Meine samia ricini l1 raupen sterben

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths

    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge.
    Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.




    • Meine samia ricini l1 raupen sterben

      New

      Hi.
      Meine götterbaum spinner kleinraupen sterben komischerweise alle und es wollen auch keine mehr schlüpfen.Ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe ich hab regelmäßig alle 3tage das futter (liguster) ausgetauscht und habe auch feuchtes wc papier in der box mit den raupen.
      Kann mir jemand helfen?
      -Lorenz
      https://www.exotic-insects.com
      AD
    • New

      Hallo,

      Also feuchtes Toilettenpapier ist mit Sicherheit nicht gut, trockenes schon.
      Ich hatte meine Samia ricini etc. immer mit Esche oder Flieder gefüttert und das klappte sehr gut.
      Von L1 bis L3 in kleinen Plastikzuchtboxen.
      Ab L4 habe ich sie in Eisschachteln gezüchtet. Maximal 5-10 Raupen in einer Eisschachtel.
      Als sie größer wurden habe ich die Raupen entweder in größere Zuchtboxen wie Faunarien oder große Plastikzuchtboxen gegeben.

      Hoffe ich konnte ein wenig helfen, auch für weitere Zuchten.

      Gruß
      Josef

      L1-L3 L1-L3


      Ab L4 Ab L4
    • New

      Hallo,

      Ich habe meine samia in L1 und L2 immer auf feuchtem Klopapier gehalten und hatte so gut wie keine Ausfälle. Meine Ideen (falls du E-Mail noch nicht gelesen hast):

      – Hast du die Raupen in irgendeiner Art und Weise besprüht oder haben sich Wassertropfen gebildet? Darin könnten sie nämlich ertrinken.

      – Hast du sie mit Liguster gefüttert? Mit anderen habe ich wie schon gesagt nicht so gute Erfahrungen. (Auch wenn es Zufälle gewesen sein könnten).

      – Hast du irgendwo Schimmel im Behälter gefunden? Das kann bei zu hoher Luftfeuchtigkeit mal passieren. Das wäre ziemlich schädlich für die kleinen.

      – Wenn es nicht genügend Platz für alle im Behälter gab könnte es auch Kanibalismus gegeben haben. Obwohl; das ist eigentlich nicht möglich, wenn nur noch ein übrig geblieben ist und die anderen noch dort liegen.

      – Möglicherweise wurde auch durch irgendeine Art und Weise eine Infektion eingeschleppt. Vielleicht waren die Blätter nicht ganz gesund o.ä. Da könnte dann nur eine möglichst schnelle und sehr gründliche Wascheinheit für den Käfig gehen helfen. Außerdem würde ich mal auf die Blätter gucken, ob da irgendwelche Spuren von Krankheiten wie zum Beispiel Mehltau oder auch Milben.


      Dazu möchte ich sagen, dass die Eier die Lorenz bekommen hat von mir stammen und ich Ihm auch den "Tipp" mit dem feuchtem Küchen- oder Toilettenpapier gegeben habe. Ich mache das bereits seit gut 7 Generationen und immer mit nur sehr wenigen bis keinen Ausfällen. Ich sende dir @Bunti06 natürlich kostenlos neue Raupen, wenn du das möchtest. Meine sind mittlerweile L2 und bisher immer auf feuchtem Toilettenpapier mit 2 Toten. Von ca. 400 Stück.

      Liebe Grüße
      Bela
    • New

      Also ganz ehrlich, wenn ich feuchtes Papier als Unterlage höre, stellt es mir die Nackenhaare auf.
      Feuchtes Papier, egal ob Klo- oder Küchenpapier, in Verbindung mit geschlossenem Kunststoffbehälter, der dann auch nur alle 3 Tage gereinigt wird, das is ja ein Bakterienzuchtbehälter.
      Ich züchte alle möglichen Sorten von Schmetterlingen, ob Tag- oder Nachtfalter, groß oder klein. Egal wie, feuchte Unterlagen habe ich stets vermieden. Zumal, wenn der Behälter geschlossen ist und aus Kunststoff besteht, die Unterlage sowieso etwas klamm und leicht feucht wird, wenn frische Blätter darin sind.
      Das Futter sollte spätestens alle 2 Tage gewechselt werden. Vor allem wenn es einfach nur so drin liegt und überall der Kot hinkommt.
      Samia ricini und auch cynthia habe ich schon mehrfach gezüchtet. Die Eier lagerte ich stets in einem kleinen Behälter, nur auf trockenem Küchenpapier. Beim Schlupf wurden die Räupchen auf frisches Futter (Liguster) gesetzt. Ab L3 kamen die bei mir an Futter, das in einer Vase im luftigen Zuchtbehälter stand. Der Kot fällt runter und ist trocken, kein Bakterienherd.
      Die Raupen wuchsen super und wurden groß mit praktisch Null Ausfällen.
      Selbst bei Geometriden, welche sowieso etwas feuchter gehalten werden müssen (Ausnahmen bestätigen die Regel), reicht höhere Luftfeuchtigkeit und auf keinen Fall ne feuchte Unterlage.
      Gerade Jungraupen sind da sehr empfindlich. Bei Saturniiden kannst die Jungraupe kurz bestäuben, um ihnen das Trinken zu ermöglichen, aber nicht in den Behälter sprühen bis alles feucht is.

      NG Heiko
      Don´t waste your time, always searching for those wasted years!
    • New

      Freund der Natur wrote:

      Hallo,

      Ich habe meine samia in L1 und L2 immer auf feuchtem Klopapier gehalten und hatte so gut wie keine Ausfälle. Meine Ideen (falls du E-Mail noch nicht gelesen hast):

      – Hast du die Raupen in irgendeiner Art und Weise besprüht oder haben sich Wassertropfen gebildet? Darin könnten sie nämlich ertrinken.

      – Hast du sie mit Liguster gefüttert? Mit anderen habe ich wie schon gesagt nicht so gute Erfahrungen. (Auch wenn es Zufälle gewesen sein könnten).

      – Hast du irgendwo Schimmel im Behälter gefunden? Das kann bei zu hoher Luftfeuchtigkeit mal passieren. Das wäre ziemlich schädlich für die kleinen.

      – Wenn es nicht genügend Platz für alle im Behälter gab könnte es auch Kanibalismus gegeben haben. Obwohl; das ist eigentlich nicht möglich, wenn nur noch ein übrig geblieben ist und die anderen noch dort liegen.

      – Möglicherweise wurde auch durch irgendeine Art und Weise eine Infektion eingeschleppt. Vielleicht waren die Blätter nicht ganz gesund o.ä. Da könnte dann nur eine möglichst schnelle und sehr gründliche Wascheinheit für den Käfig gehen helfen. Außerdem würde ich mal auf die Blätter gucken, ob da irgendwelche Spuren von Krankheiten wie zum Beispiel Mehltau oder auch Milben.


      Dazu möchte ich sagen, dass die Eier die Lorenz bekommen hat von mir stammen und ich Ihm auch den "Tipp" mit dem feuchtem Küchen- oder Toilettenpapier gegeben habe. Ich mache das bereits seit gut 7 Generationen und immer mit nur sehr wenigen bis keinen Ausfällen. Ich sende dir @Bunti06 natürlich kostenlos neue Raupen, wenn du das möchtest. Meine sind mittlerweile L2 und bisher immer auf feuchtem Toilettenpapier mit 2 Toten. Von ca. 400 Stück.

      Liebe Grüße
      Bela
      Hi,
      Es war alles in ordnung kein schimmel war da keine wassertropfen.
      und ich hab immer nur die gesündesten blätter ausgesucht.Ich hab sie auch mit liguster gefüttert.Es wäre sehr lieb von dir wenn du mir welche schicken köntest :D
      stückzahl ist relativ egal aber nicht zuviele bitte :)

      Freund der Natur wrote:

      Deshalb muss man das Küchen- bzw. Toilettenpapier auch alle 1-3 Tage wechseln. Das habe ich aber auch geschrieben.
      Deine e-mail ist irgentwie nicht angekommen.
      Liebe grüße
      Lorenz
      Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
      AD
    • New

      Hallo Lorenz,
      ... dann würde ich aber auch noch die Möglichkeit in Betracht ziehen, daß Dein Futter-Liguster von irgendwoher Insektizide abbekommen haben könnte. Das wäre doch auch noch eine plausible Erklärung, wenn ansonsten so unproblematische Raupen wie die von S. ricini reihenweise einfach eingehen (und der Zuchtstamm offenkundig ok ist). Es gibt doch noch eine Menge Kleingarten-Nachbarn, die da nicht die geringsten Hemmungen haben, und wenn in der näheren Umgebung Landwirtschaft betrieben wir, dann bist Du eh vor nix sicher.
      Also ich würde es mit einem Teil von den neuen Raupen nach Möglichkeit mit Futter von ganz woanders her probieren.
      Viel Erfolg !
      Markus.
      :blume:
    • New

      Bunti06 wrote:

      Hi.
      Das ist nätürlich auch eine gute idee . Dann mussich nur noch woanders welchen finden und zwar nicht in feld nähe.
      Lorenz.
      Also aus eigenener Erfahrung muss ich sagen ... wenn es Insektizide waren, dann könntest du einen Komplettausfall der Raupen bekommen, ist mir erst vor kurzem passiert. Der erste Liguster hatte wohl irgendwas und mir sind die Raupen haufeinweise eingegangen und von gut 150++ Raupen sind jetzt nur noch 2 übrig obwohl ich schon lange Liguster gewechselt habe, die ersten paar Tage am giftigen scheinen gereicht zu haben leider
      Ich halte gerade S. cynthia und Hybride in den genau gleichen Bedinungen aber von einem anderen Liguster und hatte seit 21.5. (Schlupfbgeinn) vielleicht bei beiden zusammen 3 tote, die Raupen fressen viel und sind super aktiv, Haltungsfehler kann ich bei mir also eigentlich auch ausschließen

      Würde dir auch nahe legen so rasch wie möglich die Pflanze zu wechseln und dann Daumen drücken, dass sich deine erhohlen. Ich gebe meinen übrigens täglich frischen Liguster, da er nicht im Wasser steht und damit schnell trocken wird, die Raupen bleiben oft noch am älteren aber haben damit einfach die Wahl, wenn ein Zweig keine Raupen mehr halt, dann kommt er weg - die Raupen haben also so lange Zeit wie sie wollen an einem Ast zu bleiben und dann zu wechseln (außer die Blätter sind wirklich schon staubtrocken, dann zwinge ich die Raupen auch mal zum wechsel aber das ist nur selten der Fall)

      Als Anhang auch mal wie ich meine halte
      Ganz links S. ricini, in der Mitte die Hybride (cynthia x ricini) und rechts die S. cynthia
      Images
      • 20200523_224748.jpg

        1.04 MB, 1,873×1,404, viewed 31 times
    • New

      Bunti06 wrote:

      hi.

      Hikari wrote:

      Daumen drücken, dass sich deine erhohlen
      sie sind schon alle tot :C

      Hikari wrote:

      die Pflanze zu wechseln
      meinst du die plflanzenart oder den liguster ast?
      Uff, tut mir Leid zu hören, ich weiß wie frustrierend das ist x.x Ich hoffe ja auch, dass zumindest meine 2 überleben aber ich hab zumindest bei 1 kaum Hoffnungen mehr... Die andere dürfte L2 sein, mal sehen wie lange die noch lebt...

      Und ich meine die Ligusterpflanze ... also schauen, dass du Liguster von einem anderen Ort holen kannst
    • New

      Hikari wrote:

      Als Anhang auch mal wie ich meine halte
      Ganz links S. ricini, in der Mitte die Hybride (cynthia x ricini) und rechts die S. cynthia
      Sorry, aber das was ich auf den Bildern sehe stellt mir die Haare zu Berge:
      Extrem trockene Haltung; Verfütterung von einzelnen Blättern, die mehr oder minder plan am Boden liegen. Unnatürlicher geht es kaum.
      Das ist das andere Extrem von feuchter Haltung auf feuchtem Toilettenpapier in geschlossener Plastikbox.

      Kein Wunder dass euch die Raupen der Reihe nach eingehen.

      Es ist einfach zu schreiben, es könnte an Pflanzenschutzmitteln liegen, wenn man sich die eigenen Fehler nicht eingestehen will.

      Und Fotos der Zuchtumstände kann ich immer noch keine von Lorenz sehen....

      Warum versucht ihr es nicht mal so, wie Josef das euch in seinem Beitrag zeigt. Das sollte der gesunde und nachhaltige Mittelweg sein.
      Zum Wohle der Tiere und ohne jemandem auf den entomologischen Schlips zu treten.

      Gruß
      Rudi
      Sphingiden - was sonst? 8o Sphingids - what else?
    • New

      Rudi wrote:

      Hikari wrote:

      Als Anhang auch mal wie ich meine halte
      Ganz links S. ricini, in der Mitte die Hybride (cynthia x ricini) und rechts die S. cynthia
      Sorry, aber das was ich auf den Bildern sehe stellt mir die Haare zu Berge:Extrem trockene Haltung; Verfütterung von einzelnen Blättern, die mehr oder minder plan am Boden liegen.
      Das ist das andere Extrem von Feuchter Haltung auf feuchtem Toilettenpapier in geschlossener Plastikbox.

      Kein Wunder dass euch die Raupen der Reihe nach eingehen.

      Warum versucht ihr es nicht mal so, wie Josef das euch in seinem Beitrag zeigt. Das sollte der gesunde und nachhaltige Mittelweg sein.
      Zum Wohle der Tiere und ohne jemandem auf den entomologischen Schlips zu treten.

      Gruß
      Rudi

      Das sind kleine Äste mit frischen, jungen Blättern und die Raupen sind auf einem Insektennetz, das über die Boxen gespannt ist... Kann man vielleicht am Bild nicht so gut erkennen... Ich gebe auch täglich frische Äste rein, damit die kleinen Raupen nach belieben aufs frischer Futter können und heute hab ich mir auch kleine Röhrchen gekauft mit denen ich den Liguster Wasser geben kann und dann so hinlege/hinstellen kann, dass die Raupen liegende Blätter haben und nicht immer vom Futter fallen aber der Liguster frischer bleibt

      Außerdem sprühe ich 1-2x am Tag leicht über die Boxen, die Raupen haben dann feine Wassertropfen, die sie trinken (ich kann ihnen dabei zusehen sogar)... Ich sprühe aber nicht direkt drauf, damit die Raupen nicht ertrinken können
      So ist es mir vom Züchter empfohlen worden
      Meine Raum-LF ist auch bei ca 50% üblicherweise
      Ich mache es also nicht so anders als Josef, außer, dass meine Raupen es luftiger haben, außer ich verstehe seinen Post falsch? ... Und das ist auch nur für L1, maximal L2 noch gedacht, danach kommen sie in große Faunaboxen, maximal 5-10 Raupen in einer Box, so hatte ich es mit gekauften L4/5 auch gemacht und das hatte gut funktioniert
      Die Cynthia und Hybride fressen fleißig und man sieht auch, dass sie bereits schön gewachsen sind
      Images
      • 20200525_221308.jpg

        2.09 MB, 3,024×4,032, viewed 8 times
      http://www.silkmoths.eu
      AD
    • Users Online 1

      1 Guest