Porto zum Versenden von Raupen/Puppen ins Ausland

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths

    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge.
    Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.




    • New

      Das ist noch nicht Das Schlimmste.
      Das Ding läuft dann als Päckchen und braucht locker 7-10 Tage (EU ).
      Am Besten packst Du den Brief so das von außen kein zusätzlicher Inhalt zu erfuehlen ist. Wellpappe u. ähnliches können Wunder bewirken. Es sollte sich homogen, also wie eine Bücher oder Dokumentensendung anfühlen.
      Meist klappt das auch.
      Geht es mehr als einmal schief, d. H. Du hast den Brief am nächsten Tag wieder im Briefkasten, dann wechsle das Aufgabepostamt.
      Manchmal sitzt in der Beförderungskette ein überkorrektes.... Habe ich selbst erlebt. Seitdem ich das Postamt gewechselt hatte kommt jeder Auslandsbrief an.
      Die Lieferzeiten sind aktuell trotzdem oft jenseits von Gut und Böse..
      Corona ist eine wirklich tolle Ausrede für schlampige Arbeit.
    • New

      Andreas wrote:

      Preisgünstiger ist dank der raffgierigen Deutschen Post nicht mehr möglich.
      ich seh das nicht ganz so - sei doch einfach zufrieden, dass du in Deutschland und nicht in Österreich wohnst.
      Ich bin zu 95% mit dem Serice von DHL absolut zufrieden - Ausnahmen bestätigen die Regel.
      Gruß Frank

      "Bier trinke ich nur an Tagen die mit ‘g‘ enden... äääh und natürlich Mittwochs" :thumbsup:
    • New

      Das sie den früher optimalen Maxibrief fürs Ausland gesperrt haben ist ein Fall von pathologischer Raffgier.
      Die aktuell angebotene Möglichkeit - Fast dreimal so teuer, und dafür dreimal so langsam.
      Aus jedem anderen Land kann ich Maxibriefe nach Deutschland HINEIN schicken. Nur als deutscher Depp nicht mehr HINAUS.
      Wie würdest Du das nennen???
    • New

      Briefporto Ausland & Postkarte International | Deutsche Post | Brief International

      ich denke mal, für Puppen ist das ausreichend, denn über 1000g muss ja schon einiges drin sein. :D

      Kommunikation in Frankreich: Post, Telefon, Internet
      Gruß Frank

      "Bier trinke ich nur an Tagen die mit ‘g‘ enden... äääh und natürlich Mittwochs" :thumbsup:

      The post was edited 1 time, last by Schnägge ().

    • New

      Die olle Preisliste kenne ich selbst. Du vergisst den kleinen, versteckten heimtückischen Hinweis das grenzüberschreitende Briefe grundsätzlich nur noch Dokumente oder Bücher enthalten dürfen.. Wurde Anfang 2019 eingeführt um - siehe oben - Otto Normaldoof zu zwingen für alles andere sauteure und saulangsame Päckchen zu verwenden..
      Also auch für ZM jeglicher Form.
      Und ist damit für Eier oder aktive Stadien absolut nutzlos.
    • New

      Andreas wrote:

      Du vergisst den kleinen, versteckten heimtückischen Hinweis das grenzüberschreitende Briefe grundsätzlich nur noch Dokumente oder Bücher enthalten dürfen.. Wurde Anfang 2019 eingeführt um - siehe oben - Otto Normaldoof zu zwingen für alles andere sauteure und saulangsame Päckchen zu verwenden..
      Wer hindert dich denn eigentlich daran, deinen Verstand zu benutzen ?( - kauf dir doch einfach auf dem Flohmarkt
      ne Kiste Bücher für 3.-€ - und schon hast du genügend "artgerechtes" Verpackungsmaterial. :thumbsup:
      Gruß Frank

      "Bier trinke ich nur an Tagen die mit ‘g‘ enden... äääh und natürlich Mittwochs" :thumbsup:
      http://www.silkmoths.eu
      AD
    • New

      Hast Du schon mal versucht ein Loch durch ein Buch zu bekommen?
      Das ist echte Schwerstarbeit. Dickere Bücher widerstehen sogar dem Beschuss aus Scharfschützengewehren.
      Nicht so viel an Hollywood denken wo der Pastor die 45er aus der ausgehöhlten Bibel holt... Der hat vorher Tage daran gesessen die Bibel vorzubereiten....

      Und ändert nichts an der infamen Raffgier der deutschen Post die als einzigste in der EU diese Regelung eingeführt hat.
      Wenn Du Dir die Umstände und Preise betrachtest - Welchen absolut zwingenden Grund für diese Regelung könnte es Deiner Meinung nach sonst geben ausser pathologischer Profitsucht?
    • New

      Andreas wrote:

      Der hat vorher Tage daran gesessen die Bibel vorzubereiten....
      der hatte aber auch keine Bohrmaschine und Stichsäge zur Verfügung - spann die Seiten in den Schraubstock, bohre ein
      Loch rein und schneid dir mit der Stichsäge raus, was du brauchtst und fertig ist der Lack.

      Deine notorische Nörgelei an den Regelungen der Post bringt dich aber nicht einen Schritt weiter.
      Das Prinzip ist doch ganz einfach .... nicht die Regeln brechen, sondern beugen.
      Damit fährt man immer besser - ist auch gesünder für Herz und Kreislauf. :winken:
      Gruß Frank

      "Bier trinke ich nur an Tagen die mit ‘g‘ enden... äääh und natürlich Mittwochs" :thumbsup:
    • New

      Grenzüberschreitend auch keine Option.
      Die Kategorie grenzüberschreitenden Brief ohne Inhaltsbegrenzung bzw für Privatkunden gibt es in Deutschland nirgendwo mehr...
      Alles schon nachgeprueft.
      Meinst Du die DP hätte sich so ein Erpresserangebot geleistet wenn es eine echte Alternative gäbe?
      Dann wären sie damit voll aufgelaufen.
      Da es aber keine andere Option gibt können sie so wunderbar ihre marktbeherrschende Stellung missbrauchen.
    • New

      Hallo Andreas,
      warum greifst du mich so an? Ich habe mit den Rothschilds nichts zu tun.
      Ich habe lediglich eine Empfehlung gegeben.
      Die Post/DHL ist nicht billig. Die Auslandsbriefe gibt es nicht mehr, das ärgert auch mich.
      Frage aber mal unsere Nachbarn, was die für eine Sendung bezahlen.
      Private Paketdienste ( UPS, Go; Federal Express...) sind teuer, aber schnell, obwohl die Fahrer gerade mal Mindestlohn bekommen.
      Wenn ich 12 Flaschen Champagner z.B. nach Italien schicke, zahle ich beim Götterboten 18,40, bei DHL 60,99. Allerdings dauert es bei dem einen manchmal Wochen.

      Ich gebe euch einen Hinweis. Sucht euch einen Gewerbetreibenden oder meldet selbst ein Gewerbe an, z.B. Handel mit mit Kunst oder Briefmarken oder was weiß ich. Dann könnt ihr bei der Post Warenpost International als "Gewrbetreibender" oder so ähnlich machen.
      Warenpost International kostet bis 500 g untracked 3,70 €, tracked 5,95 € weltweit, in der EU allerdings plus Mehrwertsteuer.

      Servus
      Dietmar
      Lieber einen guten Freund verlieren, als eine gute Pointe auslassen!
    • New

      Wieso ziehst Du Dir eine Jacke an die nicht für Dich bestimmt ist?


      Gewerbe anmelden? Im Ernst?
      Finanzamt im Nacken, die IHK schleicht hinter Dir her, selbst die GEZ wird Dir nachspionieren weil Du waerend der Arbeitszeit ja permanent ARD und ZDF schauen könntest...
      Es gruselt mich allein bei der Vorstellung...
      Es seih denn Du hättest die Möglichkeit Briefkasten Firmen in Belize oder Tonga anzumelden..


      Nach Italien habe ich einmal ein fettes Paket geschickt (Sardinien).
      Und da war DHL witzigerweise der billigste Anbieter - um die 18 Euronen. Alle anderen, ob Hermes oder sonst wer, wollten mich mit einem irrwitzigen zusätzlichen Insel Zuschlag neppen.
      Die Laufzeit war erwartungsgemäß für Lebend Material unbrauchbar, aber das war vorsorglich auch nicht enthalten.

      The post was edited 6 times, last by Andreas ().

    • New

      Meine Anfrage war, geht es billiger ?

      Da es ohne Gewerbeanmeldung in DEUTSCHLAND nicht billiger geht, hilft das ganze Schimpfen nicht und ich muß
      weiterhin mindestens 9,--€ zahlen.

      Bei größeren Anfragen fahre ich jetzt zu "Schwammerl" und lasse ihn frankieren. Der freut sich sicher über einen Besuch und so oft
      kommt das ja nicht vor.

      Da ich grenznah-CZ wohne finde ich sicher einen CZ-Entomologen, der evtl. günstige Lösung weiß.

      danke für eure Ausführungen
      Policeman
      https://www.exotic-insects.com
      AD
    • New

      Ab 15.09. Gelten neue Bedingungen für Maxibriefe ins Ausland, auch die USA. Bis 500 g darf der Maxibrief nicht dicker als 2 cm sein und geht dann mit Luftpost. Bis 1 kg gehen die alten Maxibriefemaße, allerdings geht der Brief in Größe eines Schuhkartons dann auf den Seeweg in die USA. Angegeben werden 6 Wochen. Die alten Maße waren, 90 cm in Summe der Breite x Höhe x Länge, keine Seite länger als 60 cm. Bis 500 g kostet so ein Maxibrief 3,80 Euro in die USA und 7 Euro bis ein Kilo.
    • Users Online 1

      1 Guest