werden, keine Schadinsekten eindringen können, da diese sehr dicht sind. Wenn in den Präparaten dann schon vorher was mit eingeschleppt wird, hilft das natürlich nix mehr. Aber die Übertragung von einem befallenen Kästen zu anderen Kästen wäre damit zumindest verhindert.

      Gibt es da bessere und schlechtere Kästen ? Lieferant ? Ich selber habe neue Kästen von Meier, Fiebig und Schunke. Bei den Kästen von Meier kann ich mir schon vorstellen, dass die dicht sind. Die kriegt man ja kaum auf.

      Ich bitte um eure Meinung.

      Gruß
      Hermann
      You never get a second chance to make a first impression.
      Colector's Secret
    • Das ist alles schon mehrfach diskutiert worden und jeder hat seine Meinung. Ich habe 300 Kästen in der Wohnung und nehme nur noch Blattanex. Das mit 6 Monaten ist Quatsch. Eine Tafel im Kasten hält ewig beim dem kleinen Raum in dem sie wirkt im Vergleich zu einem Kleiderschrank. Alles andere ist mehr oder wenig gesundheitsschädlich und man sollte sich überlegen, was man nimmt. Ich habe seit fast 10 Jahren mit Blattanex keinen Befall gehabt. Ziel erreicht
    • Liebef Hermann wie Frank schon andeutet ist das Thema schon mehrfach diskutiert worden. WAs man tun sollte wenn die eigene Sammlung nicht mehr gewüscht ist diese zu verkaufen oder an ein Musuem abzugeben. Selber habe ich bei zwei Freunden als diese von uns gegangen sind mich versucht einzusetzen beim Verkauf. Bei meinen Trauzeugen konnte ich die sammlung an die ZSM verkaufen. Von meinen Tauschpartern aus Jdar Oberstein das war die Witwe nicht bereit dei Sammlung zu verkaufenn. Was schon jahre her ist und die Sammlung ist dein Schädlingen ausgeliefert. Grüße Michi