Cethosia cyane überwintern

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Cethosia cyane überwintern

      Hallo
      Ich bin doch nun verunsichert wie ich die Puppen überwintern lassen soll. Ich hatte gelesen, auf dem Balkon (trocken, aber dem Frost ausgesetzt). Nun hörte ich was davon, das es nicht in die Minusgrade gehen darf. Hab ihr Empfehlungen für mich?
      Danke
    • Hallo Jenny,

      auf was bezieht sich denn Deine Anfrage ? Ich sehe Deine Anfrage hier als Deinen ersten Beitrag überhaupt.
      Um was für Puppen geht es denn ? :verwirrt:
      Cethosia cyane auf jeden Fall ist ein Falter aus dem tropischen Asien, ich glaube nicht, daß der überhaupt überwintert, auf jeden Fall aber wohl kaum bei Frost .

      Gruß, Markus.
      :blume:
    • Hallo Jenny,

      deine Frage ist natürlich eindeutig formuliert. Ich habe keine Erfahrung mit der Spezies, aber da es ein tropischer Falter ist, kannst du den nicht überwintern und schon gar nicht draussen. Das wäre der sichere Tod der Puppen.

      vielleicht hilft dir dieser Link weiter (butterflies of singapore)
      butterflycircle.blogspot.com/2…-of-leopard-lacewing.html

      Ich würde die Puppen bei Zimmertemperatur halten und leicht feucht - das Puppenstadium dauert nicht lange.

      Aber vielleicht meldet sich hier noch jemand der genauere Auskunft geben kann.

      Gruss
      Patrik
    • Hallo, nur zur Korrektur,

      Nur weil ein Tier ,, tropisch" ist oder nicht, heißt das nicht, dass es keine Diapause eingehen kann.
      Es gibt genügend ,,tropische" Arten bei denen sich diese, z.B.: durch langsames runterkühlen herbeiführen lässt, jedoch auch genügend bei denen es nicht Funktioniert bzw wo noch niemand die richtige Methode gefunden hat. (A. rhodopneuma p.Ex)

      Des weiteren kommt es darauf an, wie man den Begriff ,,Tropen" definiert. Dauerfeuchte Klimate mit ganzjährig ,,hohen” Temperaturen? Oder kommt es darauf an ob die Vegetation immergrün ist? Auch hier gibt es Klimate wie boreale Nadelwälder oder Rhododendronwälder, wo es definitiv zu ,,kalt" ist.

      Ich greife gerne auf Klimadiagramme zurück. Hier gewinnt man eine guten Eindruck der Situation Vorort, und kann evtl. schlussfolgern, ob eine Diapause eventuell sogar nötig ist.

      Geht es um Arten zwischen den Wendekreisen, sofern noch nicht belegt, geht probieren manchmal über studieren.


      Beste Grüße
      Manuel
    • Hallo Jenny,
      … ja, alle wichtigen Details angegeben. War nicht als Vorwurf gemeint. Du redest eben ganz unvermittelt von den Puppen - da frage ich mich schon , welche waren das denn - es klingt für mich, als ob da ein Bezug da sein müsste.
      Und bei Überwintern auf dem Balkon bei Frost denkt man ja auch eher an Puppen von Faltern aus einheimischen oder vergleichbaren Gefilden, wie sie von Forumsteilnehmern auch viel gezüchtet werden. Da kommt schon der Gedanke auf, ob da nicht eine Verwechslung oder sowas vorliegt...

      Hallo Manuel,

      sicherlich hast Du recht, Tropen kann so allerlei Klima bedeuten. Deshalb habe ich ja auch geschrieben "... ich glaube nicht, dass der überhaupt überwintert." Noch viel weniger glaube ich (nach wie vor), dass die Puppen während einer (eventuellen) Diapause Frost aushalten.
      (Insofern keine Korrektur... ;) )

      Beste Grüße,
      Markus
      :blume:

      The post was edited 1 time, last by Markus Ewers ().

    • Users Online 1

      1 Guest