Lichtfang

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Finding new offers of eggs and cocoons/dolls of tropical butterflies. In addition, high-quality breeding and flight cases are available.



    Cage

    • Datum: 6-7.04.2019
      Ort: Garten, Amel (B) ca. 490 m über n.N.
      Wetter: klarer Himmel, 10°C anfangs, 6,5°C ende
      Zeit: 20:00 Uhr - 01:00 Uhr
      Lampe: 125 W HQL

      Lepidoptera:
      30 Orthosia gothica
      63 Orthosia cruda
      17 Orthosia cerasi
      16 Orthosia gracilis
      37 Orthosia incerta
      1 Orthosia miniosa
      10 Cerastis rubricosa
      1 Anorthoa munda
      1 Lithophane ornitopus
      1 Lithophane semibrunnea (neu)
      1 Eupsilia transversa

      Ergebniss: 173 ausgewertete Exemplare (+-20 die nicht eingesammelt wurden) in 11 Arten.

      Man merkt, dass die Flugzeit der Orthosien sich dem Ende zuneigt. Die Falter eine Woche zuvor sahen noch sehr frisch aus, wobei diese jetzigen Falter schon deutliche "Gebrauchsspuren" aufzeigen. Überaschend war die "geringe" Zahl der O. gothica, diese waren sonst verhältnissmäßig häufiger. Diesen Rang haben ihnen die O. cruda mit über 60 Exemplaren, abgelaufen. Zu dem habe ich Biston strataria vermisst die eigentlich schon fliegen sollten. Kommen sie noch? War es noch nicht warm genug? Oder bin ich doch mit den ersten Lichtfängen zu spät gewesen? Wir werden sehen!
      Ansonsten ein erfolgreicher Lichtfang mit einer neuen Art. Jetzt wird es nochmal kalt, aber dann dürften bald die ersten richtigen Frühlingsarten erscheinen.

      Falls Interesse besteht kann ich gerne weiterhin kleine Updates zu Ergebnissen hier drunter posten. (andere können dies natürlich gerne auch tun)

      Grüße,
      Simon :falter:

      N.B. das Ganze findet im Rahmen einer (Nacht-)Falter Kartierung, unter der Naturschutzorganisation Natagora, in Belgien statt. Aktuell warte ich noch auf meine Genehmigung (muss jedes jahr neu beantragt werden) und die Leuchtfallen um endlich richtig loslegen zu können. In kürze werden dann auch Lichtfänge in den hiesigen Naturschutzgebieten starten.
      Buy and Sell with Peace of Mind
    • Datum: 20-21.04.2019 + 22.04.2019 (tagsüber)
      Ort: Garten, Amel (B) ca. 490 m über n.N.
      Wetter: klarer Himmel, Vollmond, 16°C anfangs, 9°C ende
      Zeit: 20:30 Uhr - 07:00 Uhr
      Lampe: 125 W HQL


      Lepidoptera:
      13 Orthosia gothica
      18 Orthosia cruda
      7 Orthosia cerasi
      6 Orthosia gracilis
      15 Orthosia incerta
      1 Orthosia miniosa :male:
      1 Anorthoa munda
      4 Cerastis rubricosa
      1 Lithophane ornitopus
      2 Xylocampa areola
      2 Xanthorhoe ferrugata
      2 Eupithecia insigniata 1 :female: 1 :male:
      16 Lycia hirtaria :male:
      3 Biston strataria :male:
      1 Peridea anceps :male:
      1 Pheosia gnoma :male:
      1 Notodonta ziczac :male:
      3 Drymonia ruficornis :male:

      + 3 Aglia tau 1 :female: 3 :male: die am folgenden Tag im Buchenwald in der Nähe gefunden wurden

      Ergebniss; 100 (+-10 Falter die ich nicht rechtzeitig erwischt habe) in 19 Arten

      Der Lichtfang war eher durchwachsen. Mir scheint als wäre jetzt die Lücke zwischen den Orthosien und den ersten richtigen Frühjahrsarten. Dies deute ich anhand der ersten auftretenden Notodontidaen deren Zahl im Mai in Vielfalt und Anzahl, aus Erfahrung, noch steigen wird. Nun folgen einige kältere Tage, danach dürfte der Schlupf dann beginnen. Leider ergab es sich nicht, noch in die Naturschutzgebiete zu gehen. Hoffentlich bald noch!
      Allerdings blieb die "Welle" der B. strataria aus. Waren wohl doch früher dran dieses Jahr, oder eben ein schlechtes Jahr für die Art. Sonst hatte ich von dieser 10-15 Individuen pro Abend. Diesen Rang haben ihnen dieses Jahr die L. hirtaria abgelaufen, die sonst in geringerer Anzahl kamen. Eines haben die beiden Arten jedoch gemeinsam; es kommen nur Männchen zum Licht. Schade irgendwie, würde gerne einmal beide Arten züchten.

      Ich hoffe auch, dass ich bald meine Fallen bekomme. Ein ganzes NSG mit einer Lampe abzuleuchten ist fast unmöglich und langwierig. Mit den 3 Fallen wird das deutlich leichter gehen.

      So, nun wird diese Woche wohl kein Lichtfang stattfinden, dafür ist die Wettervorhersage zu schlecht - falls sich das Wetter doch hält, geht es natürlich raus.

      anbei noch ein paar Bilder,


      Grüße,
      Simon :falter:

      N.B. ebenfalls am Osterwochenende konnte ich auf einer kleinen Wiese am Waldrand 3 Lycaena helle beobachten. Ungewöhnlich! In unseren NSG kommt er heute z.T. in größeren Zahlen vor, aber am Waldrand fernab von Feuchtwiesen? Vielleicht expandieren sie? Jedoch ist mir in der nähe der Fundstelle kein Vorkommen bekannt. Ich werde mal weiter beobachten!

      The post was edited 1 time, last by JHH184 ().

    • Soooo,
      sorry für die lange Ruhe!
      Es gab einige Lichtfänge in der Zwischenzeit und viele wirklich großartige Ergebnisse und Beobachtungen. Ich wollte eigentlich schon lange alles eingestellt haben, aber natürlich kam wieder etwas dazwischen - nach einem Gewitter letzte Woche haben wir kein Internet mehr.
      So bald das wieder funktioniert werde ich alles Mögliche einstellen!

      Grüße,
      Simon