Posts by sevi

    Hoi Michael,


    die Landwirtschaft ist wohl der Ort mit einem der grössten Potentiale für angewandten Naturschutz. Landwirte und Landwirtinnen sind jene Menschen, welche ihre Energie und Arbeit in ebendiesem Bereich leisten. Wenn diese Menschen bereit sind, sich auf ihren Betrieben für neue (oder alte) ökologisch wertvolle Elemente und Bewirtschaftungsformen einzusetzen, kann sehr viel erreicht werden.
    Und Gespräche und Bereitschaft für solche Änderungen sind ein wichtiger Schritt, weswegen ich deinen Aufruf zu Gesprächen mit LandwirtInnen nur unterstützen kann!


    Zum Thema Honigbienen und anderen bestäubenden, auf Nektar und Pollen angewiesenen Insekten:
    Dieses Thema könnte eigentlich auch einen neuen, wichtigen Diskussionsfaden zum Thema Artenschutz eröffnen. Honigbienen dienen oft als Vorzeigespezies für den Verlust an Insekten und ihrer Funktion als Bestäuber. Aber wenn hier nicht im gleichen Atemzug ein Vortrag über Wildbienen und andere Bestäuber gehalten wird, kann diese Verallgemeinerung für den Naturschutz durchaus negative folgen haben.


    Die Förderung von Honigbienen heisst nicht Artenschutz betreiben. Die Honigbiene steht häufig in direkter Konkurrenz mit anderen Bestäubern und kann auf diese einen sehr negativen Einfluss haben. Eine relativ neue Veröffentlichung aus dem Sciencemag hierzu habe ich angehängt und empfehle ich bezüglich dieser Thematik zu lesen (leider nur in Englisch).


    Eine andere Seite welche sehr gut die Förderung von Wildbienen aufgreift und sich auch für Projekte in der Landwirtschaft einsetzt ist vom schweizer Verein wildbee.ch.


    In diesem Sinne auf den Naturschutz!

    Hallo Thomas


    Vielen Dank für deine Antwort!


    Da es scheinbar kein aktuelles Standartwerk gibt, werde ich mir fürs erste die CD von G. Strauss kaufen, mir damit einen ersten Überblick über die Gruppe verschaffen und bis auf weiteres Ausschau für den Wagner halten.


    Grüsse


    Severin

    Hallo moe


    Ein Hepialiden-spezi bin ich auch nicht...
    Aber für mich ist das eindeutig carna. In Österreich gibt es auch nicht viel verwechselbares.


    Gruss Severin

    Hallo Ruedi


    Das ist eine Schlupfwespe, welche tatsächlich bei der Eiablage ist.
    Sie sticht im Holz lebende Insektenlarven an, in welchen sich die neuen Wespen entwickeln.


    Gruss Severin

    Hallo Rudi


    Ich habe genau die gleiche Erfahrung gemacht. Wenn der Schädling bereits im Kasten ist, ist er mit Kampfer nicht rauszubringen. Dann muss man die Falter einfrieren oder sonstwie "Sterilisieren". In solchen Fällen reibe ich den befallenen Kasten mit Reinalkohol aus, bevor ich die Präparate wieder reinstecke. Aber wie gesagt, Kampfer hält bei mir sämtliche Schädlinge fern, aber vertreibt sie nicht aus denjenigen.


    Gruss Severin

    Hallo Jürgen


    Ich habe letztes Jahr erfahrungen mit UV-LED gesammelt und hatte relativ guten Erfolg. Einen grossen Vorteil bei den LED ist der Stromverbrauch und die Erschütterungs- und Wasserresistenz. Die Lampe ist ohne Batterie etwa gleich schwer wie eine Tafel Schockolade. Also alles Eigenschaften, welche bestens für Exkursionen geeignet sind.
    Das einzige Problem stellt nur noch die Stromversorgung dar. Zwar reichen 8Ah für eine Nacht aus. Aber der Bleiakkumulator ist leider bei dieser Leistung immer noch 3,5 kg schwer.
    Die Akkus mit Lithium sind leider immer noch nicht sehr kostengünstig und für mich momentan noch unerschwinglich.


    Wenn ich zu Hause bin, poste ich noch ein Foto und ergänze einige technische Daten.


    Gruss Severin

    Ich möchte auch noch den Kampfer erwähnen.
    In meiner Sammlung habe ich jeden Kasten mit einem Würfel Kampfer versehen. Auch wenn der Würfel Sublimiert ist, hält die Wirkung des Kampfers sehr lange an, solange man den Kasten nicht jeden Tag öffnet.
    Ich bin bis jetzt sehr gut damit gefahren und hatte auch nur Befall in Kästen ohne Kampfer entdecken können.

    Und hiermit kann ich moe gratulieren!
    Und an jene, welche Gattungsübergreifende Kreuzungen vorgeschlagen haben, würde ich gerne erst ein Bild von sehen;)