Bitte um Raupenbestimmung

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Marc Fischers World of Silkmoths


Silkmoths Logo


Finding new offers of eggs and cocoons/dolls of tropical butterflies. In addition, high-quality breeding and flight cases are available.



Cage
  • Bitte um Raupenbestimmung

    Hallo zusammen,

    nachfolgende Raupen fand ich im Mai an verschiedenen Bäumen in NRW. Vielleicht erkennt sie jemand.

    Danke und VG Jonas



    • 29.4.2019 am Rhamnus cathartica

    • 1.5.2019 an Brombeere

    • 4.5.2019 am Prunus padus

    • 4.5.2019an Prunus padus

    • 6.5.2019 vmtl an Prunus spinosa

    • 7.5.2019 an Linde

    • 23.4.2019 an Johanniskraut (auch das angehängte Bild)
    Images
    • 20190423_180554.jpg

      4.54 MB, 4,608×2,592, viewed 36 times
    We specialise in rare and common butterflies from the Neotropical (Central/South America, Caribbean Islands) and Holarctic regions (North America, Europe, Asia).
  • Hallo Jonas,

    das erste an Kreuzdorn ist Philereme transversata (Großer Kreuzdornspanner), das an Traubenkirsche eine Operophtera brumata (Kleiner Frostspanner) und eine Cosmia trapezina (Trapezeule), das an Schlehe eine Pasiphila rectangulata (Graugrüner Apfel-Blütenspanner, Obstbaum-Blütenspanner) und das an Linde eine Amphipyra (wenn sie ein orangerotes Spitzchen auf der Pyramide hinten bekommt, sie ist ja gerade erst frisch gehäutet, ist es eine Amphipyra berbera, dazu tendiere ich, auch wegen der offensichtlich zwischen den Brustsegmenten und den hinteren Bauchsegmenten nicht deutlicher unterbrochenen Seitenlinie - wenn nicht, wohl eine Amphipyra pyramidea).

    Liebe Grüße
    Sascha

    PS: war die Brombeere direkt neben dem Johanniskraut?

    The post was edited 1 time, last by saischel ().

  • Hallo Sascha,

    ganz vielen Dank für die Bestimmungen! Neue Arten für mein Untersuchungsgebiet, über 350 sind es schon :)

    Die brumata sind hier massemhaft überall aber manchmal bin ich mir bei denen unsicher.

    Die Brombeere war nicht in der Nähe des Johanniskrauts, ich denke da an eine Celypha sp.

    VG Jonas
  • Ich finde es spricht alles dafür und Du kannst auf jeden Fall von A. berbera ausgehen: die rote Spitze, die durchgehenden Seitenlinien. Hier ist eine schönne Beschreibung der Raupe unter "Hinweise zur Bestimmung": Amphipyra_berbera.html , unter "Raupe": Svenssons Pyramideneule – Wikipedia

    Liebe Grüße
    Sascha

    The post was edited 2 times, last by saischel ().