Papilio machaon Nektarpflanzen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths

    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge.
    Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.




    • Papilio machaon Nektarpflanzen

      Hallo,
      ich habe schon eine ganze Menge gelesen zu dem Thema, dachte aber ich frage nochmal hier nach Erfahrungen. Habe gelesen das violette Pflanzen bevorzugt werden. Mein Garten ist schon generell sehr insektenfreundlich gestaltet, aber vielleicht habt ihr ja noch einen Tipp welche Pflanzen er und natürlich alle anderen Schmetterlinge auch, besonders mögen.
      Flockenblume, Schmetterlingsflieder, Skabiosen sind schon vorhanden.
      Viele Grüße Jens
      Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
      AD
    • Danke für die Vorschläge. Ich habe einen Natternkopf, allerdings ist der Boden nicht mager und das Ding ist sowas von groß geworden, fällt leider auseinander und hat Mehltau bekommen. Bis auf die extrem vielen Blüten sieht der nicht besonders toll aus, aber das stört die Schmetterlinge und Hummeln denke ich wenig.
    • Hallo, den Nährwert kann man örtlich durch Einbringen von Sand herabsetzen.
      Bei mir hält sich der Natternkopf aber auch nicht. Allerdings kann ich nur Kübel anbieten, da ich Dachterrassen habe.

      Ein noch nicht geäußerter "Geheimtipp" ist Lonicera peryclimenum, das Waldgeißblatt - siehe mein Avatar. Damit lockt man wirklich jegliche Nachtfalter an, besonders auffällig: Schwärmer. Außerdem ist es m.W. Futterpflanze für den Kleinen Eisvogel.
      Echtes Geißblatt ginge evtl. auch, bei Sorten - heckrotti etc., wäre ich vorsichtig. Ich habe sie nicht getestet, aber ich verlasse mich halt einfach auf die natürlichen Arten.
    • Er ist ja eh nur noch dieses Jahr dort, danach wird der Boden etwas abgemagert.
      Ich hatte irgendeine Lonicera Hybride die letzten zwei Jahre an einem Zaun wachsen, leider ist sie mir eingegangen (zu trocken?)
      Ab und zu konnte ich ein Taubenschwänzchen daran beobachten, das flog entweder immer dort hin oder zum Phlox.
      Danke für den Tipp, vielleicht versuche ich es mal mit Lonicera peryclimenum.