Was bedeutet F0,F1?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths

    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge.
    Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.




    • New

      Hallo Marlon,

      das sind die verschiedenen Genmischungen.

      F0 = z.B. Zuchttier und Freilandanflug also komplett ohne inzuchten
      F1 = einmal unter Geschwistern gepaart also einmal ohne neue Gene
      F2 = zweimal unter Geschwistern gepaart also zweimal ohne neue Gene
      usw...

      Verstehst du?

      Liebe Grüße
      Bela
    • New

      Freund der Natur wrote:

      Hallo Marlon,

      das sind die verschiedenen Genmischungen.

      F0 = z.B. Zuchttier und Freilandanflug also komplett ohne inzuchten
      F1 = einmal unter Geschwistern gepaart also einmal ohne neue Gene
      F2 = zweimal unter Geschwistern gepaart also zweimal ohne neue Gene
      usw...

      Verstehst du?

      Liebe Grüße
      Bela
      Fx bezeichnet in der Genetik neutral zunächst die Anzahl der Folge- oder Tochtergenerationen seit einem willkürlich gesetzten Zeitpunkt, hier F0=Freilandfund. Aber daran anknüpfend habe ich eine Frage, die mich vor ein paar Wochen schon mal beschäftigte: Freilandanflug ist also qualitativ gleichbedeutend mit Freiland F0, auch wenn das angeflogene Weibchen zu einem ewig alten Inzuchtstamm gehört?
    • New

      Hallo Marlon,

      bei F2 ist i. d. R. alles noch im grünen Bereich, bei F2 sind Missbildungen eher die Ausnahme (Missbildungen können ja auch bei F0 vorkommen, wenn Puppen beschädigt sind, etc.), ich habe bereits als Versuch Arctia caja bis F11 gezogen und dies ohne zunächst merkliche Auswirkungen auf die Entwicklung. Mit zunehmender Inzucht werden die Falter dann oft wesentlich kleiner (aber auch nicht missgebildet) und die Fertilität der Eier aus den Nachzuchten sinkt...

      LG Thomas
    • New

      Nun, diese Benennung ist sowieso etwas willkürlich umadaptiert worden. Eigentlich gibt es F0 nichtmal. Ursprünglich hat man die Ausgangsgruppe von Individuen mit denen man über mehrere Generationen irgendwas untersuchen wollte mit P (für Parentalgeneration) bezeichnet und die nachfolgenden mit F1, F2, ... (für Filialgeneration 1,2, ...). Der Zusammenhang mit den Inzuchtgenerationen wurde irgendwann mal hergestellt, aber ich hab keine Ahnung wer das angefangen hat und wer das sonst noch so außer den Entomologen benutzt.

      soil74 wrote:

      Freilandanflug ist also qualitativ gleichbedeutend mit Freiland F0, auch wenn das angeflogene Weibchen zu einem ewig alten Inzuchtstamm gehört?
      Dementsprechend hat sich auch etabliert, dass man bei Einkreuzen nicht näher verwandter Tiere wieder F0 sagt. Was auch nah genug dran ist. Ich meine diese ganze Benennung ist eh nicht sonderlich systematisch und dient nur einer groben Abschätzung. Letztlich weiß man auch bei Freilandtieren nicht wie ingezüchtet die so sind.

      Grüße Dennis