Ceranchia apollina

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Team

    Forumsstruktur

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



    Cage
    • Hallo Matthias,

      also meiner Meinung nach sollte man sich über mögliche Futterpflanzen lieber vor der Bestellung Gedanken machen ;)
      Wenn du das bisher noch nicht getan hast, rechne ich die Chancen gegen 0.
      Die Tiere fressen keine handvoll Arten - man könnte zwar noch ein wenig experimentieren, wenn man ein tropisches Gewächshaus zur Hand hat, aber auch dahingehend wurden schon sehr viele Pflanzen erfolglos ausprobiert. Maximaler Erfolg abseits der Original-Futterpflanzen gab es bisher vllt an Plumeria. Aber auch die sind eigtl. Zu giftig für die Tiere und selbst mit Behandlung stirbt die Mehrzahl der Tiere.

      Also wenn jemand ein paar gute Ersatzfutterpflanzen kennt und Eier verschicken könnte, ich würde gerne noch ein paar Pflanzen aus unserem tropischen Gewächshaus probieren. Es gäbe da vllt. Potenzial - aber meine Tiere haben sich nie verpaart...

      Dennoch dir viel Glück,
      Toni
      Rechtschreibefehler sind gewollt und dienen zum Test der Leseaufmerksamkeit und Erheiterung des Forums;)
    • Aber Toni hat ja auch nur von den Futterpflanzen und nicht Paarung und Schlupf geredet. Und genau an der Stelle hört dieser Bericht auf. Also ich seh da keinerlei Widerspruch zu dem Beitrag von Toni. Das hört sich eher noch nach einer Bestätigung an, weil sonst wäre es nicht unwahrscheinlich, dass da eine Bestätigung gekommen wäre, dass sie Stephanotis angenommen haben. Ähnliche Erfahrungen wie die von Toni hab ich schon öfter gelesen. Teils auch von geschlüpften Raupen, aber noch nie von L2ern, geschweige denn ältere Raupenstadien.
    • Ja, also Berichte finden sich viele im Internet (va. auch Facebook). Aber quasi alle scheiterten. Ich kann mich nur an extrem wenige erinnern, die es überhaupt schafften, ein paar Tiere bis zum Falter zu ziehen. Ja, es gibt die Ausnahmen. Aber mit enormen Verlusten und hohem Aufwand (giftige Pflanzenmilch aus den Blättern spülen etc).

      Aber wie gesagt, wenn jemand positive Berichte kennt bzw. inzuchtfreie Eier (auf Madagascar wiederum werden sie ja wohl teilweise zur Seidenproduktion gezüchtet) anbieten kann - ich wäre interessiert.

      LG,
      Toni
      Rechtschreibefehler sind gewollt und dienen zum Test der Leseaufmerksamkeit und Erheiterung des Forums;)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher