Überraschung im Zuchtkasten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Team

    Forumsstruktur

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



    Cage
    • Überraschung im Zuchtkasten

      Gab es nicht erst neulich eine Diskussion darum, ob ein Züchter absichtlich vorzeitig Tiere schlüpfen ließ, um Nachzuchten zu verkaufen?
      Nun... nein: folgendes war definitiv keine Absicht :/
      Heute habe ich doch tatsächlich ein frisch geschlüpftes machaon Weib und einen crataegi im Schlupfkasten sitzen. Die Raupen habe ich letztes Jahr im Juli in der Schweiz auf ca
      1700m aufgesammelt. Die Puppen hatte ich im Keller bei geöffnetem Fenster in Göttingen stehen. Etwas kälteres hätte ich ihnen hier - außer Kühlschrank - nicht bieten können. In der Nacht sinds aktuell 10-15°C draußen. Dass der machaon schlüpft, ist fast noch erklärbar, wenn man sich die aktuelle Situation in der Schweiz auf 1700m hernimmt. Aber der crataegi verwirrt mich... Sollten die Tiere nicht eigentlich im Herbst schlüpfen? Überwintern die Tiere in den Alpen teilweise als Puppen und sind nun einfach durch die aktuelle Wärme irritiert? ?( Um ehrlich zu sein, hatte ich die Art in meinem Puppenkasten auch total vergessen - umso mehr überrascht mich der Schlupf jetzt...
      Bilder
      • 20190222_170307.jpg

        3,24 MB, 1.874×1.947, 118 mal angesehen
      • 20190222_164745.jpg

        4,68 MB, 2.268×4.032, 57 mal angesehen
      Rechtschreibefehler sind gewollt und dienen zum Test der Leseaufmerksamkeit und Erheiterung des Forums;)
      ENTOMO-SATSPHINGIA
    • Zitat:"In der Nacht sind's aktuell 10-15°C draußen.…"
      Der Wetterbericht sagt für Göttingen (und meine Verwandtschaft dort sagt das auch), dass es in Göttingen grad zwischen minus 2 und plus 1 Grad hat.
      göttingen wetter - Google-Suche

      Anderer Wetterbericht:
      0 bis -3 Grad:
      Wetter Göttingen - aktuelle Wettervorhersage von WetterOnline

      Schreibfehler? 10-15 Grad Nachts dürfte es grad auch nicht Göttingen haben...

      Gruß
      S.

      Der gern im hot-spot Göttingen wäre, wenn es dort, wie Du schreibst,

      Toni Kasiske schrieb:

      Etwas kälteres hätte ich ihnen hier - außer Kühlschrank - nicht bieten können. In der Nacht sinds aktuell 10-15°C draußen.
      10-15 Grad hat^^
      Ich bin auf folgenden Seiten aktiv:
      Entomologenportal - Forum (Forum für europäische Insekten, meine "Heimat")
      Lepiforum e.V. (Bestimmung europäischer Schmetterlinge, Benchmark in diesem Bereich)
      Start - Tagfalter-Monitoring (Meine Transektstrecke)
    • Hallo Toni,

      wahrscheinlich hast Du die aktuellen Temperaturen in Deinem Keller auch mal gemessen.
      Ich könnte mir vorstellen, dass diese doch um einiges höher sind als draussen, auch wenn das Fenster geöffnet ist.

      Letztes Wochenende konnte ich auch schon den Grossen Fuchs beobachten, 4 Wochen früher, als bei den Flugzeiten angegeben.

      Machaon erwarte ich so gegen Ende April, da kann es nachts auch noch kalt sein. Aber ein paar warme Tage scheinen ihm zu genügen, um zu schlüpfen.

      Danke, Steffen, für den Link zu Tagfalter-Monitoring !

      Viele Grüsse
      Hans
    • Hi Steffen,

      Ja, das klingt etwas übertrieben. Zumindest vor 3 Tagen war es das aber tatsächlich (zumindest auf der Westseite des Hauses, wo sich er der Keller befindet). Ich habe nämlich zufällig die Temperatur gemessen, um zu sehen, ob ich mein Essen draußen stehen lassen kann :D Zumindest Mitternacht waren es noch um die 11,x°. Da es bewölkt war, gehe ich auch nicht davon aus, dass es sehr viel kälter wurde. Aktuell ist es wieder kälter -das will ich nicht bestreiten ;)
      Rechtschreibefehler sind gewollt und dienen zum Test der Leseaufmerksamkeit und Erheiterung des Forums;)
    • Hallo Toni (und Ingrid),
      ich gönne Dir doch die Wärme :)
      Aber schau mal da rein, vielleicht trägt das ein wenig zur Klärung des Klimas in Göttingen bei.

      -> Rückblick - Station Göttingen (167 m) - es sind Messwerte der Station Geismar, Göttingen/Süd.

      Messwerte Geismar, Kreis Göttingen - Wetterdienst.de

      In den letzten 30 Tagen gab es tatsächlich genau eine Nacht, in der die gemessenen Tiefstwerte der Wetterwarte knapp über 5 Grad lagen (5.3 Grad, wie ich aus der Tabelle entnehme). Ansonsten lag die durchschnittliche Tieftemperatur nachts (da zählt auch immer der Morgen dazu, wo es oft am kühlsten wird) etwa 1 Grad, idR zwischen minus 3 und plus 3 Grad - über den Daumen gepeilt. Aber wozu sollte ich das aufdröseln, wenn wir präzise Dokumentationen über das Wetter an geeichten staatlichen Messstellen haben... daher einfach mal obigen link einsehen :)
      Mag sein, dass man in einer Siedlung (windgeschützt, vor Mitternacht, im urban beheizten Umfeld) tatsächlich deutlich höhere Werte messen kann, das mag ich überhaupt nicht abstreiten und es wäre sogar normal. Vielleicht sind ja auch die Aufzeichnungen der Göttinger Wetterstationen (neben der oben verlinkten auch die der GA Uni Göttingen) falsch? Auch das ist denkbar.

      Ansonsten würde ich sagen, dass der "Otto-Normal-Schwalbenschwanz" derzeit in freier Natur wohl nicht schlüpft oder fliegt, zumindest würde es mich, trotz des frühen Flugbeginns einiger überwinterter Falter, recht wundern, wenn Du auch in freier Natur bereits einen P. machaon hättest sehen können. Dein Beitrag suggeriert nämlich, dass die Tiere auch unter Freilandbedingungen jetzt schon schlüpfen würden/könnten, was ich, vorsichtig formuliert, nicht so ganz glauben mag.

      Egal, ich wünsche allen bald dauerhaft 15 Grad auch Nachts, denn das sorgt bei vielen Leuten für gute Laune. Ok, für Leute, die gern im Iglu hausen, ists nicht optimal... aber so viele sind das in Deutschland ja vermutlich noch nicht^^

      Schöne Grüße
      Steffen
      Ich bin auf folgenden Seiten aktiv:
      Entomologenportal - Forum (Forum für europäische Insekten, meine "Heimat")
      Lepiforum e.V. (Bestimmung europäischer Schmetterlinge, Benchmark in diesem Bereich)
      Start - Tagfalter-Monitoring (Meine Transektstrecke)
    • Ich verstehe nicht ganz warum du so darauf rumreitest, dass es nicht so warm war wie von Toni beschrieben. Wenn Toni nachgeschaut hat kann man ihm das schon glauben, würde ich mal behaupten. Meinetwegen war die Messung auch falsch. Die lokale Temperatur ist über die Wetterstationen überhaupt nicht zu ermitteln. Insofern bringt das nix. Ich hab das auch nicht so verstanden, dass Toni implizieren wollte, dass deswegen jetzt alle Schwalbenschwänze draußen schlüpfen könnten. Es war lediglich die Frage, wie der frühe Schlupfzeitpunkt mit der Temperatur zusammenhängen könnte und damit, dass die Tiere aus großer Höhe stammen. Wenn du behaupten willst, das es viel kälter war, löst es die Fragestellung nicht. Es macht das ganze eher noch merkwürdiger.

      Gruß Dennis

      P.S.: Ich weiß nicht wie es anderen geht, aber 15 C Nachttemperatur sorgen bei mir im Februar nicht für gute Laune. Mein ganzer Zoo entscheidet sich dann nämlich wahrscheinlich zu früh zu schlüpfen, was ich ganz und gar nicht lustig finde.
    • Toni Kasiske schrieb:

      Aber der crataegi verwirrt mich... Sollten die Tiere nicht eigentlich im Herbst schlüpfen? Überwintern die Tiere in den Alpen teilweise als Puppen und sind nun einfach durch die aktuelle Wärme irritiert?
      Für Trichiura crataegi inklusive Tr. cr. ariae beginnt die Hauptflugzeit ca. Anfang August. Frühzeitige Tiere schon ab Ende Juli.
      Dein Tier wurde von dir auf 1700 m gesammelt und dürfte zur Tr. c. ariae gehören, die an höhere, kühlfeuchtere Fluggebiete angepasst ist.
      Dass solch ein Tier nach einer "gewissen minimalen" Überwinterungsphase bei so hohen, von dir beschriebenen Lagerungstemperaturen vorzeitig schlüpft, wäre für mich nicht sonderlich verwunderlich.
      Die Dauer des Sommers und damit die Möglichkeiten zur Larvalentwicklung von Gebirgstieren ist im Freiland kurz genug; klar dass die auf konstant günstige Temperaturen in ihrem Schlupfverhalten reagieren.
      15°C Nachtemperaturen dürften auf 1700 Höhenmetern in den Alpen locker einer schönen Julinacht entsprechen.
      Sphingiden - was sonst? 8o Sphingids - what else?
    • steffen1978 schrieb:

      Dein Beitrag suggeriert nämlich, dass die Tiere auch unter Freilandbedingungen jetzt schon schlüpfen würden/könnten, was ich, vorsichtig formuliert, nicht so ganz glauben mag.
      Bitte nicht mehr hinein interpretieren als ich auch gesagt habe: es ist durchaus möglich, dass aktuell bestimmte Arten in der Zucht zu wirklich überraschenden Zeiten schlüpfen. Wie auch immer die Temperatur nun tatsächlich sein mag (leider habe ich kein Bild gemacht) -ich hätte mit meinen Möglichkeiten den Tieren nichts Kühleres bieten können. Und so geht es vielleicht auch anderen Mitlesern hier. Ich war überrascht -und das wollte ich zeigen :)

      Rudi schrieb:

      Die Dauer des Sommers und damit die Möglichkeiten zur Larvalentwicklung von Gebirgstieren ist im Freiland kurz genug
      Stimmt, die Tiere nutzen die Zeit natürlich noch stärker als die Flachland-Arten. Aktuell sind dort im Minimum -10°. Selbst wenn wir hier nur 0° hätten, wäre das natürlich schon ein Unterschied von 10° und ganz sicher einigen Wochen.
      Na wie dem auch sei - damit hatte ich zumindest ganz bestimmt nicht gerechnet. Zumal die Aglia tau Puppen zB. daneben liegen und sich (noch) nicht rühren.

      Beste Grüße,
      Toni
      Rechtschreibefehler sind gewollt und dienen zum Test der Leseaufmerksamkeit und Erheiterung des Forums;)
      ENTOMO-SATSPHINGIA