Futterpflanzen für Actias rhodopneuma

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths

    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge.
    Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.




    • Futterpflanzen für Actias rhodopneuma

      Hallo Actiasfreunde,
      hinsichtlich der Futterpflanze für Actias rhodopneuma hat "Julia98" in ihrer Bestimmung vom 19 März 2019 unter "weitere Futterpflanzen" auch Eucalyptus angegeben Da ich auf meine Nachfragefrage, ob dies ihrerseits nur eine Vermutung ist oder ihre Angabe auf Züchterangaben beruht, die Eucalyptus gefüttert haben, bisher noch keine Antwort erhalten habe, frage ich zusätzlich auch die Actiasmitglieder, ob sie in dieser Hinsicht bereits Eucalyptus verfüttert haben und wenn ja, mit welchem Erfolg.
      Ich frage deshalb nach, weil ich noch ca.15 L2 Rau8pen von Actias rhodopnuema habe, die zur Zeit noch gut an Liquidamber frtessen, mir aber Liquidamber in den nächsten 14 Tagen bis spätestens in 3 Wochen ausgehen. Ich werde natürlich die roten Blätter einsammeln und im Kühlschrank in einer Plastiktüte bei 5 Grad Celsius lagern, um später noch Futter zu haben. Mit Eucalyptus wäre das POroblem in den Herbst /Winter hi9neingelöst, da Eucalyptus auch im Winter noch seine Blätter behält. Nur wer hat Eucaluptus schon gefüttert?.
      Die Antwort von "Julia98" steht noch aus und ich wäre erfreut, wenn mir auch Actiasmitglieder hierzu eine Antwort gebern könnten. Ich bitte aber nur um Erfahrungsbberchte!
      Danke für eure Antworten
      Dieter
      https://www.exotic-insects.com
      AD
    • hi

      wenn du noch grünen Amber auftreiben kannst kannst du die Blätter auch sammeln und einfrieren.
      mir wurde von züchtern erklärt das würden sie auch annehmen. ich hab es bei mir auch versucht und sie haben es auch gefressen. nicht so gern wie frisches aber sie nehmen es. .

      LG
    • Guten Abend Dieter,

      ich hoffe, dass man es mir nachsieht, dass ich auch als Moderatorin bzw. Autorin dieser Artenseite nicht immer innerhalb eines Tages jede Nachricht lesen und ausführlich beantworten kann. Ganz nebenbei laufen da noch ein Vollzeitstudium und ein Nebenjob ;)

      Eucalyptus war nicht grundlos unter "weitere Futterpflanzen" gelistet, wo in der Regel ungern genommene Pflanzen oder unsichere Angaben auftauchen.
      Hier actias.de/thread/66091-%C3%BCb…a%2Beucalyptus#post163049 und hier actias.de/thread/6827-eggs-of-…ma%2Beucalyptus#post17021 wurde Eucalyptus als mögliche Futterpflanze vermutet. Ich meine mich zu erinnern, dass auch in einem meiner Bücher Eucalyptus zu finden war, allerdings habe ich im Moment keinen Zugriff auf diese.
      Als weitere Angabe findet man Eucalyptus als Futterpflanze für Rhodopneuma in dieser Veröffentlichung mzuir.inflibnet.ac.in/bitstrea…mingliani%20(Zoology).pdf

      Viele Grüße,
      Julia
    • Eucalyptus is not well accepted. Most larvae would die. Maybe an occasional larva might survive for a while, but getting them to pupation would be unlikely.

      I have also heard a report of a Rhodopneuma larva eating Scots Pine, at least for a few instars. I am not sure whether it survived to pupation. In my tests, not many larvae would eat it.
    • Hallo Actiasfreunde,
      ich habe bei Actias rhodopneuma als Futtrerpflanze einige Tage Eucalyptus gunnii angeboten. Die Raupen haben bei mir definitiv kein Eucalyptus gefressen. Auch bei Frank haben die Raupen Eucalyptus abgelehnt. Bei Robin haben offensichtlich die Raupen zwar Eucalytus gefressen, aber als Futterpflanze auf Zeit bis zur Verpuppung nicht angenommen, da alle Raupen bei ihm eingegangen sind. Ich gehe davon aus, daß Eucalyptzus als "mögliche" Futterpflanze somit ausscheidet.
      Ich habe meine Raupen weiterhin , nachdem frische Liquidamberblätter am Baum nicht mehr zur Verfügung standen,mit ium Kühlschrank aufbewahrten Liquidamberblätter gefüttert. Diese werden angenommen, auch wenn sie schon gelblich oder rötlich gefärbt sind, aber noch "Saft" haben, also nicht trocken sind.
      Es ist abzuwarten, ob ich einige Raupen noch zur Verpuppung bringe.
      Gruß
      Dieter
    • I was successful in using Eucalyptus for some time with L5 larvae.

      After the Liquidambar leaves began to fall, I prepared some 'juice' of Liquidambar leaves by crushing the old red leaves, adding a little boiling water, crushing some more, and filtering the resulting liquid. This liquid I froze in my freezer so that I could use it later. I cut some Eucalyptus leaves and wetted them in this Liquidambar juice and introduced them to the box of L5 larvae. The larvae keenly drank from the free liquid, and after drinking many of them soon chose to feed from the Eucalyptus leaves. This was enough to get a few of those late larvae to pupation even after the Liquidambar leaves had perished.

      So, Eucalyptus is unsuitable for raising larvae from L1 to L5; but for almost fully-grown L5 larvae that just need a few more days of food, running out of Liquidambar, it is good enough to keep a few alive for a little bit longer on Eucalyptus.

      I am unsure whether the larvae would have accepted the Eucalyptus as keenly without the 'Liquidambar juice' preparation - It might be that this was unnecessary, but I feel that it helped the larvae to move onto the new food.

      As an aside, I also tried the same method to attempt to get larvae to feed from Scots Pine. One larva did chew pine needles for a while, but it was not at all successful.
      https://www.exotic-insects.com
      AD