Melitaea didyma

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Melitaea didyma

      Melitaea didyma
      (Esper, 1779)

      Erstbeschreibung
      Papilio didyma Esper, E. J. C. (1779): Der europäischen Schmetterlinge Ersten Theils erster Band welcher die Tagschmetterlinge von Tab. I – L. Suppl. XXVI. und die Bögen A – Ccc. enthält: S. 41
      Originalbeschreibung Typenlokalität: Bayern, Deutschland

      Verbreitung
      Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen; von der Iberischen Halbinsel durch ganz Europa; fehlt im nördlicheren Europa, so in Nordfrankreich, den Niederlanden, Norddeutschland, den Britischen Inseln, Nordpolen, im Nordwesten des Baltikums, in Fennoskandien und auf den Mittelmeerinseln (mit Ausnahme von Sizilien, Elba und einigen Ägäischen Inseln); Türkei, nördliches Vorderasien, ostwärts über das gemäßigte Asien bis Westchina, zum Altai und in die Mongolei.

      Beste Raupenfutterpflanzen
      Plantago lanceolata, Veronica teucrium

      Weitere Raupenfutterpflanzen
      Weitere Plantago spp., weitere Veronica spp., Digitalis spp., Linaria spp., Verbascum spp., Antirrhinum spp., Valeriana officinalis, Stachys recta, Rhinanthus serotinus

      Flugzeit, Generationen, Überwinterungsstadium
      Juni bis Mitte August; in Mitteleuropa meist eine Generation, im südlichen Verbreitungsgebiet zwei bis drei Generationen (April bis August); Überwinterung als L2/L3

      Nachweismethode
      Falter oder Raupen - die halberwachsenen und erwachsenen Raupen sitzen im späten Frühjahr oft offen in der Vegetation oder an ihren Nahrungspflanzen und sind einfach aufzufinden.

      Besonderheiten
      Die Raupen sind anfangs gesellig in einem Gespinst, vereinzeln sich aber nach der Überwinterung

      Taxonomie
      Der taxonomische Status des weit über Nordafrika und Eurasien verbreiteten Artkomplexes um M. didyma ist noch weitgehend unklar. Eine molekulargenetische Studie an 85 Tieren von stichprobenartigen Lokalitäten aus dem Großteil des Verbreitungsgebietes des didyma-Komplexes lieferte 12 ausgeprägte Gruppen, welchen die Autoren ebensoviele Arten zuordnen (Pazhenkova et. al. 2015). Somit wären derzeitig M. didyma zugeordnete Populationen in Südspanien, Nordafrika, Osteuropa, dem Kaukasus und dem Altai eigenen Arten zuzuordnen. Zwei weitere Arten konnten durch die Untersuchung bestätigt werden (M. sutschana und M. didymoides) Da die Probengröße für diese genetisch sehr variable Gruppe noch vergleichsweise klein ist und sehr viele Namen für die Benennung zur Verfügung stehen von deren Typenfundorten noch unzureichend Material analysiert wurde, sind weitere Änderungen der Taxonomie zu erwarten. Die derzeitige Anordnung stellt mit großer Wahrscheinlichkeit nur ein Zwischenstadium dar.

      Schutzstatus
      Kein Schutzstatus bekannt

      Männchen
      Wallis, Schweiz
      18. Juli 2009
      Mitglied Klaas
      29. April 2018
      Pedrinate (TI), Schweiz
      Mitglied Winu
      10. April 2019
      Pedrinate (TI), Schweiz
      Mitglied Winu
      01. Mai 2018
      Pedrinate (TI), Schweiz
      Mitglied Winu
      10. April 2019
      Pedrinate (TI), Schweiz
      Mitglied Winu
      15. Juli 2011
      Mitglied Winu
      13. Juni 2016
      Moseltal, Deutschland
      Mitglied sascha
      14. August 2013
      Südtirol, Italien
      Mitglied Thomas Henle
      29. Juli 2010
      Umg. Florina, oberhalb
      Pisoderi, Griechenland
      Mitglied Jürgen 0211
      2017
      Kroatien
      Mitglied Saturnia pyri
      22. April 2016
      Mitglied Winu
      20. April 2016
      Mitglied Winu

      :
      Weibchen
      24. April 2016
      Mitglied Winu

      :
      Raupe
      19. Mai 2010
      Chortiatis, Griechenland
      Mitglied Gazman75
      10. April 2019
      Pedrinate (TI), Schweiz
      Mitglied Winu
      04. Juni 2015
      Mitglied Josef 6764
      Mitglied Winuparasitiert
      18. April 2016
      Mitglied Winu
      Umg. Solnhofen (BY), Deutschland
      Mitglied Jürgen 0211

      :
      Puppe
      20. April 2016
      Mitglied Winu
      Umg. Solnhofen (BY), Deutschland
      Mitglied Jürgen 0211
      Puppenhülle
      11. Juli 2009
      Mitglied derFalk

      :
      Weiterführende Links
      Bestimmungshilfe des Lepiforums: Melitaea didyma
      pyrgus.de: Melitaea didyma
      Melitaea didyma bei Fauna Europaea
      Melitaea didyma in BOLD Systems
    • Users Online 1

      1 Guest