Wiese maehen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Finding new offers of eggs and cocoons/dolls of tropical butterflies. In addition, high-quality breeding and flight cases are available.



    Cage
    • Wiese maehen

      Hallo,ich habe Magerwiese und Bienenweide.Wann ist der beste Zeitpunkt um zu mähen, damit möglichst wenig
      Puppen, Raupen etc.zerstoert werden.2x jährlich mit Mäher.Gibt es eine bestimmte Höhe,die optimal dafür ist?
      Evtl.auch in Etappen zu unterschiedlichen Jahreszeiten?
      Ich hoffe,es gibt auch darüber Erfahrungen.
      We specialise in rare and common butterflies from the Neotropical (Central/South America, Caribbean Islands) and Holarctic regions (North America, Europe, Asia).
    • Ich denke, dafür gibt es keinen generellen Vorschlag. Das hängt ganz von den Arten ab, die dort auf der Magerwiese (als Raupe) vorkommen.
      Wir pflegen eine Wiese mit 2 Widderchenarten seit 40 Jahren durch nur eine Mahd auf jährlicher Teilfläche durch Teilmahd (Balkenmäher) Ende Juli/Anf. August. Damit konnten wir die Population dort auf nur 1 ha Fläche stabil halten. 2 x Mahd ist einmal zuviel...aus meiner Sicht.
    • Da gibt es unterschiedliche Ansätze. Am schonendsten wäre das Mähen mit einer Handsense. Ist anstrengend und will gelernt sein. Es geht auch mit einer Motorsense, 10 cm über dem Boden. Auf jeden Fall muss die Mahd entfernt werden, kann natürlich zu Heu verarbeitet werden, auf keinen Fall Mulchen. Der Zeitpunkt ist so eine Sache, einmal oder zweimal im Jahr. Der Herbstschnitt erfolgt im Oktober Ende September. Der erste Schnitt ist von mehreren Faktoren abhängig. Wenn viel Gras da ist, muss vor der Grasblüte gemäht werden. Am Insekten freundlichsten ist die Methode, immer nur Teile zu mähen und andere Teile unberührt zu lassen, bis der Herbstschnitt kommt.
    • Hallo,
      wir haben im Garten auch eine kleine Magerwiese von ca. 15 qm. Jedes Jahr Anfang Oktober schneide ich mit einer Sense die eine hälfte weg und im Folgejahr die andere. Das Mähgut muss entfernt werden. Auf diese Weise bleibt immer ein Teil für 2 Jahre bestehen, sodass alle Tiere darin ungestört leben und überwintern können. Bei größeren Flächen dürfte es mit einer Sense aber zu viel werden.
      Gruß, David
    • Users Online 1

      1 Guest