Hippotion celerio

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths

    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge.
    Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.




    • Hippotion celerio

      New

      Hallo alle zusammen,

      ich habe gestern 12 gesunde Puppen von Hippotion celerio bekommen. Nun habe ich gelesen, dass sie in Deutschland gar nicht heimisch sind. Werden sie noch dieses Jahr schlüpfen? Muss man sie überwintern oder kann man sie durchzüchten?

      Liebe Grüße
      Bela
      Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
      AD
    • New

      Freund der Natur wrote:

      Dass heißt ich kann sie das ganze Jahr, drinnen natürlich, auf Eisbergsalat durchsuchten.
      Theoretisch ja. Praktisch eingeschränkt ja.

      Nicht alle L1 nehmen Salat an. Die Ausfallrate kann hoch sein. Auch in späteren Stadien noch, da Salat ein sehr wasserreiches Futter ist, welches der Gesundheit der Raupen nicht unbedingt förderlich scheint.
      Und um bei den Weibchen einen Legereiz nach erfolgter Kopula zu induzieren, ist eine "natürliche" Futterpflanze vorteilhaft. Legt ein Weibchen dann, ist es weniger zurückhaltend und legt auch an Holz, Gaze, Kronkorken etc.

      Für Winterzuchten kann man auch 2-3 Weinpflanzen (Parthenocissus quinquefolia) oder Fuchsie (Fuchsia sp.) in Töpfen halten. In der Regel dauert die Entwicklung bei celerio von Imago zu Imago knapp 2 Monate.
      Mit 3 Pflanzen als Ablagemedium kommt man also gut über den Winter (3 mal 2 Monate). Sind die Raupen der Elterngeneration in L4 angelangt, stellt man eine in Winterruhe befindliche Pflanze warm und bringt sie zum Austrieb. Ohne zusätzliche Pflanzenleuchte ist der Austrieb oft kümmerlich, reicht aber zur Eiablage.
      Weitere Alternativen sind getopfte und bei Bedarf angetriebene Überwinterungsrosetten von Oenothera sp.. Wenn man davon genug hat, kann man sie zur Eiablage und sogar zur Aufzucht der Raupen bis L3 nutzen. Ab L3 dann auf Kufu weiter ziehen.

      H. celerio Weibchen legen viele hunderte von Eiern wenn die Umstände passen. Man kann also vieles austesten.
      Aber wenn du grundsätzlich planst über den Winter weiter zu ziehen, ist eine gute Vorbereitung nötig, damit es nicht stressig wird.
      Also einfach mal jetzt schon testen, ob und wie die L1 Salat annehmen oder vllt auch Kufu.

      Viel Erfolg
      Rudi
      Sphingiden - was sonst? 8o Sphingids - what else?
    • New

      Hallo Rudi,

      Erst einmal für deine Ausführliche Antwort! Mir stellen sich da aber noch ein paar fragen… Man müsste wenn ich es richtig verstanden habe sehr viel Futter kaufen um die Raupen über den Winter zu bringen oder? Dazu fehlt mir leider das Geld :whistling: . Und wie würde das mit dem KuFu funktionieren? Das Rezept ist dann folgendes?:

      - 200ml Wasser
      - 5g Blattpulver
      - 5g Agar-Agar
      - 15g Weizenkeime
      - 3g Bierhefe
      - 0,8g Ascorbinsäure (Vitamin C)

      Wo kann man Bierhefe und Ascorbinsäure herkriegen? Blattpulver sind dann einfach getrocknete Blätter von einer Futterpflanze? Bei mir wäre dass dann wahrscheinlich Wein, da ich den am besten bekomme. Und Weizenkeime? Soll ich da Weizen keimen lassen und dann abschneiden? Oder kann man das irgendwo kaufen?

      Tschuldigung für die vielen Fragen :cursing: .

      Liebe Grüße
      Bela
    • New

      Celerio nimmt oftmals auch Kohl an. Aus dem Bioladen und etwas angewelkt sollte es zumindest für größere Raupen funktionieren.

      Ich züchte sie sehr gerne auf Rumex, die Falter werden damit besonders groß.
      Und bei den aktuellen Witz-Wintern ist die Pflanze an geschützten Stellen oft auch ganzjährig zu finden.
    • New

      Ja, Ampfer geht auch von der Eiraupe an.
      Und der Raupe ist die Ampferart ziemlich egal. Der stumpfblaettrige Ampfer vom Foto ist in der Regel die häufigste Rumex Art und funktioniert sehr gut.
      Auch R. crispus ist in Ordnung.
      Die anderen Arten habe ich nicht ausprobiert, da sie wegen der meist kleineren Blätter weniger ergiebig sind.
    • New

      Freund der Natur wrote:

      - 200ml Wasser
      - 5g Blattpulver
      - 5g Agar-Agar
      - 15g Weizenkeime
      - 3g Bierhefe
      - 0,8g Ascorbinsäure (Vitamin C)

      Wo kann man Bierhefe und Ascorbinsäure herkriegen? Blattpulver sind dann einfach getrocknete Blätter von einer Futterpflanze? Bei mir wäre dass dann wahrscheinlich Wein, da ich den am besten bekomme. Und Weizenkeime? Soll ich da Weizen keimen lassen und dann abschneiden? Oder kann man das irgendwo kaufen?
      Moin,

      wenn du nicht gerade 200 Tiere auf Kufu züchten willst, brauchst auch nicht zu viel Futter. Kufu-Zuchten sind in der Regel aufwändiger beim Säubern etc.
      Mehr als 50-100 L1 würde ich im Winter nicht machen. Wenn dabei dann 30-50 gute Puppen raus kommen hast nichts falsch gemacht.

      Blattpulver kannst jetzt ganz leicht von deinem Wein selber machen und in einem Schraubglas/Tupper einfrieren. So hält es am Besten.
      Weizenkeime, Bierhefe und Ascorbinsäure bekommst du in den meisten Drogerieläden wie Müller, Rossmann, dm etc. für wenig Geld; kann alles konventionell und muss kein Bio sein. Die Packungsgrößen reichen in der Regel für wirklich viiiiiel mögliches Kufu. Wenn was übrig bleibt, kannst du es dir selbst ins Müsli kloppen.
      Agar-Agar gibt es auch in Drogeriemärkten, teilweise auch Supermärkten oder hier bei Dietmar (Schwammerl).

      Grüße
      Rudi
      Sphingiden - was sonst? 8o Sphingids - what else?