Graellsia isabellae Futterpflanzen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths

    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge.
    Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.




    • Graellsia isabellae Futterpflanzen

      Moin. :)
      Da bei mir ein größerer Schlupf dieser Art bevorsteht würde ich gerne Kiefern als lebendige Pflanzen im Topf kaufen um daran die Raupen zu ziehen. Nun werde ich aber im Internet von einer Vielzahl von Kiefern Arten erschlagen. Laut Wikipedia fressen sie in der Natur von Wald und Schwarzkiefern. Gehen wirklich nur diese beiden Arten oder gehen die Raupen doch an alle Kiefer Arten? Hat da jemand schon Experimente gemacht ob wirklich nur diese Arten funktionieren? Ich würde natürlich Arten/Sorten bevorzugen die klein,mit vielen Nadeln und kugelig in ihrer Form bleiben. Leider scheinen da Wald und Schwarzkiefer eher ungeeignet zu sein und schnell zu großen Bäumen zu wachsen. Zudem stellt sich mir die Frage ob Kiefern gegen Parasiten gespritzt werden? Das wäre natürlich für die Aufzucht fatal.
      Würde mich über Antworten freuen.

      MfG Lukas
      Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
      AD
    • Hallo Lukas !

      Ergänzend zu Andreas: mit Weymouthskiefer habe ich keine Erfahrung, aber die Raupen nehmen fast jede Kiefernart an. Ich habe wiederholt auf Schwarzkiefer gezüchtet, die Nadeln sind ziemlich dick und vertrocknen nicht so schnell. Ich habe abgeschnittene Zweige verwendet, keine eingetopfte Pflanze. Bei dieser Methode muss man allerdings die Schnittflächen gut mit Klebeband zukleben, da die Räupchen sonst an dem austretenden Harz kleben bleiben.

      Viel Erfolg bei der Zucht !

      VG, Hans
    • Users Online 1

      1 Guest