App gesucht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths

    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge.
    Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.




    • Hallo zusammen,

      manches Mal fällt es mir schwer, mich an Fundorte von Futterpflanzen zu erinnern. ?(
      Daher bin ich auf der Suche nach einer App, mit welcher man die Geo-Daten des Pflanzenstandort mittels Handy abspeichern und wiederfinden kann.

      Hat jemand von euch schon Erfahrungen diesbezüglich und kann mir einen Tipp geben?

      Schon einmal danke und Grüße

      Eric
      Papilion 65
      Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
      AD
    • Hi Eric,
      ich finde Google My Maps sehr praktisch, gibt es als App für's Handy und als Browser Version. Man kann Dinge in eine Google maps Karte eintragen und diese auch per Link teilen.

      Ich verwende die App um Futterpflanzen Standorte im Raum ERH für meine Phasmiden zu speichern.


      Gruß Johannes.
      Images
      • IMG_20200515_094310_674.JPG

        476.67 kB, 1,080×1,749, viewed 35 times
      • Screenshot_20200515-101034.png

        645.69 kB, 1,010×1,498, viewed 34 times
      • Screenshot_20200515-100931.png

        1.16 MB, 1,060×1,452, viewed 31 times
      • Screenshot_20200515-102421.png

        1.11 MB, 1,010×1,498, viewed 29 times
      :)

      The post was edited 2 times, last by JohannesMerz ().

    • Also wenn es etwas professioneller sein darf, kann ich Locus GIS nur zwingend empfehlen. Das Ganze ist GIS-basierend. Man kann Shapefiles sowohl einladen, bearbeiten als auch exportieren. Es lassen sich neue Shapefiles erstellen und die Attributtabelle bearbeiten. Den einzelnen Shapes können Bilder oder andere Dateien angehangen werden. Eignet sich hervorragend zum kartieren von allen möglichen - sei es Biotopkartierung oder auch Insekten. Wie die Bilder im Export verknüpft werden, habe ich jedoch noch nicht ausprobiert.
      Locus maps ist ebenfalls möglich und besonders bei Bildern praktisch. Eigtl gleiches Prinzip, nur können den Shapes jeweils nur eine Spalte mit Bemerkungen zugefügt werden. Die App basiert auf auf (ich glaube) kmz files. Dh beim Export können dann die georefferenzierten Bilder zB in Google Earth angesehen werden.

      Im Anhang 2 Bilder zu GIS und eins zu Map.

      LG,
      Toni
      Images
      • Screenshot_20200515-124734_Locus GIS.jpg

        867.62 kB, 1,080×2,220, viewed 35 times
      • Screenshot_20200515-124807_Locus GIS.jpg

        426.59 kB, 1,080×2,220, viewed 32 times
      • Screenshot_20200515-125451_Locus Map.jpg

        693.35 kB, 1,080×2,220, viewed 34 times
      Rechtschreibefehler sind gewollt und dienen zum Test der Leseaufmerksamkeit und Erheiterung des Forums;)
    • Hier die Frage vom Laien:

      worin liegt dann der Vorteil/Nachteil bezüglich Locus GIS und Google My Maps?

      Google wird mal wieder jede Menge Daten mit abgreifen, nehme ich mal an.
      Wie läuft das bei Locus GIS?

      Ich finde das Thema sehr spannend, weil ich auch schon länger nach so was suchen würde, wäre ich nicht zu faul und antitechnikaffin. :D

      Gruß
      Rudi
      Sphingiden - was sonst? 8o Sphingids - what else?
    • Ich denke, es kommt tatsächlich auf dein Ziel drauf an. Wenn es um die reine Verortung Darstellung geht, ist Locus Map (bzw vermutlich auch Google - kenne ich nicht, kann dazu also nur wenig sagen) ausreichend. Wenn man das Ziel hat, mehrere Attribute (also Eigenschaften - zB. Art, Verhalten, Uhrzeit, Geschlecht etc... Einfach gesagt "mehrere Spalten") zu einem Punkt/ einer Linie oder Fläche hinzuzufügen, kommt man m.E. um Locus Gis nicht herum. Für Laien vermutlich eher weniger angebracht - besonders sinnvoll ist es für Leute, die mit einer Gis-Software am Rechner arbeiten. Locus erlaubt den Export auf eine Cloud. Wenn ich also exportiere, sehe ich die Punkte sofort in meiner Karte am Rechner. Zusätzlich lassen sich verschiedene Koordinatensystem einstellen etc. Also schon etwas spezialisierter.
      Rechtschreibefehler sind gewollt und dienen zum Test der Leseaufmerksamkeit und Erheiterung des Forums;)
    • Hallo zusammen,

      das Thema gefällt mir sehr. Ich habe schon Futterpflanzen gefunden und nach einem Jahr nicht mehr gewusst wo sie sind. Aber mit Hilfe so einer APP. Sehr Interessant!


      Ich habe ja auch gelegentlich bedenken wegen dem Datenschutz (z.B. letztens noch beim Thema Instagram). Das möchte ich aber gar nicht aufwärmen.

      Ich möchte Euch eine Anleitung geben, wie man sich die Tracker und Berechtigungen einer APP einmal ansehen kann. Ich stelle sie hier hinein, ich weiß, das wäre eigentlich ein anderes Thema
      in einer anderen Rubrick.

      Man kann es sicherlich auch herauskopieren und verlagern.

      Man besucht die folgende Seite (Allerdings in Englischer Sprache, aber das was man herausfinden möchte klappt ganz sicher). Man kann sich ja mal ein paar seiner gebräuchlichen APPs
      auf Tracker und Berechtigungen hin ansehen. Besonders erstaunt wird man bei Wetter APPs, Sport APPs und den meisten Kostenlosen APPs sein.

      Exkurs:
      Es gibt eine APP die besonders für die Kids sein soll. Sie nennt sich Telonym. Darin kommt das Wort anonym vor was diese APP definitiv nicht ist.
      Diese APP hat sage und schreibe 26 Tracker und 34 Berechtigungen. Schon irgendwie link. Die Eltern wissen meist nicht was dahintersteckt. Für einige aus der Klasse meines Sohnes war vor einiger Zeit eine Frage einer Mutter.
      Ob etwas gegen diese APP spricht.


      Start am Beispiel Locus GIS:


      εxodus



      Wenn man nun Details von der APP haben möchte (Tracker / Berechtigungen) klickt man auf:




      Man erhält eine Übersicht der einzelnen Tracker:

      8 trackers
      We have found code signature of the following trackers in the application:
      Facebook Analytics
      Facebook Login
      Facebook Places
      Facebook Share
      Google Analytics
      Google CrashLytics
      Google Firebase Analytics
      Google Tag Manager


      Berechtigungen sind genauso wichtig, hier muss aber angemerkt werden, dass viele Berechtigungen natürlich notwendig sein müssen, damit der Dienst funktioniert.:

      Positiv Berechtigung: Genaue GPS Position ermitteln.
      Negativ Berechtigung: Get Accounts. Hier meine ich, es geht keinem etwas an, was ich noch für Accounts per Telefon habe.

      Es sind aus Platzgründen können hier die Berechtigungen nicht angezeigt werden.


      Das möchte ich Euch gerne zum Thema APPs zur Verfügung stellen, jedenfalls für den es Interessiert.

      Falls es nicht funktioniert versuche ich Euch gerne zu helfen.

      Schöne Grüße
      Andre
    • Kostenlos aber öffentlich kann man auf observation.org punktgenau Daten erfassen, samt Bildern, Uhrzeit etc. Diese Funde werden dann sogar bestätigt und in jeweilige Datenbanken aufgenommen. Soweit ich weiß kann man die Funde auch verbergen und nur für einen selbst sichtbar eintragen. Observation wird zum großen Teil zur Gefährdungseinordnung der Roten Liste Schmetterlinge NRW genutzt.

      VG :)
      Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
      AD
    • Was ich ganz praktisch finde (funktioniert auch über den handy Browser recht gut) ist mundraub.org, dort kann man natürlich auch selbst dazu eintragen bzw Einträge löschen lassen, falls veraltet und auch Einträge anderer abrufen - war für mich mit Maulbeerbäumen für meine Bombyx mori echt praktisch

      Als App fürs Handy gibts dann auch noch PlantNet. Ich bin ein Laie darin Pflanzen zu erkennen, da hilft die App echt gut und, wenn es eine Pflanze ist, die ich brauchen kann, dann kann ich auch den Fundort speichern (benötigt eine Registrierung, hab ich also noch nicht gemacht aber die App bietet es an)