Posts by Motte77

    Das kenne ich! Bei meinen Schwärmern war das bei den Pappelschwärmern auch so. Sie wurden dunkel, hart und unbeweglich und dann immer leichter und schliesslich bröckelte die Puppe. Sowas ist schade und traurig. Seit diesen Erfahrungen vermeide ich es Puppen ohne Kokon zu stören oder sie zu bewegen, wie schion gesagt. Schwärmer erscheinen da besonders empfindlich zu sein.

    Ich habe etwa 40 cm hohe und 30 cm lange Schlupfkörbe mit Plastikdeckel. Sieht aus wie ein kleiner Rattanwäschekorb nur eben aus Plastik. darin ist Sägemehl/Holzeinstreu. Hierauf lagere ich die Puppen. Ich sprühe alle 2-3 Tage etwas Wasser leicht unter den Deckel. Ich hatte so bei Arctia Caja, Daphnis nerii und Atropos keine Puppenverluste mehr bis jetzt. Die Taubenschwänzchen legte ich auf einen mit Wasser gefüllten langen Behälter der mit Fliegenetz bespannt war. Auch das bot optimale Feuchtigkeit und alle 10 sind perfekt geschlüpft. Den Tipp hab ich vom Micha hier auf Actias! Übrigens nochmal Dank an Micha!:winken::thumbup:


    Zu deformierten Puppen: Ich hatte eine stark deformierte Atlas Puppe daraus kam ein rieiges ganz perfekt schönes Weibchen. Und sowas hatte ich öfter. Während aus einer makellosen Puppe ein kleines Krüppelchen schlüpfte. Man steckt halt nicht drin......auch ist mir ohne erkennbaren Grund eine Attacus Atlas Puppe einfach weggestorben...und das nach 7 Monaten im Kokon?!


    Es gibt noch viel über das geheime Leben unserer geliebten Falterchen zu lernen und Mysterien zu lüften...es bleibt immer spannend, nichts ist in Stein gemeisselt. Erfahrungen durch Beobachtungen sammeln, sich austauschen, mehr kann man nicht tun.:):thumbup:

    Bei mir hängen die Kokons aufgenäht auf einem Badehandtuch, welches ich auf Pappe gespannt habe, im Badezimmer. Luftzirkulation, Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind dort optimal.

    Auch werden die Puppen vieler Falter Arten vor dem Schlupf sehr dunkel und zeigen sehr deutlich die Konturen des Falters. Hab aber auch schon Schlupfe aus hellen Puppen miterlebt, hat den Tieren nicht geschadet. Alle Tiere ich "gerettet" hatte weil sie allein nicht aus den Puppen/Kokons rauskamen wären der natürlichen Auslese zum Opfer gefallen. Ich vermute das es was mit dem gut gemeinten anfeuchten oder gar klitschnass spritzen zu tun hat. Ich neigte da früher auch immer zu. Daraus habe ich gelernt. Meine "geretteten" waren klatschnass als sie endlich aus der Puppe befreit waren und die Puppenhülle hatte eine seifige Konsistenz . Sie lebten zwar hatten aber verkrüppelte Flügel. Alle starben nach 3-4 Tagen. Ausser ein kleines Antherina suraka Krüppelchen, das lebte 17 Tage und legte die meisten Eier. Alle Falter aus ihrer Nachkommenschaft waren perfekt und alle kamen gut raus. Ich frage mich, ob Probleme beim Schlupf nur zu hoher Feuchtigkeit oder anderen Faktoren, wie Überzüchtung durch generationenlange Geschwisterverpaarung zuzurechnen sind.


    Was ich gelernt habe ist, die Kokons und Puppen in Ruhe zu lassen, sie möglichst nicht zu bewegen oder zu berühren, wenn es nicht zwingend notwendig ist. Ich kontrolliere die Puppen jetzt nurnoch alle 14 Tage, falls bereits Falter geschlüpft sind und aus einem Kokon so gar nichts kommt....


    Ich finde es erstaunlich, die Entwicklung der Puppe mit zu erleben. Die ganze Metamorphose ist ein Schauspiel vor dem ich grossen Respekt habe. Leider habe ich in der Vergangenheit viele Fehler gemacht weil ich zu neugierig war.



    Mir persönlich ist es wichtiger das die Tiere leben, als einen perfekten Falter mehr zu haben. Hin und wieder kommt sowas vor. Ich könnte es nicht übers Herz bringen einem Falterchen in Not nicht zu helfen, wenn ih mitbekomme, das er in Schwierigkeiten ist, auch wenn es daran läge, das der Falter naturgemäss nicht hätte schlüpfen sollen.


    In diesem Sinne wünsche ich euch allen weiterhin gut Schlupf!

    Hallo! Ich habe das mit der Eiablage ohne Befruchtung bisher bei allen Arten Saturniiden beobachtet, die ich bisher hatte. Bei Attacus hat die Eiablage bei mir bisher jedes Mal ab dem 2. Lebenstag begonnen, mit oder ohne Männchen, bei Argema Mimosae z.B. erst ab 7 Tagen Lebensdauer, (ohne Männchen). Das ist bemerkenswert. Eine Parthenogenese wäre echt interessant. Ich hatte sogar, um genau dies zu testen, die Eier vom Attacus Atlas Weibchen14 Tage aufbewahrt, so wie befruchtete Eier. Nach etwa 2 Tagen waren die Eier allerdings schon eingefallen. Ich wusste damals nicht, was dies bedeutete. Nach 14 Tagen waren die Eier völlig ausgetrocknet.


    Vielen Dank für die Infos!!! Immer wieder spannend und lehrreich!:thumbup::thumbup::thumbup:

    so sad females and males do not hatch near time together. Same with Attacus. My first Attacus hatched nearby together...and I think I have an Idea. I will slowly higer up the Temperature and Humidity up to 24/25 degrees and 80 % Humidity step by step. Maybe that will give their development a kick???

    Well I got 6 Argema Mittrei Cocoons and all 6 hatched. But no pairing. They hatched 3 together ane day and 3 together 2 days later. My Attacus Atlas are still in their cocoons alive only 2 Females hatched till now.


    I agree with you all. They really have insticts that we cannot control or influence. Thats nature! We have to be patient and do our very best to nurse them well??my friends, all is experience. We learn a lot of all success and failure we have so lets take it as it is and let nature run her incredible programme. They will all hatch healthy I am sure!

    Hi there!


    I had that sizuation too and after almost 6 Month ( November till now) the left two pupae died. I dont know why that happened. No flugtuations in temperature or humidity. That happened with Acherontia Atropos too. After almost 3 Month they died. Maybe Bacteria? But I did all at best hygienic standarts. Maybe it has to do with the crazy weather outside. Insects have an inner "clock" I think and if the weather is so instable like it is the last month and during the year this senses could be disturbed. That`s what I think about it. But it is absolutely possible that I made mistakes I did not realize yet.


    Hopefully your Pupae will hatch soon and healthy!


    Best wishes and regards


    Carmen

    yes thats true! Germany is not Madagaskar too. We just keep trying our very best to serve these beautiful creatures well and give them what they need with love and much patience. I never give up learning about them? The colloidal Silver is working very well maybe you can try it too. Greetings from Dortmund! Happy Easter??

    Hallo ihr Lieben! Jetzt nochmal auf Deutsch. Das Spray das Kevink meint ist , denke ich , ein antibiotisch wirkendes,pharmazeutisches Spray. Da fiel mir etwas ein das ich vor Kurzem versucht habe. Ich hatte eine kranke Samia Ricini Raupe. Ich sprühte diese Raupe sanft mit kolloidalem Silber 25ppm (erhältlich günstig bei ebay oder in der Apotheke) ein. Die Raupe hörte auf sich zu erbrechen und am nächsten Tag frass sie wieder. Ich hatte sie separiert und das ganze nochmal wiederholt und den Behälter damit gereinigt und sie entwickelte sich ganz normal weiter, verpuppte sich und ein perfekter Samia Ricini schlüpfte. Ich nutze das Spray zum säubern der Behälter. Ich sprühe den Behälter ein und lasse es 5 Min. einwirken danach spühle ich den Behälter aus. Das kolloidale Silber wirkt antibiotisch und antiseptisch. Ich nehme es selbst seit 5 Jahren wenn ich mich krank fühle. Ich gebe es auch meinen Tieren und es funktioniert immer. Den Tipp bekam ich von meinem Tierarzt der auch Tierheilpraktiker ist. Ein Versuch ist es allemal wert und es ist kein gefährliches, chemisches Gemisch. Ihr könnt das bitte gern googlen: einfach Kolloidales Silber Wirkung und Anwendung eingeben.

    Hey Kevink! Thanks a lot for that. I have good method too to clean out the containers and gently spray on the larvae and caterpillars. It is natural and you can get it at the pharmarcy. It is called colloidal Silver. That works very well I use it for myselve and all my pets. It kills every bacteria and virus 99% (so I was told) you can buy 25ppm that works well. My pets are as healthy as me. I use it 5 years now and I never have been sick. I gave it to my sick rabbit it works like antibiotica. The rabbit got well after 2 days without a vet and is still healthy. I used it for a caterpillar that was sick and it workt too. The caterpillar developed normal and a beautiful Samia Ricini hatched. I spray it into the containers and after 5 Minutes I shower them. This method is used by nature medicine practicing vets too. So thank you very much my friend! Happy Eastern! ??

    Danke Ulrich! Das ist sehr hilfreich für mich und andere. Ich habe gerade ein paar ganz fette Raupen per Hand gefüttert. Das ist echt drollig. Die sitzen oft stundenlag auf völlig abgefressen Ästen und ich setzte sie dann auf frische. Die futtern sie dann auch direkt. Ich habe beobachtet das sie gern Knospen fressen. ?

    Halo zusammen! Ich habe jetzt von tatsächlich vielen Leuten gehört das Raupen an Kirschlobeer eingegangen sind. Mir leider auch. Fazit für mich:Liguster ist die beste Wahl. Was ich auch gehört habe ist, das die Raupen in L5 dieser "Schlafkrankheit"(mir ist der Fachbegriff entfallen) einheim fallen. Ich habe das auch beobachtet. Ich habe die Raupen aufgeweckt durch umwälzen der Blätter. Dann haben sie direkt angefangen zu fressen. Ausfälle habe ich keine. Alle 56 wohl auf. Ich habe sogar manche Raupen per Hand gegüttert das hat ebenfalls immer gut geklappt. 3 meiner Raupen hatten Häutungsprobleme von L3 zu L4. Ich habe einer Raupe geholfen und die Haut vorsichtig abgezogen. Die Raupe hat es überlebt und frisst gut weiter. Auch habe ich keine weichen oder gar matschigen Raupen bei mir entdeckt. Ich hatte darauf geachtet weil man mir davon berichtet hat. Diese Probleme scheinen mir Haltungsfehler zu sein. Vielleicht zu feucht gehalten oder es sind zu viele Raupen in einem Behälter. ? Das wäre wirklich gut zu wissen woran es letztendlich liegt um dem Raupensterben entgegen zu wirken. Und danke an euch für die tollen Beiträge und an Len das sie gefragt hat. Mir hat das alles sehr geholfen und ich habe viel gelernt. ???

    Hallo! Ich hab gerade 10 Kokons von Mimosae und hab sie immer zwischendurch fein besprüht. In den letzten 4 Tagen sind 6 geschlüpft 3 sogar am gleichen Tag. Temperatur zwischen 23 und 21 Grad tagsüber und 20 bis 18 grad nachts. Ich denke die Absenkung ist wichtig. Ich habe sie direkt an der Heizung auf einer mit einem Handtuch bespannten Pappe. Also bekommen sie da direkt einige Stunden höhere Wärme ab. Die Luftfeuchtigkeit ist 50 bis 60 % und hält sich gut. Leider ist mir noch keine Paarung gelungen obwohl die Kleinen umeinander herum flattern. Ich werde gleich ein frisches Männchen hinzusetzten und es versuchen. :)

    Hallo zusammen! Heute ist mein erstes Taubenschwänzchen geschlüpft. Unerwartet. Leider habe ich noch nicht die passenden Blumen damit es Nektar saugen kann. Ich habe auf Kunstblumen ein Honig-Wassergemisch in kleinen Schälchen etwa 1.5 cm Durchmesser gefüllt und versucht das Kerlchen daran zu setzen. Ich habe eine kleine Nelke mit hineingesetzt um ihn zum trinken zu animieren leider ohne Erfolg. Auch konnte ich keinen Rüssel sehen. Ich habe versucht ihn mit Tröpfchen vom Finger zu füttern. Was mache ich jetzt? Leider ist der Link zur Handfütterung von Schwärmern nicht mehr vorhanden. Kann mir jemand sagen wie ich per Hand das Tier füttern kann? Wie holt man den Rüssel raus? Morgen früh hole ich ein paar Hyazinthen vielleicht mag er die. Möchte ihn gern beobachten umd wenn die anderen Schlüpfen möchte ich diese Art züchten und sie dann nach der Eiablage frei lassen. Bin dankbar für eure Hilfe!

    Hallo! Ich finde es gut das wir mal darüber gesprochen haben und ich pflichte u.a. dem Policeman auch bei. Für mich war es intetessant weil ich wirklich einige Überschüsse habe. Einfach zur Orientierung. Jedenfalls danke ich euch allen sehr! Liebe Grüße Carmen

    Ich finde es auch hilfreich wenn man selbst anbietet was für welche Art in welchem Stadium verlangt werden kann bzw wird. Damit man selbst auch eine Übersicht hat.