Posts by Motte77

    Hallo!


    Ich benutze auch diverse Plastikboxen/Aufbewahrungsboxen in allen Größen, auch Kunnsstoffwäschekörbe (Rattan/Weiden-Look mit kleinen Löchertn) diese nutze ich für grosse Raupen ab L3,

    z.B. Attacus Atlas, ich habe einige dieser "luftigen" Behälter, aber auch Zuchtboxen mit Gazedeckel, Containerboxen, 20cm hoch von Bioform, die sind auch sehr gut. Und Gazekäfige für die Falter benutze ich ebenfalls. Für A. atropos habe ich extra ein "Hochbeet" aus Kunststoff.


    Alles sehr gut zu reinigen und desinfizieren.


    VG


    Carmen

    Hallo ihr Lieben!


    Also mir ist es auch aufgefallen. Auch fehlen einige "Lieblingsarten" in letzter Zeit wie A.atropos, Macroglossum stellatarum, Argema Mittrei, Argema Mimosae, A.suraka.....u.a.


    Ich vermute, das es evtl. auch mit dem Raupensterben und Puppensterben zu tun hat mit dem viele Züchter derzeit immer wieder zu kämpfen haben, und auch das Paarungsverhalten und die Schlupfraten lassen bei so manchen Arten teilweise zu wünschen übrig. Das fing im letzten Jahr schon an.


    Corona und jetzt der ukrainisch/ russische Krieg....das schadet der Wirtschaft, blockiert Lieferketten und strapaziert den Geldbeutel. Ich denke das es auch damit zu tun hat, dass das Geld nicht mehr so locker sitzt und man sich 4x überlegt, sich Eier, Raupen und Puppen zu kaufen. Zumindest geht es mir so und ich weis von einigen denen es ebenso geht. Dadurch das vielleicht weniger kaufen oder geringere Mengen abnehmen ergeben sich kaum Paarungen und Nachwuchs. Hinzu kommen dann noch teilweise horrende Preise für beliebte und seltenere Arten. ( Das ist keine Kritik nur meine persönliche Ansicht).


    Dem gegenüber stehen jedoch erfreulicher Weise sehr viele Neuregistrierungen, das lässt auf Vielfalt in den Angeboten hoffen.


    Durch diese Faktoren kommt es auch so denke ich vermehrt zum Tausch in Whats App Gruppen u.a. Foren.


    Ich bin zuversichtlich, das sich auch das wieder einpendelt und schon ganz bald sich die Börse wieder mit ausgefallenen, heimischen aber auch beliebten Arten füllen wird.


    In diesem Sinne wünsche ich:


    Eine gute Zuchtsaison für uns alle! 🦋🌈🦋🙏


    Eure Carmen

    Ich nehme zum spannen immer die Folie von Briefmarkenalben die eignen sich hervorragend. Der Tipp kam von einem alten Hasen😀Spannstreifen habe ich 3 vetschidene Grössen und am Besten finde ich die grünen Glaskopf Nadeln von Bioform.

    I reared Trabala very successful on Liquidamber only. They did not eat rubus or eucalyptus ( any species)or rhododendron just Liquidamber. From my experience I would only breed them in June and summermonth when Liquidamber is available.


    Greetings

    Vielen Dank für die offenen Worte von euch allen. Ich habe irgendwie beim Lesen Tränen in den Augen. Aber es sind Tränen der Freude! Schöne interessante und bewegende Geschichten über unser Hobby!


    Ist es nicht erstaunlich wie Hobbys gerade mit Lebenden Tiere uns helfen? Und Freude machen? Wissensdurst und Entdeckergeist wecken? Grossartig!!!!


    Bitte erzählt weiter!


    Es ist schön das dieses Thema gestartet wurde.

    Hallo zusammen!


    Da erzähl ich nochmal kurz meine Geschichte....


    Also ich kam zu den Faltern, weil ich die Leere eines Verlustes ausfüllen wollte, unbewusst. Ich war so deprimiert, das ich aus lauter Langeweile auf Youtube Tiervideos sah um mich aufzuheitern.

    Da sah ich das Video von unsem Lieben Falterfreund Bart Coppens, ich glaube es hiess " cute pet moth". Da flogen sie : Argema Mittrei, Attacus Atlas, Actias Luna und die Rosy Maple Moth...ich war wie verzaubert. Dann suchte ich im Internet nach Infos über Attacus Atlas und siehe da..man konnte Kokons kaufen! Das tat ich dann und besorgte auch einige Flug- und Zuchtkäfige. Ich konnte es kaum erwarten und die überwätigende Freude beim ersten life erlebten Schlupf war so gross, das ich alle Traurigkeit vergass. Seit dem hänge ich an Faltern und Insekten, auch an Tieren generell.


    Das sich kümmern um Raupen und Falter macht so viel Freude! Anfangs hatte ich noch nicht präpariert. Als ich dann aber einige perfekt erhaltene, natürlich gestorbene Falter bei mir hatte, entschied ich mich dazu, sie zu präparieren. Ich lernte es und nun präpariere ich die schönsten unter meinen Faltern, aber auch die mit Macken und Lebensspuren präpariere ich und verwende sie für Kunstobjekte und Schmuck. Meine besten Präparate stelle ich gelegentlich auf Märkten und Tag der offenen Türen, in Museen etc aus. Ich präpariere nur von mir selbst gezüchte und eines natürlichen Todes (also nach Ablauf Ihrer Lebensspanne) gestorbene Falter.


    Ich habe auch eine schöne Sammlung geschenkt bekommen, alt aber gut erhalten. .-)


    Dieses Hobby ist so vielseitig und ich entdecke immer wieder neue Aspekte. Man lernt jeden Tag etwas neues dazu, macht spannende Beobachtungen und erlebt die Metamorphose quasi Life mit!


    Ich kann mit Recht behaupten das mich die Falter gerettet haben, auf eine wunderbare Weise und in jeder Hinsicht, wie ein Mensch gerettet werden kann. Und dafür bin ich jeden Tag von Herzen dankbar.


    <3 :falter:

    Ich kann dir nur sagen das sie auch tatsächlich überliegen können. Ich hatte mal welche die sind erst nach einem Jahr geschlüpft. Kontrollierst du die Puppen gelegentlich auf Vitalität?

    Meine Falter sind Mitte Juli 2021 durch einen Spalt im Fenster abgehauen. Da ich so einige hatte (14 Stück) weis ich nicht ganz genau wieviele Männchen und Weibchen es waren, waren 3 Stück insgesamt..das wäre interessant zu wissen! :daumenja:

    Ich freu mich drauf und danke für die Links!