Türkeireise

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths

    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge.
    Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.




    • Türkeireise

      Meine erste Türkei Reise -2019

      Ich bin für 10 Tage ab Mitte September in die Gegend von Side gefahren ca. 8 km östlich in den Sunis Bech Resort. Ein größeres Al inklusive Hotel mit vielen Kindern und drei Pools im Außenbereich und in ein Indor Pool im Haupthaus- etwas grober Sandstrand mit Beach.

      Meine neue Freundin hat mich hierzu eingeladen und daher habe ich Entomologisch nur Fotografiert. Gesammelt habe ich gar nichts da mir der Zoll zu riskant war.

      Gesehen habe ich von meinen Lieblingen nur mehrmals einen Macroglossum stellarum. 3 in der Anlage beim Blütenbesuch und einen etwas entfernt in natürlicher Umgebung. Die Anlage ist an Insekten ziemlich schlecht besucht gewesen. Einige Micros in der Nacht und sehr vereinzelt Lycanidae am Tag.

      Die Natürliche Umgebung war in Westlicher Richtung an zwei weitere Hotels vorbei und dann ins Hinterland.. An ein kleines Binnengewässer vorbei durch Nadelbäume durch und dann an ein trockenes Gebiet. Ich hatte das Glück das es am Freitag nach meiner Ankunft vom Donnerstag es kurz regnete am Abend und abkühlte auf 20 °C. Tagsüber waren Themperaturen bis 38° C. Ich war 10 Tage in der Türkei und am dritt letzten Tag konnte ich nicht sammeln da ich mit Fieber und Durchfall im Bett lag.

      Einige Fotos sind in kürze in der Galerie zu sehen. Viele Mittelgroße Libellen, mehrere Lycanidae, Hesperidae, Peridae und ein Käfer.

      Grüße Michi
      https://www.exotic-insects.com
      AD
    • Türkeireise Nachtrag

      Nachtrag zu meiner Türkeireise

      Habe Entomologisch ca. 1,5 bis 2 Stunden in einer einiger maßen interessanten Gegend nach Insekten geschaut. Wenn ich schon eingeladen wurde so wollte ich mich auch meiner neuen Liebe die Evi gerecht werde. DA ich mich auf Tropische Sphingidae interessiere so war es kaum ein Kompromis, das ich nicht zum Sammeln kam.

      Da es kurz regnete am Anfang des Aufenthaltes, so kamen dann Blüten nach 1 bis 3 Tagen später zum Vorscheinen, die vermutlich mit dem Regen zusammen hing. Lycanidae die häufigste Gruppe an Lepidoptera während der Reise kamen auch vermehrt nach dem Regen. Die Natur wachte auf – gut für mich.

      Das Essen war gut reichhaltig und abwechslungsreich. Was mir gefiel war die Patisserie als Konditromeister und Chef Patissiere. Was ich nicht heute mehr ausüben kann.

      An 2 Abenden waren live Musik angesagt. DA ich meine Evi beim Tanzen kennen lernte was ich seit 20 Jahren als mein Sport betrachte. So traut ich mich nicht Sie am Anfang aufzufordern. Sie sprach mir zu das ich mich nicht verstecken muss. So tanzen wir Cha Cha Cha, Rumba, Jive und Tango.

      Am Pool laß ich das große Insektensterben von Andi Segerer zum dritten mal. Dabei bin ich auf einen Wunsch gestoßen das durch das Buch ausgelöst wurde. Um was es sich dabei handelt kann ich noch nicht sagen da ich erst einen Bauern für die Idee gewinnen muss.

      Grüße Michi