Kleine Radtour im Münchner Norden

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kleine Radtour im Münchner Norden

      Moin,

      heute Nachmittag waren wir kurzentschlossen mit dem Fahrrad im Mallertshofener Holz im Münchner Norden unterwegs.
      Link:
      Mallertshofer Holz mit Heiden – Wikipedia

      Eine von Kiefern-Eichen-Wald und Trockenheiden bestimmte Fläche, natürlich unter Naturschutz stehend und als Hundefreilaufareal genutzt....Kategorie: "der tut nix". :D

      Da es nur kurze sonnige Momente gab, es ansonsten aber bewölkt und auch noch ziemlich windig war, flog nicht viel an tagaktiven Insekten und schon gar nicht an Schmetterlingen.
      Die üblichen Verdächtigen wie Pieris sp., Coenonympha pamphilus, Maniola jurtina, Melanargia galathea, Vanessa cardui, Vanessa atalanta, ein paar Lycaenidae und Hesperidae waren zu sehen.
      Eine Zygaene, die im Wind das Weite suchte, als wir sie am Wegesrand aufschreckten....La Ola!!!
      Und zum Glück ein paar Mädels bei der Arbeit:



      Alles in allem kein Grund einen Bericht hierüber zu schreiben, aber drei Erlebnisse oder Momente fand ich dann doch bezeichnend und berichtenswert.

      Als erstes die Vanessa cardui...von der Ruine bis zum Schönling war alles auf den 6 Beinen und 4 Flügeln unterwegs, was ein braver Distelfalter war.




      Als Zweites....der Wiesenstreifen, knapp sechs bis acht Meter tief und gut 200 Meter lang: hier "brummte" es, wenn auch nicht artenmäßig zu doll, aber zumindest war da Leben drin! Dahinter die Fettwiese: tot.





      Als Drittes: rechts die blühende unter Naturschutz stehende Magerrasengesellschaft und links vom Weg das Maisfeld, "zum Glück für die Natur mit vorgelagertem Blühstreifen" von knapp 2 Meter Tiefe und mit Phacelia, Helianthus und sonstigem botanischen Blödsinn.
      Das wäre dasselbe, wenn mir jemand neben das Bayerische Buffet mit Schweinshax, Spanferkel, Blaukraut, Knödel, Bayerisch Creme, Faßbier und sonstigen noch lebenswichtigen Cerealien noch auf nem Extratischlein Knäckebrot mit Weizen aus den USA und Halbfettmargarine aus China zur Stärkung anbieten würde.... :D
      An dieser Stelle auch noch ein großes Danke schön an unsere Düngerindustrie ohne die es der Mais auf diesem mageren Boden sonst wohl kaum über Bodendeckerwuchshöhe schaffen würde.
      Yeah...vielen Dank Herr BASF. :thumbup:



      So...mehr ist leider nicht zu berichten....ausser dass der Kuchen und Kaffee im Bergl mal wieder gut war. ;)

      Rudi
      Sphingiden - was sonst? 8o Sphingids - what else?