Moma alpium

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Moma alpium
      (Osbeck, 1778)

      Erstbeschreibung
      Phalaena (Noctua) alpium Osbeck, 1778; Göthborgska Wetenskaps och Witterhets Samhället
      Typenfundort: Hasslöf, Schweden

      Verbreitung
      Über weite Teile Europas mit Ausnahmen im Mittelmeerraum bis Fernost.

      Beste Raupenfutterpflanzen
      Quercus sp.

      Weitere Raupenfutterpflanzen
      Fagus sylvatica, Aesculus hippocastanum, Populus, Prunus, Alnus, Crataegus

      Flugzeit, Generationen und Überwinterungsstadium
      Ende Mai bis August, eine partielle zweite Generation kann ab September auftreten.
      Die Überwinterung erfolgt als Puppe, Raupen werden ab Juni gefunden.

      Beobachtungs- und Nachweismethode
      Moma alpium kann an Licht und Köder beobachtet werden.

      Schutzstatus
      kein Schutz bekannt

      Falter
      06.06.2010, Drenthe (Niederlande),
      Mitglied Klaas
      19.06.2016, Ungarn
      Mitglied Prachtlibelle
      09.06.2014,
      Mitglied Niklas
      18.06.2011,
      Mitglied erannis
      20.04.2014, Nordtirol
      Mitglied wern
      09.07.2013, Obergünzburg,
      Mitglied Achim


      jüngere Raupenstadien
      L1, 11.07.2013, Brandenbergtal (Nordtirol)
      Mitglied wern


      ältere Raupenstadien
      L4, 30.07.2013, Brandenbergtal (Nordtirol)
      Mitglied wern



      Weiterführende Links:
      Moma alpium | Taxonomy Browser | BOLDSYSTEMS
      Moma alpium - Seladoneule - Scarce Merveille du Jour (euroleps.ch, © Heiner Ziegler)
      Bestimmungshilfe des Lepiforums: Moma Alpium
      pyrgus.de/Moma_alpium.html